1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Datenträgerverwaltung optimal nutzen

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von mactep, 1. November 2008.

  1. mactep
    Offline

    mactep Guest

    Datenträgerverwaltung optimal nutzen
    [​IMG] Für eine bessere Ordnung der Dateien gehen Viele den Schritt der Partitionierung. Nur wenigen ist bewusst, dass sich mit der Datenträgerverwaltung das Wichtigste ohne zusätzliche Tools erledigen lässt.
    Um die Datenträgerverwaltung zu öffnen, drücken Sie [Win]+[R] und führen den Befehl diskmgmt.msc aus. In dem Snap-In der Microsoft Management Console erhalten Sie dann eine Übersicht über die verfügbaren Volumes.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Volume verkleinern
    Möchten Sie eine aus einem Volume mehrere Partitionen erstellen, so verkleinern Sie zunächst die primäre Partition auf dem Datenträger. Dies geschieht mit einem Rechtsklick auf den Datenträger und der Auswahl von "Volume verkleinern". Nach kurzer Zeit erscheint ein Dialog, indem Sie den zu verkleinernden Speicherplatz angeben.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Volume erzeugen
    Nun trennt sich die Streu vom Weizen. Wenn Sie zwei Datenträger mit nicht zugeordnetem Speicherplatz besitzten, bietet Windows die Auswahl zwischen drei Methoden.

    a) Neues einfaches Volume
    Beim Klicken auf diesem Menüpunkt erscheint ein Assistent, der es Ihnen ermöglicht, eine einfache Partition zu erstellen. Die erste erforderliche Eingabe ist die Größe. Es wird als Standartwert immer die maximale Größe vorgegeben.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Im nächsten Schritt könnnen Sie aus drei unterschiedlichen Optionen wählen. Wählen Sie einen Laufwerksbuchstaben aus, finden Sie die Partition wie gewohnt im Explorer als Datenträger.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Jedoch haben Sie auch die Möglichkeit die Partition in einem leeren NTFS-Ordner bereit zu stellen. Dies bedeutet, dass z.B. der Ordner "C:Musik "auf einer ganz anderen Partition die
    Daten speichert als beispielsweise "C:Windows". Dies führt jedoch oft zu einer unübersichtlichen Struktur und wird daher nur selten empfehlenswert.

    Zuletzt ist es auch möglich, keinen Laufwerksbuchstaben zu
    verwenden. Dies ist jedoch nicht sinnvoll, da es dann nicht möglich ist, auf die Partitionen zuzugreifen. Sinn würde es nur dann machen, wenn man eine Partition verstecken möchte. Der letzte Schritt der Assistenten fragt nach Formatierungseigenschaften. Um Daten auf die
    Partition schreiben zu können, muss diese natürlich formatiert werden. Nachdem der Assistent fertig gestellt wurde, dauert es nicht lange, bis das einfache Volume erzeugt ist.

    b) Neues übergreifendes Volume
    Damit ist es möglich eine Partition über mehrere Festplatten hinweg zu
    erstellen. Wenn wir auf unsere leere Partition rechts klicken und auf "Neues übergreifendes Volume" klicken, erscheint der von vorhin bekannte Dialog mit einer kleinen Änderung. Sie können nun mehrere Datenträger wählen. Die Datenträger werden somit in dynamische Datenträger umgewandelt und es entsteht eine Partition, die die
    Größe der beiden Datenträger besitzt.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    c) Neues Stripsetvolume
    Bei einem erweiterten Volume erstreckt sich die Partition lediglich über mehrere Datenträger. Wenn der eine Datenträger voll ist, schreibt der Computer auf dem anderen Datenträger weiter. Falls ein Datenträger beschädigt wird, kann man die Daten des anderen Datenträgers wieder herstellen. Anders ist dies beim Sptripsetvolumes. Es ist mit einem RAID0 zu vergleichen, bei dem Daten abwechselnd Daten in Stripes auf die beiden Datenträger geschrieben werden. Da immer zwei Datenträger gleichzeitig angesprochen werden und somit die Last verteilt wird, ist ein schnelleres Schreiben und Lesen möglich. Jedoch ist zu bedenken, dass bei einem Defekt eines Datenträgers alle
    Daten verloren gehen. Deshalb ist diese Variante mit Vorsicht zu genießen.

    Volume löschen
    Natürlich ist es auch möglich, erstellte Volumes zu löschen. Dazu müssen Sie lediglich mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Partition klicken und dann "Volume löschen" wählen.

    Laufwerksbuchstaben ändern
    Um eine gewisse Ordnung zu bewahren, ist es möglich, Laufwerksbuchstaben nach eigenen Wünschen anzupassen. Sie können die Buchstaben bei CD-Laufwerken, Partitionen oder
    Wechseldatenträgern beliebig vergeben. Eine Ausnahme macht Windows jedoch bei den Systempartitionen. Hier ist es nicht möglich, den Laufwerksbuchstaben zu ändern. Die Auswahl begrenzt sich
    auf D-Z. Schon benutze Buchstaben stehen auch nicht zur Auswahl. Sie können auch ein Verzeichnis hinzufügen. Wie schon bei Erstellen eines einfachen Volumes beschrieben wurde, erscheint dann der Inhalt dieser Partition in einem Ordner einer anderen Partition.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. mactep
    Offline

    mactep Guest

    AW: Datenträgerverwaltung optimal nutzen

    Hier eine Einleitung wie ihr eure Partionen teilen könnt,
    ohne das C\: beschätigt oder gelöscht wird.
    Habe es selbst getestet und es funktioniert zu 100%.
    getestet auf Vista!!!
     
    #2

Diese Seite empfehlen