1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Desktop freischalten bei PNA

Dieses Thema im Forum "PDA und MDA" wurde erstellt von querk, 24. Januar 2009.

  1. querk
    Offline

    querk VIP

    Registriert:
    28. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.102
    Zustimmungen:
    3.649
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo,

    da es hier User gibt, die einen PNA als PDA-ERSATZ nutzen oder es evtl. gerne möchten, ist es interesant zu wissen was/wie das abläuft bzw. funktioniert.
    Als Beispiel ein Medion 240T, den ich in den Fingern hatte.

    Es ist sicher richtig, dass alle Infos schon mehrfach im Netz geschrieben stehen. Als Anfänger kommt man aber ganz schön ins Schleudern beim Zusammensuchen

    Deshalb fangen wir mal ganz vorn bei den Grundlagen an, auf die Gefahr hin dass jetzt einige darüber lachen werden. Hätte ich diese Grundlagen damals gewußt wäre ich bei dem ganzen Vorhaben einige Stunden schneller gewesen! Also, was ist der Unterschied zwischen einem PDA und einem PNA?

    Ein Personal Display Assistant ist ein richtiger kleiner Computer, auf dem auch andere Anwendungen ausgeführt werden können. Dahingegen ist ein Personal Navigation Assistant, wie der Name schon sagt, soweit abgespeckt dass er, ohne weiteres Zutun, in der Tat nur für Navigation zu verwenden ist.

    Startet man einen PDA, so landet man, wie beim richtigen PC, erst mal auf dem Desktop, der PNA führt sogleich das Navigationsprogramm aus - den Windows-Desktop bekommt man erst garnicht zu sehen. Und genau an dieser Stelle ist die erste Maßnahme erforderlich: Man muss dem PNA diesen Autostart des Navigationsprogramms abgewöhnen. Das Ziel ist es, auch hier zum Windows-Desktop zu gelangen. Dieses Thema ist eigentlich sehr gut dokumentiert. Sucht man auf dem Netz nach "Desktop freilegen" oder "Desktop freischalten", so wird man mit Suchergebnissen regelrecht überschüttet.
    Anliegen des Beitrags ist es aber nicht Verweise aufzulisten, sondern wirklich ALLES, und das möglichst VOLLSTÄNDIG, mal an einer Stelle explizit aufzuschreiben.
    Der Autostart des Navigationsprogrammes auf einem PNA wird in der Regel durch einen Eintrag in der Registrierdatenbank bewerkstelligt. Diesen Mechanismus findet man, nebst dem wohl bekannten Autostart-Ordner, auch auf jedem normalen PC. Auch wenn jetzt einige noch nie etwas von der Registrierdatenbank (zu Neudeutsch: Registry) gehört haben - es hilft nichts, da muss man durch. Ohne Entfernung dieses Eintrages in der Registry ist es nicht möglich an den Desktop des Navis heranzukommen und Navigon, oder auch jede beliebige andere Navigationssoftware, zu installieren.

    Es gibt nun 2 Möglichkeiten dieses Entfernen zu bewerkstelligen. Die eine, ich würde sie mal als Kanonenschuss auf einen Spatzen bezeichnen, nenne ich nur der Vollständigkeit halber. Es gibt einen Remote-Mobile-Registry Editor, mit dem man die Registrierdatenbank des Navis auf dem PC bearbeiten kann. Voraussetzung dafür ist, u.a., die Installation des Net-Frameworks auf dem PC, welches sich dort mit (glaub ich, genau weiss ich es nicht mehr) einigen hundert Megabyte breit macht. Wer's meint so machen zu müssen: Das Net-Framework gibts beim großen Windowsproduzenten in Redmont, und wegen des Registrierdatenbankeditors mal auf dem Internet nach Remote Registry Editor Windows CE suchen.
    Die praghmatische, wenngleich vielleicht nicht ganz so komfortable, Methode ist, diesen Registry Eintrag auf dem PNA selbst zu entfernen. Der Vorteil bei dieser Vorgehensweise ist, dass der zweite Schritt zum freien Desktop gleich mit erledigt wird. Denn, was nützt schon ein leerer Dekstop mit NICHTS drauf? Das Mindeste was man braucht ist die Startleiste, über die man erst Programme ausführen kann. Und die fehlt in der Regel auf dem PNA auch.

    Wer bisher aufmerksam gelesen hat wird sich vielleicht fragen: Wie nun? Ich soll die Registry auf dem PNA selbst ändern. Wie kann das gehen wo der doch sofort den Navigator startet und mich garnichts machen läßt? Das ist doch ein Henne-Ei-Problem!
    Richtig, denn genaugenommen ist die Reihenfolge anders als oben aufgeschrieben. Zuerst die Henne=Startleiste, und die legt dann das Ei=freier Desktop. Ich hab es nur zunächst so herum aufgeschrieben weil (i) der freie Desktop als Begriff weitaus verbreiteter ist und einige ihn deshalb schon kennen dürften und (ii) bei der Methode mit dem Remote Registry Editor zuerst das Ei kommt.

    Bevor wir nun zur ersten Tat schreiten noch die Voraussetzung dazu. Die Taskleiste ist ein winziges Prog., gerade mal 3 Kilobyte groß, aber auch das muss vom PC erst mal auf das Navi. Dazu bedient man sich des Programms ACTIVE SYNC. Dieses liegt oft dem Navi auf einer CD bei, falls nicht kann man es sich bei Microsoft kostenfrei herunterladen. Der Name sagt schon, dass es hauptsächlich zur Synchronisation von Daten zwischen einem PC und einem PDA gedacht ist. Wird das Navi über USB angschlossen und eingeschaltet, meldet sich ACTIVE SYNC deshalb zunächst auch mit einer Frage: "Möchten Sie eine Partnerschaft festlegen?" Diese ist zu verneinen, das Gerät soll nur Gast sein. Danach läßt man sich über Datei/Durchsuchen den Inhalt des mobilen Gerätes anzeigen. Hier geht man zum Verzeichnis \Windows\Autostart, welches auf einem jungfräulichen PNA leer sein müßte. Nun könnte man mit der Maus per drag and drop die Taskleiste direkt in das Autostartverzeichnis schieben - wenn man eine hätte.

    Das bereits o.g. winzige Programm heisst showtaskbar.exe (im Anhang, in MNAVDEC) und wird an vielen Stellen zum downloaden angeboten.
    Diesem ersten Streich folgt sogleich der obligatorische zweite. Neben der Taskleiste wird noch der Editor für die Registry (im Anhang, in MNAVDEC) benötigt. Viele Geräte haben diesen schon on board. Mal nachschauen ob da etwa schon ein "regedit.exe" o.ä. vorhanden ist. Bei Medion-Geräten: Er heisst dort "MioRegEdit.exe".

    Hat man diese beiden Programme auf dem Navi ist ein Soft-Reset erforderlich. Bevor hier irgend was schief läuft wieder eine Erklärung. Die meisten Navis haben 3 Taster/Schalter. Der offensichtlichste und größte davon, Otto-Normalverbraucher würde den für einen Ein-/Ausschalter halten, ist von seiner Wirkweise der harmloseste. Wird er gedrückt, geht tatsächlich das Display aus und man meint die Kiste sei abgeschaltet. Das ist grundlegend falsch - mit diesem Schalter wird der PNA in den standby Modus befördert. Und das ist KEINESWEGS ein Ausschalten. Eine Warnung gleich an dieser Stelle: Der PNA verkonsumiert, wenn auch wenig aber auch nicht vernachlässigbar, Strom im standby Modus. Läßt man ein derart abgeschaltetes Gerät wochenlang rumliegen so dass sich der Accu vollständig leert, sind alle Änderungen die man vorgenommen hat futsch! Also, bei Nichtbenutzen ab und an an die Steckdose mit dem Teil.
    Der zweite, von seiner Wirkung her stärkste, Schalter befindet sich, meist recht versteckt, auf der Rückseite des Gehäuses. Dies ist ein richtiger Ein-/Ausschalter. Hier gilt insbesondere die gleiche Warnung wie bei leeren Accus. Hat das Navi einmal keinen Strom, ist jede Änderung weg. Also, wenn Navigon mal drauf läuft: Bloß nicht! Dieser Schalter wird oft, auch in manchen Handbüchern, als Hard-Reset bezeichnet und ist idR. schwer zugänglich. Auch bei PDA meist Rückseitig, bei meinem Yakumo ist er vertieft auf der Rückseite genauso wie bei PNA Medion 240T und man kommt nur mit einem Spitzen Stift an ihn heran.
    Auch etwas schwerer zugänglich ist der von uns gesuchte Soft-Reset. Meist befindet er sich an einer Gehäuseseite hinter einem kleinen Löchlein, so dass man etwa eine aufgebogene Büroklammer benutzen muss um ihn zu betätigen. Dies ist kein Schalter, sondern in aller Regel ein Taster. Der Unterschied dieses Soft-Reset zum harten Reset via Ausschalten ist, dass der Speicherinhalt erhalten bleibt.

    Nach Drücken dieses Soft-Reset Tasters bootet das Navi neu, und wenn es damit fertig ist sieht man auf den ersten Blick keine große Änderung. Die Navigationssoftware startet wie gewohnt, lediglich am unteren Bildschirmrand sollte ein dünner grauer Streifen zu sehen sein. Ich betone noch einmal: "Sollte". Dieser Streifen ist die zusammengeklappte Taskleiste. Wie auch bei einem richtigen PC kann diese viele Zustände haben: Aufgeklappt, zugeklappt, immer im Vordergrund ... aber leider ist es auch möglich dass sie garnicht zu sehen (verdeckt) ist. Wie sich die Taskleiste verhält wird auch wieder über die Registrierdatenbank geregelt. Bei allen mir bekannten Geräten ist sie "automatisch ausgeblendet", aber auch "immer im Vordergrund", also als besagter dünner Strich zu sehen. Kein Mensch kennt natürlich alle Geräte, und sollte es bei dem einen oder anderen so sein dass wirklich nichts zu sehen ist, auch für diesen Fall gibt es eine Lösung und ich helfe gerne,wenn ich kann, nur an dieser Stelle würde dieser Sonderfall echt zu weit führen.
    Analog zum PC mit der Maus, klappt man nun auf dem PNA die Startleiste mit dem Stift auf und wählt "Ausführen". In dem sich öffnenden Fenster gibt es ein Eingabefeld, in welches man "regedit.exe", oder wie immer es bei euch heisst, direkt eintippen kann. Wer sicher gehen will, kann auch den vollständigen Pfad, sollte
    \Windows\regedit.exe
    sein, eintippen. Sollte man zu Übungszwecken ruhig mal machen, die Bildschirmtastatur erreicht man über das entsprechend Symbol auf der rechten Seite in der Startleiste. Wer hier experimentierfreudig ist, kann schon mal versuchen sich den Desktop anzeigen zu lassen. Das Symbol dafür befindet sich auch rechts in der Startleiste, neben demjenigen für die Bildschirmtastatur.
    Alternativ kann man sich auch über den Button "Durchsuchen" bis zum Registrierungseditor hangeln.
    Ist dieser gestartet, kommt der 4. und auch zugleich schwerste Schritt auf dem Wege zum Navigon auf dem PNA.
    Direkt unter der Menüleiste des Registry-Editors (File Edit ...) befindet sich, ganz links, ein Eingabefeld (noch leer) mit einem grauen Button mit schwarzem "Nach-Unten-Pfeil" am rechten Rand. Auf diesen Button drückt ihr mit dem Stift. Es geht drunter ein kleines Fenster auf mit den Auswahlpunkten:
    LMachine
    CUser
    Users
    CRoot
    Tippt mit dem Stift auf LMachine. LMachine erscheint daraufhin in dem Eingabefeld, und in der Mitte werden die Schlüssel untereinander aufgelistet die zur Kategorie Local Machine gehören. Da das relativ viele sind, erscheint am rechten Rand ein Schieberegler. Weit nach unten gehen müsst ihr nicht, scrollt so lange bis "init" kommt, und Doppelklickt mit dem Stift darauf. Es passiert:
    (i) in dem langen grauen Kasten neben dem Eingabefenster mit LMachine steht jetzt init. (ii) in dem großen Fenster in der Mitte, wo zuerst die vielen Schlüssel standen, steht jetzt nur noch
    (Parent)
    BootVars
    und (iii) in dem kleinen Fenster ganz unten tauchen jetzt Unterschlüssel mit Werten auf. Das sollte in etwa so beginnen:
    Depend30 : Binary : 14 00
    .....
    Rechts an diesem Fenster sind wieder die Bedienelemente zum hoch- und runterscrollen. Sucht hier nach
    Launch80 : SZ : xxxxx.exe
    xxxxx geschrieben, da keiner weis kann wie die Datei auf Eurem Navi heisst. Auf jeden Fall ist dies der böse Eintrag der den Navigator autostarten läßt. Dieser Unterschlüssel muss ersatzlos gelöscht werden. Klar, dass er zuerst mal mit dem Stift selektiert werden muss. Es ist dann aber ein Trugschluss zu glauben, dass das Löschen mit dem ganz rechten Button mit der Aufschrift "Del" in der Reihe unter

    LMachine Init

    zu bewerkstelligen sei. Man muss ganz oben in der Menüleiste "Edit" antippen, und in der Pop-down-Leiste ganz unten "Delete Key" wählen. Die obligatorische Abfrage ob sie sich sicher sind wird entsprechend mit ja beantwortet. Sicherheitshalber sollte der Registry Editor über File/Exit verlassen werden bevor das Navi das zweite mal über Soft-Reset neu gestartet wird.

    Nach dem booten ist jetzt ein nackter Desktop mit der zusammengeklappten Startleiste zu sehen. Seid ihr hier angelangt ist das Meiste getan, der Rest ist ein Kinderspiel.

    Bevor ich dazu was sage, noch ein paar generelle Anmerkungen. In einem Beitrag in einem anderen Forum hat einer behauptet, er hätte MN6 auf einem PNA ganz einfach dadurch ans Laufen bekommen, indem er die SD-Karte, so wie von Navigon original ausgeliefert, eingesteckt und einen Soft-Reset durchgeführt hätte. Ammenmärchen sag ich da nur. Ich will dem Betreffenden nicht unterstellen dass er gelogen hat; wahrscheinlich hat er einen PDA und weiss nichts von seinem Glück. Auf einem PNA funktioniert das so einfach jedenfalls mal nicht; ohne wenn und aber ist hier das Freilegen oder Freischalten des Desktops zwingend erforderlich.
    An vielen Stellen liest man weiterhin, dass PNAs grundsätzlich nicht in der Lage seien andere Programme auszuführen als das was ab Werk darauf installiert ist. Das läge an fehlenden DLLs, das sind Laufzeitbibliotheken die zu Windows gehören. Es ist sicher richtig dass einem PNA, dem einen mehr und dem anderen weniger, solche Bibliotheken fehlen. Deshalb gibt es auch, zumindest bei Navigon, sowohl eine PDA- als auch eine PNA-Version. Es ist nicht gänzlich unmöglich eine PDA-Version auf einem PNA ans Laufen zu kriegen, dann wird man aber nicht umhin kommen sich die eine oder andere DLL zu besorgen. Und dies ist in der Tat ein schwieriges Unterfangen. Zunächst muss man mal wissen WAS eigentlich fehlt. Dafür gibt es sogenannte Dependency-Checker (Abhängigkeits-Prüfprogramme) die auf dem PNA ausgeführt werden müssen. Und dann kommt das Problem: WOHER kriegen? In einem Anflug von Sportsgeist hab ich tatsächlich die PDA-Version von MN6.2 auf einem Typhoon 3500 Go erfolgreich installiert. Aber das war ÄTZEND, also Finger weg. Wozu auch, es gibt PNA-Versionen! Und die kommt ohne jegliche DLLs aus.

    Nun, endlich, zum abschliessenden Kinderspiel. Ich gehe davon aus, dass ihr Navigon in der entsprechenden Form (für PNA) vorliegen habt. Falls nicht. Auf der SD-Speicherkarte befinden sich:

    autorunce.exe
    mnavdce.cab
    <eine Karte>.map
    [MN6]

    Die eckigen Klammern stehen für einen Ordner, darin befindet sich das eigentliche Programm (wird später von Speicherkarte gestartet).

    Steckt die SD-Card jetzt ein und führt einen Soft-Reset durch. Der PNA bootet wieder auf den nackten Desktop. Startleiste hochklappen und wieder Ausführen auswählen. Dieses mal benötigen wird den "explorer.exe". Der Inhalt der SD-Karte befindet sich, je nach Navi, unter
    \Storage Card
    \SD Card
    .....
    oder so ähnlich. Ist eindeutig zu erkennen an dem schwarzen Buch oder IC was da auf dem Ordner drauf ist. Nicht verwechseln mit "My Flash Disk", es gibt zwei solcher Laufwerke. In "My Flash Disk" ist überlicherweise die ab Werk vorhandene Navigationssoftware enthalten, diese kann, wenn Navigon läuft, zwecks Sparens von Speicherplatz gelöscht werden.

    Geht also in das Verzeichnis \SD Card, und doppelklickt auf die "mnavdce.cab". Die Installation läuft an, und, das ist o.g. Schönheitsfehler, bleibt irgendwann hängen. Auch hier gilt wieder: War bei mir so und sollte auf Medion-Geräten auch so sein. Gut möglich dass es bei euch sogar saugend durchläuft. Ich habe den Verdacht, dass dieser Absturz tatsächlich an einer fehlenden DLL liegt, aber der ist nicht tragisch. Legt das Navi einfach 5 Minuten in die Ecke damit die Installation sicher fertig ist, und betätigt ein letztes Mal den Soft-Reset Taster. Im Explorer könnte ihr sehen, dass bei der Installation der Ordner "mnav" mit der Datei "mnavdce.exe" darin angelegt worden ist. Das bei der abgestürzten Installation tatsächlich einiges passiert ist könnt ihr auch unter

    Start/Einstellungen/Systemsteuerung/Programm entfernen

    sehen. Dort steht jetzt Navigon drin.

    Zum Betrieb von Navigon: Es ist ein ziemlich dickes Programm, welches die Ressourcen eines PNA schon recht ordentlich strapaziert. Startet es nicht aus dem Explorer heraus (der frisst gehörig Speicherplatz), sondern legt euch stattdessen eine Verknüpfung auf den Desktop. Dazu startet wieder den Explorer, geht nach

    \SD Card\MN6,

    selektiert "MN6.exe" und wählt unter Datei "Senden an/Desktop als Verknüpfung" aus.

    DAS WAR'S !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Möchte hier noch auf den Thread von Mario verweisen,
    hier findet man zwei Tools, diese ich natürlich auch kenne ;-) die die ganze Sache vereinfachen.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Viel Spaß mit Navigon.
    Sollte irgendwo die Säge klemmen, außer bei o.g. Ausnahme wenn die Taskleiste verdeckt sein sollte, bitte keine PN schreiben sondern ins Form posten.
    Ein Dank an alle die es geschafft habe bis hierher zu lesen.
    Gruß
    querk
     
    #1
    targetdozer, Sven1074, baggio05 und 55 anderen gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. krak86
    Offline

    krak86 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    7. Juli 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Desktop freischalten bei PNA

    Mit MN7 funz auch ?
     
    #2
  4. Kuralibur
    Offline

    Kuralibur Newbie

    Registriert:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    13
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Jenseits von Eden
    AW: Desktop freischalten bei PNA

    Wahnsinns-Tut, querk! Und sehr schön geschrieben.
    Aber: ich hab sofort ´n Problem: meine neuer Medion E4430, MD 97430, was ist der denn? Ein PDA oder ein PNA?
    Nach Formattierung der FlashDisk und kompletter Neuinstallation von GoPal4.7 hab ich eine Verbindung mit ActiveSync hergestellt, auf dem internen Speicher (2GB) in Navigation/menu/desktop die "Navigon.xml" und die entsprechende *.png abgelegt, Soft-reset mit eingelegter SD-Card, auf der NM7 drauf war, gestartet; danach hatte ich im Menü einen neuen Button "Navigon", über den ich NM7 starten konnte.
    Nach deiner Beschreibung hätte ich also einen PDA, weil ich ja keinen Desktop freischalten mußte, um Navigon ans Laufen zu bringen. (Wahlweise hatte ich auch iGO8 auf einer Karte und iGO.xml + png nach Desktop kopiert; auch das lief ohne freigeschalteten Desktop).
    Darüber hinaus startet mein Medion nicht das Navigationsprogramm, sondern das Menü mit MP3-Player, Bildbetrachter etc.
    Die Menüleiste brauch ich eigentlich nur, um z.B. Control nach einem Hard-Reset zu starten, um "no sounds" sowie Regionaleinstellungen einstellen zu können. Und Desktop selbst? Ja, wofür brauch ich den? Seh ich ja nur bei ´nem Softreset: hab ja meine Menu.exe, die sowas wie ein komfortabler Progman zu sein scheint...
    Und da ich ein neugieriges Mädchen bin, brauch ich öfter mal ´nen Hardreset; hab zwar auch Explorer im Menü, Task-Leiste ist aber komfortabler.
    Also, was hab ich nun? `nen PDA oder ´nen PNA?
    Oder sind neue Navis so ´ne Art Hybrid-PDA´s? :D

    Und noch ´ne Frage: wenn ich den Inhalt von MNAVDCE.rar (z.B. die dll´s) ins Navi bekommen will, wie gehe ich vor, bzw. wo kopiere ich was hin?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2009
    #3
    memmaker gefällt das.
  5. Mogelhieb
    Offline

    Mogelhieb Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    29. November 2008
    Beiträge:
    12.055
    Zustimmungen:
    16.482
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Counselor
    Ort:
    Bayern
    AW: Desktop freischalten bei PNA

    Da hast definitiv ein PNA (Portable Navigations Assistent). Obwohl Du es geschafft hast, einige Zusatzfunktionen durch Zusatzsoftware nutzbar zu machen.
    Zwar könnte man mit öffnen des Desktops Dein PNA fast zum PDA aufwerten, letzendlich ist das aber nicht seine Bestimmung.

    Wenn Du Dateien wie *.dll 's aufs Navi bekommen willst, brauchst Du nur den Desktop öffnen, dann entweder den Explorer aktivieren bzw. einen Filemanager wie den TotalCommander starten. Mit dem TC kann man ganz easy Dateien hin und her transferieren.

    Hast Du über ActicSync keinen Zugriff auf die My Flash Disk des Navis?
     
    #4
  6. hasenfuss24
    Offline

    hasenfuss24 Newbie

    Registriert:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Desktop freischalten bei PNA

    Hallo querk,

    habe mit deiner Methode versucht, den Desktop meines SONY Navi U73T freizuschalten. Leider ohne Erfolg!
    Er löscht beim Start alle Änderungen die ich mittels ActivSync gemacht habe.
    Selbst Änderungen in der Registry, die ich mittels MobileRegistryEditor11 auf dem Desktop des PC durchgeführt habe, setzt er wieder zurück in den Urzustand.

    Kannst Du mir einen Rat geben, wie ich an den Desktop komme?

    Ich habe noch zwei Bildschirmausdrucke von den Ordnern und Dateien des Sony, als Word-Datei, beigefügt.

    Vielen Dank im Voraus!!!

    MfG

    Hasenfuss24
     
    #5
  7. tronig
    Offline

    tronig Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    22. Februar 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Desktop freischalten bei PNA

    ich sehe zwah das was im hinter grund ist aber im display kommt Anwendung nicht instaliert werden und ok wenn ich mehr fach auf ok druke und kurz in standbay dannn wieder hoch kommt im hintergrund kurz explorer und reset und weiter icons dann wieder wie oben navie ist eine blue media bm 6300 t 95522
     
    #6
  8. Kuralibur
    Offline

    Kuralibur Newbie

    Registriert:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    13
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Jenseits von Eden
    AW: Desktop freischalten bei PNA

    @mogelhieb:
    hab den Navi (Desktop) latürnich inzwischen freigeschaltet.
    Aber meine Frage: wohin gehören die dll´s? Z.B. die gx.dll: wenn ich die nach \windows kopiere, überlebt sie einen HR nicht, oder doch? Wenn man sie registriert? Wenn ja, wie mach ich das? Ist ja aber eher nicht so: was ich nach \windows kopiere, existiert ja nur im Ram..., hm... *ratlos*
    Deine Frage: doch, ActiveSync geht prima...:)
     
    #7
  9. Mogelhieb
    Offline

    Mogelhieb Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    29. November 2008
    Beiträge:
    12.055
    Zustimmungen:
    16.482
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Counselor
    Ort:
    Bayern
    AW: Desktop freischalten bei PNA

    Wenn Deine *.dll's jedes mal nach dem Abschalten weg sind, musst Du sie eben per StartScript jedes mal beim Hochfahren wieder rüber kopieren.

    Das lässt sich recht einfach mit einem Mortscript oder dem nfRunner bewerkstelligen. Wozu brauchst Du denn unbedingt diese DLL's?
     
    #8
  10. Kuralibur
    Offline

    Kuralibur Newbie

    Registriert:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    13
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Jenseits von Eden
    AW: Desktop freischalten bei PNA

    Och, *lach*, mich hat lediglich interessiert, wo sich solche dll´s i.d.R. tummeln; ich vermute, im Windows-Verzeichnis, oder?????
    (Was ja eigentlich meine Frage ist).
    gx.dll soll ja für bessere Performance beim TCPMP sorgen; und das wollte ich testen.
     
    #9
  11. loaderv
    Offline

    loaderv Newbie

    Registriert:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Desktop freischalten bei PNA

    Hallo Querk,
    geht das auch bei einem Becker 7916 ?

    schönen Dank schon mal im voraus
    MfG
    loaderv
     
    #10
  12. ogogo1999
    Offline

    ogogo1999 Newbie

    Registriert:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Desktop freischalten bei PNA

    hi :good:
    ich hab bei einem medion 96900 den desktop mitels des Programm Full freigeschaltet.Folgendes Problem ,wenn der Akku lehr ist verschwindet der desktop und das alte naviprogramm will sich installieren.Kann man das Problem beheben oder navi immer schön regelmässig laden?
    Danke!!!!
     
    #11
  13. flieger
    Offline

    flieger Newbie

    Registriert:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Desktop freischalten bei PNA


    Hallo ich habe bei einem Medion des deskrop freigeschaltet da ist das selbe
    Problem habe auch noch keine Lösung gefunden

    Flieger
     
    #12
  14. wowtschikpc
    Offline

    wowtschikpc Newbie

    Registriert:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Desktop freischalten bei PNA

    Hallo, ich habe eine alte transonic pna 3166. Ich bin zwar zu desktop nur mit ersatz von navigon.exe durch autorunce von free4all auf dem Flashspeicher gekommen. Leider gab es bei mir keine Launch 80 , sondern nur bis 70. Bei 50 oder 60 war Klaunch.exe . Die habe ich umbenannt und jetzt passiert gar nix.Es steht nur Transonic da und das wars. Vor allem dieses gerät hat kein SOFTRESET. Nur eine versenkte Knopf , der alles zurücksetzt und auch in winCE 5.0 Core.

    KANN MIR BITTE JEMAND WEITER HELFEN ?
     
    #13
  15. wowtschikpc
    Offline

    wowtschikpc Newbie

    Registriert:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Desktop freischalten bei PNA

    Hallo, ich habe eine alte transonic pna 3166. Ich bin zwar zu desktop nur mit ersatz von navigon.exe durch autorunce von free4all auf dem Flashspeicher gekommen. Leider gab es bei mir keine Launch 80 , sondern nur bis 70. Bei 50 oder 60 war Klaunch.exe . Die habe ich umbenannt und jetzt passiert gar nix.Es steht nur Transonic da und das wars. Vor allem dieses gerät hat kein SOFTRESET. Nur eine versenkte Knopf , der alles zurücksetzt und auch in winCE 5.0 Core.

    KANN MIR BITTE JEMAND WEITER HELFEN ?
     
    #14
  16. wowtschikpc
    Offline

    wowtschikpc Newbie

    Registriert:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Desktop freischalten bei PNA

    Hallo, so wie es scheint werde ich wohl keine Hilfe bekommen.Ich korrigiere mich : Das Gerät hat wohl kein HARDRESET , nur Softreset. Es wäre nicht schlecht, wenn man an dem Gerät ein Hardreset ausführen könnte.
     
    #15

Diese Seite empfehlen