1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das Internet bleibt nicht mehr lange kostenfrei - so Janus Capital

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von Skyline01, 7. März 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 VIP

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    Die Investmentgesellschaft Janus Capital ist der Meinung, dass das kostenfreie World Wide Web nicht mehr lange so erhalten bleibt, da es sich zwangsläufig weiterentwickeln wird. Um Bezahl-Inhalte kommen sowohl Anbieter als auch User in Zukunft nicht herum. Brad Slingerlend, Medienanalyst bei Janus Capital, meint: "Quality Content is King". Dem Spezialisten zufolge werden gerade hochwertige Inhalte immer wichtiger für Internet-Unternehmen. Allerdings könnten diese nur gegen Bezahlung zur Verfügung gestellt werden.

    Auf Anfrage von pressetext sagt Anja Pasquay, Sprecherin des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV):
    "Die Gratismentalität der Nutzer im Internet ist eine Tatsache. Natürlich wird es schwierig sein, die Zahnpasta jetzt wieder in die Tube zurückzudrücken. Doch wissen wir aus Untersuchungen der vergangenen Monate, dass rund 50% der User bereit sind, für eine Nachrichtenquelle, der sie vertrauen und die sie nutzen wollen, auch etwas zu bezahlen."
    Umfragen in Großbritannien allerdings haben ergeben, dass nur 5% der User bereit sind für Inhalte zu bezahlen.

    Während Janus Capital zufolge noch viele die Ansicht vertreten, dass das Internet ein Gratismodell bleiben soll, erwägen immer mehr Verlage und Portalbetreiber die Einführung von Paid-Content-Modellen. Neben Medienmogul Rupert Murdoch hat sich zuletzt etwa die New York Times, aber auch der Axel Springer Verlag für kostenpflichtige Online-Inhalte ausgesprochen.

    Laut Pasquay besteht nun die größte Herausforderung darin, den Usern zu vermitteln, dass Zeitungen auch online besonders seriöse und vertrauenswürdige Quellen darstellen, die durch komplexe journalistische Arbeit entstehen und deshalb auch einen echten Wert hätten.

    Das Internet hat sich bisweilen durch den Erfolg von Web 2.0 schon in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Gemäß Slingerlend war es bislang in einer Entdeckungsphase. Das Netz habe eine Periode durchlebt, in der die Menge des Contents schlagartig angestiegen ist und sich Suchmaschinen zu den wohl wichtigsten Werkzeugen des alltäglichen Lebens etablierten. Durch die starke Verbreitung von Smartphones oder internetfähigen Mobiltelefonen würden Online-Suchen noch bedeutender. Für Herausgeber sei es nun an der Zeit, Qualitätsinhalte zu erzeugen, um Verbraucher zufriedenzustellen und eine Stammnutzerschaft aufzubauen. Nach Ansicht von Slingerlend ist die Nachfrage nach
    hochqualitativem Content im Internet groß. Mit Qualitätsinhalten steige die Anziehungskraft der Webseiten für Werbetreibende. Große Anbieter wie Yahoo oder AOL würden daher schon massiv in die Content-Produktion investieren. Kostenfreie Angebote seien aber "kein realistischer Geschäftsansatz", da Quality Content aufwendig und kostenintensiv zu produzieren sei und monetarisiert werden könne. Daher sei es auch sinnvoll und statthaft ihn mit Subskriptionsmodellen zu vertreiben.
    Boulevard.

    Quelle: onlinemarktplatz.de
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. extacy
    Offline

    extacy Freak

    Registriert:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Das Internet bleibt nicht mehr lange kostenfrei - so Janus Capital

    Was für ein Quatsch.. das Internet war noch nie kostenfrei.
    Also ich muss für meinen Anschluss bezahlen.
     
    #2
  4. Matlock
    Offline

    Matlock MFC Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    16.587
    Zustimmungen:
    9.793
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Schubkarren Beifahrer
    Ort:
    Atlanta
    AW: Das Internet bleibt nicht mehr lange kostenfrei - so Janus Capital

    Da sehen wieder welche mit wenig aufwand Euros ab zu greiffen, das wird sich nicht durch setzen!!

    Wenn ich für Bild dir meine Meinung z.B. noch Kohle zahlen müsste klicke ich den Mist weg.

    Ausserdem finanziert sich das I-Net durch Werbung schon fast von alleine!!

    Und den Rest muss doch jeder bei seinem Provider zahlen! :emoticon-0108-speec
     
    #3
  5. claus13
    Offline

    claus13 Elite Lord

    Registriert:
    10. April 2009
    Beiträge:
    4.223
    Zustimmungen:
    4.003
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Das Internet bleibt nicht mehr lange kostenfrei - so Janus Capital

    Immer diese selbsternannten oder von anderen hochstilisierten Spezialisten. Diese Idioten sollen langsam kapieren wie blöd sie doch in Wirklichkeit sind und dass kein Aas ihren Müll braucht und will.
    Ich hab für meine Inet-Anschluß schon Kohle auf den Tisch geblättert, da haben diese Jungens noch in die Windeln....von wegen kostenfrei.

    Gruß
    claus13
     
    #4
    1 Person gefällt das.
  6. hottehue
    Offline

    hottehue Board Guru

    Registriert:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    1.623
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Das Internet bleibt nicht mehr lange kostenfrei - so Janus Capital

    Davon mögen die Kapitalisten träumen. Dem Herrgott sei Dank, haben sie das aber nicht im Griff. Wie so vieles.
     
    #5
    1 Person gefällt das.
  7. lemagnifique
    Offline

    lemagnifique Ist oft hier

    Registriert:
    8. November 2008
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Sklave
    Ort:
    Ruhrpott
    AW: Das Internet bleibt nicht mehr lange kostenfrei - so Janus Capital

    Davon abgesehen zahlt doch jeder der eine Seite betreibt & anbietet bei seinem Hoster Gebühren, jeder der einen INet Anschluss hat an seinen ISP und die Firmen die zwecks an die Seitenbetreiber zahlen^^
     
    #6

Diese Seite empfehlen