1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DFL plant für neue Bundesliga-Saison Samstagsspiel um 18.30 Uhr

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von mactep, 31. Oktober 2008.

  1. mactep
    Offline

    mactep Guest




    [ug] Frankfurt/Main -
    Das Rennen um die TV-Bundesligarechte für die kommenden Jahre ist eröffnet.
    Die Deutsche Fußball Liga (DFL) startete mit der Ausschreibung ab der Saison 2009/2010.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Wie der Vorsitzende der DFL-Geschäftsführung, Christian Seifert, in Frankfurt am Main nach einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Ligaverbandes sagte,
    sieht der künftige Spielplan der ersten Bundesliga in der Regel ein Spiel am Freitag um 20.30 Uhr,
    fünf Spiele am Samstag um 15.30 Uhr und eine Partie um 18.30 Uhr
    sowie am Sonntag ein Match um 15.30 Uhr und ein Match um 17.30 Uhr vor.

    Im Free-TV wird es laut DFL in jedem Fall eine frühe Spieltagszusammenfassung ab 18.30 Uhr am Samstag geben.
    Ebenso bleibe eine Zweitverwertung ab 22.00 Uhr vorgesehen.
    Das neu eingeführte Livespiel am Samstag um 18.30 Uhr wäre parallel zur ARD-"Sportschau",
    wenn diese wieder den Zuschlag bekommen sollte,
    und war von ARD-Vertretern bereits skeptisch bewertet worden.

    ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky sagte:
    "Wir werden die Ausschreibungsunterlagen intensiv prüfen
    und anschließend unser weiteres Vorgehen festlegen."
    Er fügte hinzu: "Über Inhalte werden und dürfen wir uns nicht weiter äußern,
    da wir zur Verschwiegenheit verpflichtet sind."

    Laut Seifert haben sich bisher 39 Interessenten registriert.
    Verbindliche Angebote müssten bis 21. November eingereicht werden.
    Danach könne die DFL weitere Bieterrunden starten.
    Wie Ligapräsident Reinhard Rauball betonte,
    soll die Vergabe in der Winterpause unter Dach und Fach sein
    und "wenn es gut läuft" noch in der Adventszeit passieren.

    Die Bieter können sich um insgesamt 37 Pakete bewerben.
    27 davon sind für die Ausstrahlung im Fernsehen,
    drei für IP-TV, vier für Web-TV und drei für mobile Dienste.
    Die Rechte werden für drei oder vier Jahre vergeben.

    quelle DF
     
    #1

Diese Seite empfehlen