1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Deutsches Sport Fernsehen in der Kritik

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von kiliantv, 26. Januar 2010.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.034
    Zustimmungen:
    15.701
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Deutsches Sport Fernsehen in der Kritik

    Aus politischen Kreisen regt sich Widerstand gegen die sogenannten Käfig-Kämpfe im Fernsehen: Schleswig-Holsteins Innenminister Klaus Schlie (CDU) forderte am Dienstag das Deutsche Sportfernsehen (DSF) in München auf, keine Übertragungen der Ultimate Fighting Championship (UFC) zu zeigen. Das DSF hat sich daran die Rechte bis 2011 gesichert und zeigt die Kämpfe immer samstags zwischen 23.00 und 24.00 Uhr.

    Bei den Kämpfen, die in einem achteckigen mit Maschendraht bespannten Käfig ausgetragen werden, sind Schläge auf den Kopf und Tritte in den Bauch erlaubt, auch wenn der Gegner schon am Boden liegt. Erst der Schiedsrichter beendet den Kampf.

    Politiker fordern gesellschaftliche Ächtung - Medienhüter eingeschaltet

    Die Wettbewerbe müssten gesellschaftlich geächtet werden, sagte Schlie in Kiel. Die Kontrahenten hätten das Ziel, den Gegner komplett kampfunfähig zu machen, bis er aufgebe oder k.o. gehe. "Bei diesen Kämpfen wird die Unverletzlichkeit der Person prinzipiell missachtet und der Mensch zum Objekt herabgewürdigt", sagte Schlie. Er schaltete auch die Landesmedienanstalten ein. Die Sportminister hatten beschlossen, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um Kinder und Jugendliche vor diesen Kämpfen zu schützen.

    DSF winkt ab: Keine Gefährdung von jugendlichen Zuschauern

    DSF-Geschäftsführer Zeljko Karajica sieht keinen Hinweis auf eine Jugendgefährdung. "Ultimate Fighting Championship verfügt wie andere Kampfsportarten auch über ein festes Regelwerk mit strengen Sicherheitsvorschriften und ist eine anerkannte Sportart, bei der klar der Wettkampf und das sportliche Kräftemessen im Vordergrund steht", erklärte er. "Sämtliche UFC-Wettkämpfe werden gemäß den Vorgaben der Rundfunkaufsicht erst nach 23.00 Uhr im DSF ausgestrahlt." Derzeit gebe es keine Beschwerden oder Beanstandungen von dieser Seite, teilte das DSF mit.

    Quelle: sat+kabel
     
    #1
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen