1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DFB-Präsident Zwanziger verteidigt Hopp

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von deingoldi, 25. August 2008.

  1. deingoldi
    Offline

    deingoldi VIP

    Registriert:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Anfeindungen gegen Mäzen Dietmar Hopp von Bundesliga-Tabellenführer 1899 Hoffenheim haben den DFB auf den Plan gerufen. Nachdem beim Spiel der Hoffenheimer gegen Borussia Mönchengladbach in Mannheim (1:0) die Gäste-Fans "Sohn einer Hure" in Richtung Hopp gebrüllt hatten, stärkte DFB-Boss Theo Zwanziger dem Milliardär demonstrativ den Rücken. "Ich glaube, Dietmar Hopp ist besorgt über die Angriffe aus der Fanszene. Diese Beleidigungen tun ihm weh. Man rückt ihn in ein völlig falsches Bild. Er ist genau das Gegenteil von Abramowitsch", sagte Zwanziger und lobte Hopp für sein Engagement im Jugendbereich.
    quelle: sportnews
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Hajopei
    Offline

    Hajopei Ist oft hier

    Registriert:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: DFB-Präsident Zwanziger verteidigt Hopp

    Naja, Zwanziger muss ihn ja verteidigen, immerhin verdient der DFB und die DFL glaub auch nicht schlecht an einem Verein der ganz gut Kohle hat. Außerdem scheiden sich an Hoffenheim die Geister und vielen Leuten passt es nicht wie es zu der Entwicklung gekommen ist, daher bringt das die Bundesliga immer wieder in die Medien und weckt ernormes Interesse.
    Ich bin mal gespannt, ob sich der Hopp wie angekündigt in ein paar Jahren aus dem Sponsoring zurückzieht, zumindest in dem Umfang, und ob der Klub dann immer noch wirtschaftlich arbeitet und es sich leisten kann so viel zu investieren. Wenn es klappt, dann ist es einigen Vereinen die nicht die Möglichkeiten durch einen Mäzen mit so einer dicken Geldbörse haben vielleicht nicht ganz fair gegenüber gewesen, aber dann bringt es evtl. den deutschen Fussball weiter. Die Jugendarbeit soll ja vorbildlich sein. Und sowas ist immer gut. Ob es sinnvoll ist einen Verein aus einem paar Tausend Seelen Dorf so hoch zu pushen ist was anderes. Vielleicht hätte man lieber einen Traditionsverein auf Vordermann bringen sollen.
    Allerdings habe ich gehört (nur gehört also kein Anspruch auf Richtigkeit), dass Dietmar Hopp Jahre zuvor K`Lautern ein ähnliches Angebot gemacht haben soll, diese sich allerdings nicht reinreden lassen wollten und es abgelehnt haben.
     
    #2

Diese Seite empfehlen