1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Darts-Premier League

Dieses Thema im Forum "Sport" wurde erstellt von Borko23, 18. April 2010.

  1. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    Jenkins schockt den "Jackpot", King attackiert die Fans


    Am 10. Spieltag der Premier League beendet Terry Jenkins seine Pleitenserie. Mervyn King bringen die Fans aus der Fassung.
    <!-- /ARTIKEL-HEADLINE --><!-- ARTIKEL-IMAGE --> <!-- ARTIKEL-BILDERSERIE (230 breit) -->

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    <noscript> [​IMG] Mervyn King scheiterte bei der WM 2009 im Halbfinale</noscript>
    Nach einer dramatischen Nacht in Sheffield geht die Premier League nun in das letzte Saisondrittel.
    Phil Taylor stand gegen James Wade kurz vor seiner ersten Saisonniederlage, Raymond van Barneveld verliert den Anschluss und der erste Sieg nach sechs Niederlagen in Folge kam wohl zu spät für Terry Jenkins. Dddd
    Terry Jenkins – Adrian Lewis 8:5
    Terry Jenkins hat Adrian Lewis eiskalt erwischt und den Halbfinalhoffnungen von "Jackpot" einen Dämpfer verpasst. Nach sechs Pleiten in Folge konnte Jenkins nun endlich mal wider sein ganzes Potential abrufen und er zeigte eine starke Leistung gegen Lewis, der doch überrascht war vom plötzlichen Comeback seines Gegners.
    Noch bitterer für Lewis ist ja die Tatsache, dass Jenkins seine einzigen beiden Siege in diesem Jahr ausgerechnet gegen ihn einfahren konnte. The Bull schaffte mit einem 116er Finish das erste Break zum 3:1. Lewis schaffte aber den Anschluss und konnte sogar zum 4:4 ausgleichen, doch Jenkins blieb am Ball und holte sich drei Legs in Folge zur 7:4 Führung. Nach drei verpassten Matchdarts im nächsten Leg stellte Jenkins dann aber einen Durchgang später den Erfolg sicher.
    Damit hat Jenkins noch eine kleine Chance auf das Halbfinale, doch vier Tage vor Schluss sind die 5 Punkte Rückstand wohl zu viel. Lewis hätte mit drei anderen Spielern gleich ziehen können, bei zwei Punkten Rückstand steht er aber weiterhin in Lauerstellung.
    Ronnie Baxter – Mervyn King 7:7
    In dieser Partie ging es um Platz 2 in der Tabelle und um die beste Ausgangsposition nach Phil Taylor. Es wurde die erwartet spannende und hochklassige Partie mit einem am Ende verdienten Unentschieden. Baxter führte nach Finishes von 101 und 96 mit 2:0, doch nach einer verpassten Doppel 16 zum 3:0 kam King ins Spiel und er gewann drei Legs in Folge. Baxter warf ein 122er Bullfinish zur Pause, doch danach zog King auf 5:3 davon.
    "The Rocket" konnte aber aufholen und er glich die Partie zum 6:6 aus. Es folgte ein 12 Darter von Baxter zum 7:6 und er hatte im letzten Leg dann sogar einen Dart zum Sieg, doch die Doppel 18 wollte nicht sitzen.
    So traf King dann die Doppel 10 und so behalten beide Spieler ihre gute Position in der Tabelle. Nach der Partie war King ziemlich erbost über die Fans, die extrem hinter Baxter standen und ihn mehrfach in seinem Spiel störten. "Sie haben sich heute abend nicht wie Darts-Fans verhalten und haben sich mir gegenüber respektlos gezeigt", ereiferte er sich über die Buhrufe gegen ihn.
    <!-- AS3 PLAYER --> <script language="javascript" type="text/javascript"> s1ModPre = "sport1.de.modules.darts."; s1ModPost = ".226136__jenkins-schockt-den-\jackpot\-king-attackiert-die-fansdarts-dart-premier-league"; </script> <!-- VIDEO MODUL --> James Wade – Phil Taylor 7:7
    Phil Taylor musste zwar seinen zweiten Punktverlust hinnehmen, doch er blieb mit einem guten Schlussspurt immer noch ungeschlagen. Die Partie begann auf einem extrem hohen Niveau, der 14 Darter von Wade zum 1:0 war noch das schlechteste Leg vor der Pause. The Machine legte einen 11 Darter zum Break nach, wobei er seine erste von insgesamt sieben 180er werfen konnte. Taylor schaffte in dieser Partie keinen einzigen High Score, für ihn sehr ungewöhnlich, dafür schaffte er in 14 Legs 15-mal einen Score von 140+. Mit einem 12 und einem 11 Darter konnte Taylor ausgleichen, doch Wade legte nach und führte zur Pause mit 4:2.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Wade zog nach der Pause dann auf 7:4 davon und stand kurz vor einem für ihn wichtigen Prestigeerfolg. Taylor verkürzte auf 5:7, doch dann hatte Wade den Vorteil, eröffnen zu können. Bei 103 Rest hatte er dann auch seinen Matchdart auf Doppel 16, doch da ist er nicht so sicher wie auf Doppel 20 und er verfehlte das Feld um mehrere Zentimeter. Taylor schaffte das Break und durfte das letzte Leg eröffnen.
    Bei 187 Rest warf "The Power" dann eine 171 für 16 Rest und Wade schaffte es nicht, bei 145 auf ein Doppel zu kommen. So nutzte Taylor dann seine Chance und traf sicher die Doppel 8 zum Punktgewinn, der ihm letztendlich reichte, um jetzt schon als erster Spieler sicher im Halbfinale zu stehen.
    Simon Whitlock – Raymond van Barneveld 8:6
    Nun ist der große Raymond van Barneveld bis auf die letzte Position durchgereicht worden. Die Nr. 2 der PDC versuchte auch in dieser Partie alles, doch das Glück scheint ihn verlassen zu haben. Nach einem knappen 6:8 gegen Adrian Lewis in der Vorwoche musste er auch dieses Mal eine bittere Niederlage einstecken. Nachdem Barney von ein paar Wochen nach seinem letzten Wechsel der Darts und es Zubehörs so voller Lob und Zuversicht war, stand er nun erneut mit anderen Darts und Flights am Board und demonstrierte damit schon vor der Partie seine Unsicherheit. Dann hatte Barney auch noch das Pech, gegen einen Simon Whitlock in WM-Form antreten zu müssen.
    Der Wizard checkte mal wieder alles, was ihm vor die Darts kam und führte nach Finishes von 121, 100 und 154 sicher mit 6:1. Dabei verpasste er sogar hauchdünn ein 170er Finish. Als Whitlock dann mit 7:3 führte, kam Barney plötzlich besser in die Partie und zeigte nun auch wieder den nötigen Biss. Der Niederländer holte Leg um Leg und auf einmal stand es im letzten Leg 70 Rest zu 68 Rest. Barney war am Zug und er traf sofort die Treble 18, vergab dann aber die beiden wichtigen Darts auf Doppel 8 zum Punktgewinn. Nach diesem Spielverlauf wäre der Punkt für ihn wie ein Sieg gewesen und das hätte ihn für die nächsten Wochen motivieren können.
    Doch es folgte der nächste Nackenschlag, Whitlock setzte den ersten Dart deutlich in die einfache 1, traf dann aber sicher die Treble 17 und die Doppel 8 zum doppelten Punktgewinn. Whitlock zog damit mit Mervyn King und Ronnie Baxter gleich, Barney liegt nun sechs Punkte hinter diesem Trio und kann damit wohl das Halbfinale vergessen.
    Quelle:sport1
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Darts-Premier League

    Tabelle der Premier League Darts 2010

    <table border="1"> <colgroup> <col width="170"> <col width="125"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="30"> </colgroup> <tbody><tr><td>Spieler </td><td>Land </td><td>Spiele </td><td>Siege </td><td>Unen. </td><td>Verl. </td><td>Legs +/- </td><td>Punkte</td></tr> <tr><td>Phil Taylor </td><td>[​IMG] England </td><td>10 </td><td>8 </td><td>2 </td><td>0 </td><td>+38 </td><td>18</td></tr> <tr><td>Mervyn King </td><td>[​IMG] England </td><td>10 </td><td>4 </td><td>3 </td><td>3 </td><td>+8 </td><td>11</td></tr> <tr><td>Ronnie Baxter </td><td>[​IMG] England </td><td>10 </td><td>4 </td><td>3 </td><td>3 </td><td>+3 </td><td>11</td></tr> <tr><td>Simon Whitlock </td><td>[​IMG] Australien </td><td>10 </td><td>5 </td><td>1 </td><td>4 </td><td>+2 </td><td>11</td></tr> <tr><td>Adrian Lewis </td><td>[​IMG] England </td><td>10 </td><td>4 </td><td>1 </td><td>5 </td><td>-4 </td><td>9</td></tr> <tr><td>James Wade </td><td>[​IMG] England </td><td>10 </td><td>3 </td><td>3 </td><td>4 </td><td>-5 </td><td>9</td></tr> <tr><td>Terry Jenkins </td><td>[​IMG] England </td><td>10 </td><td>2 </td><td>2 </td><td>6 </td><td>-21 </td><td>6</td></tr> <tr><td>R. v. Barneveld </td><td>[​IMG] Holland </td><td>10 </td><td>2 </td><td>1 </td><td>7 </td><td>-21 </td><td>5</td></tr> </tbody></table>
     
    #2
  4. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Darts-Premier League

    Die einzelnen Termine und Spielpaarungen in der Übersicht:
    1. Woche - 11. Februar 2010
    The O2, London
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>Ronnie Baxter</td><td>7:7</td><td>Terry Jenkins</td></tr> <tr><td>Mervyn King</td><td>8:5</td><td>Adrian Lewis</td></tr> <tr><td>Raymond van Barneveld</td><td>8:5</td><td>James Wade</td></tr> <tr><td>Simon Whitlock</td><td>3:8</td><td>Phil Taylor</td></tr> </tbody></table>

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    2. Woche - 18. Februar 2010
    BIC, Bournemouth
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>Adrian Lewis </td><td>8:3 </td><td>Raymond van Barneveld</td></tr> <tr><td>Terry Jenkins </td><td>7:7 </td><td>Simon Whitlock</td></tr> <tr><td>Phil Taylor </td><td>8:6 </td><td>Ronnie Baxter</td></tr> <tr><td>James Wade </td><td>4:8 </td><td>Mervyn King</td></tr> </tbody></table>
    3. Woche - 25. Februar 2010
    Odyssey Arena, Belfast
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>Mervyn King </td><td>6:8 </td><td>Ronnie Baxter</td></tr> <tr><td>Adrian Lewis </td><td>6:8 </td><td>Terry Jenkins</td></tr> <tr><td>Simon Whitlock </td><td>8:5 </td><td>Raymond van Barneveld</td></tr> <tr><td>Phil Taylor </td><td>8:2 </td><td>James Wade</td></tr> </tbody></table>

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    4. Woche - 4. März 2010
    Westpoint Arena, Exeter
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>James Wade </td><td>7:7 </td><td>Adrian Lewis </td></tr> <tr><td>Ronnie Baxter </td><td>8:6 </td><td>Simon Whitlock</td></tr> <tr><td>Mervyn King </td><td>8:5 </td><td>Terry Jenkins</td></tr> <tr><td>Raymond van Barneveld </td><td>2:8 </td><td>Phil Taylor</td></tr> </tbody></table>

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    5. Woche - 11. März 2010
    M.E.N. Arena
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>James Wade </td><td>7:7 </td><td>Ronnie Baxter</td></tr> <tr><td>Phil Taylor </td><td>7:7 </td><td>Mervyn King</td></tr> <tr><td>Terry Jenkins </td><td>4:8</td><td> Raymond van Barneveld</td></tr> <tr><td>Adrian Lewis</td><td>4:8 </td><td>Simon Whitlock</td></tr> </tbody></table>
    6. Woche - 18. März 2010
    Brighton Centre
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>Phil Taylor </td><td>8:3 </td><td>Terry Jenkins</td></tr> <tr><td>Raymond van Barneveld </td><td>7:7 </td><td>Mervyn King</td></tr> <tr><td>Ronnie Baxter </td><td>6:8 </td><td>Adrian Lewis</td></tr> <tr><td>Simon Whitlock </td><td>4:8 </td><td>James Wade</td></tr> </tbody></table>

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    7. Woche - 25. März 2010
    NIA, Birmingham
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>Mervyn King </td><td>6:8 </td><td>Simon Whitlock</td></tr> <tr><td>James Wade </td><td>8:5 </td><td>Terry Jenkins</td></tr> <tr><td>Raymond van Barneveld </td><td>4:8 </td><td>Ronnie Baxter</td></tr> <tr><td>Adrian Lewis </td><td>4:8 </td><td>Phil Taylor</td></tr> </tbody></table>

    8. Woche - 1. April 2010
    CIA, Cardiff
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>Terry Jenkins </td><td>2:8 </td><td>Mervyn King</td></tr> <tr><td>Simon Whitlock </td><td>5:8 </td><td>Ronnie Baxter</td></tr> <tr><td>Adrian Lewis </td><td>8:5 </td><td>James Wade</td></tr> <tr><td>Phil Taylor </td><td>8:2 </td><td>Raymond van Barneveld</td></tr> </tbody></table>
    9. Woche - 8. April 2010
    SECC, Glasgow
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>Raymond van Barneveld </td><td>6:8 </td><td>Adrian Lewis</td></tr> <tr><td>Simon Whitlock </td><td>8:3 </td><td>Terry Jenkins</td></tr> <tr><td>Ronnie Baxter </td><td>4:8 </td><td>Phil Taylor</td></tr> <tr><td>Mervyn King </td><td>4:8 </td><td>James Wade</td></tr> </tbody></table><script type="text/javascript" src="http://www.concacaf.premiumtv.co.uk/ptvFlash/generic/dot_tv/swfobject.js"></script> <embed type="application/x-shockwave-flash" src="http://www.pdc.tv/ptvFlash/genericTV/generic_tv.swf" style="" id="genericTV" name="genericTV" bgcolor="#000000" quality="high" base="" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" flashvars="autoPlayer=false&configPath=http://www.pdc.tv/nameValue/nameValueXML/0,,10180~2584,00.xml" width="300" height="369">
    10. Woche - 15. April 2010
    Sheffield Arena
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>Terry Jenkins </td><td>8:5 </td><td>Adrian Lewis</td></tr> <tr><td>Ronnie Baxter </td><td>7:7 </td><td>Mervyn King</td></tr> <tr><td>James Wade </td><td>7:7 </td><td>Phil Taylor</td></tr> <tr><td>Raymond van Barneveld </td><td>6:8 </td><td>Simon Whitlock</td></tr> </tbody></table>

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    11. Woche - 22. April 2010
    Liverpool Echo Arena
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>Terry Jenkins </td><td>v </td><td>Ronnie Baxter</td></tr> <tr><td>James Wade </td><td>v </td><td>Raymond van Barneveld</td></tr> <tr><td>Adrian Lewis </td><td>v </td><td>Mervyn King</td></tr> <tr><td>Phil Taylor </td><td>v </td><td>Simon Whitlock</td></tr> </tbody></table>
    12. Woche - 29. April 2010
    AECC, Aberdeen
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>Ronnie Baxter </td><td>v </td><td>James Wade</td></tr> <tr><td>Mervyn King </td><td>v </td><td>Phil Taylor</td></tr> <tr><td>Raymond van Barneveld </td><td>v </td><td>Terry Jenkins</td></tr> <tr><td>Simon Whitlock </td><td>v </td><td>Adrian Lewis</td></tr> </tbody></table>
    13. Woche - 6. Mai 2010
    Metro Radio Arena, Newcastle
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>Adrian Lewis </td><td>v </td><td>Ronnie Baxter</td></tr> <tr><td>Mervyn King </td><td>v </td><td>Raymond van Barneveld</td></tr> <tr><td>James Wade </td><td>v </td><td>Simon Whitlock</td></tr> <tr><td>Terry Jenkins </td><td>v </td><td>Phil Taylor</td></tr> </tbody></table>
    14. Woche - 13. Mai 2010
    Trent FM Arena, Nottingham
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>Simon Whitlock </td><td>v </td><td>Mervyn King</td></tr> <tr><td>Terry Jenkins </td><td>v </td><td>James Wade </td></tr> <tr><td>Ronnie Baxter </td><td>v </td><td>Raymond van Barneveld</td></tr> <tr><td>Phil Taylor</td><td>v</td><td> Adrian Lewis</td></tr> </tbody></table>
    Play offs, Halbfinale - 23. Mai 2010
    Wembley Arena, London, Best of 15 Legs
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>
    </td><td>v</td><td>
    </td></tr> <tr><td>
    </td><td>v</td><td>
    </td></tr> </tbody></table>
    Play offs, Spiel um Platz 3 - 23. Mai 2010
    Wembley Arena, London, Best of 15 Legs
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>
    </td><td>v</td><td>
    </td></tr> </tbody></table>
    Play offs, Finale - 23. Mai 2010, direkt anschließend an die Halbfinale
    Wembley Arena, London, Best of 25 Legs
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>
    </td><td>v</td><td>
    </td></tr> </tbody></table>
     
    #3
  5. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Darts-Premier League

    Spielberichte 11. Abend

    Terry Jenkins 8:4 Ronnie Baxter

    Terry Jenkins gewann sein zweites Spiel in Folge und hat damit seiner Hoffnung auf einen Play-off Platz Auftrieb gegeben. Er schlug Ronnie Baxter in Liverpool mit 8:4. Jenkins hatte letzte Woche seine Verlust-Serie gegen Adrian Lewis beenden können und zeigte nun gegen Ronnie Baxter seine bisher beste Leistung. Es fehlen ihm jetzt für einen Platz in den Play-offs nur noch drei Punkte, und er hat noch drei Spiele vor sich. Nächste Woche trifft er in Aberdeen auf das Tabellen-Schlusslicht Raymond van Barneveld.
    Jenkins sicherte sich das erste Leg des Abends mit der Doppel 20, traf aber in den folgenden beiden Legs die Doppel nicht, und Baxter glich erst mit der Doppel 18 aus und ging dann mit einem 13-Darter in Führung. Mit einem 103er Finish zog Jenkins, der 2007 im Finale der Premier League gestanden hatte, gleich, und mit zwei Doppel 20 Finishes und einer Doppel 10 erspielte er sich einen 5:2 Vorsprung. Im nächsten Leg konnte Baxter Jenkin's Lauf mit der Doppel 20 unterbrechen, bevor er im neunten Leg selbst das Bullseye für sein Finish nicht traf, und Jenkins mit der Doppel 20 den alten Vorsprung wieder herstellte. Das zehnte Leg konnte Baxter trotz einer 180 von Jenkins mit der Doppel 16 gewinnen, aber Jenkins ließ sich nicht beeindrucken. Er sicherte sich mit einem 76er Finish das 7:4 und beendete das Spiel mit einem 80er Checkout.
    "Langsam kommt mein Selbstvertrauen zurück, und ich habe ja auch tatsächlich noch eine Chance", meinte Jenkins. "Jetzt kommt es auf die anderen Ergebnisse an. Meine letzten Spiele gegen James, Raymond und Phil Taylor sind ja nicht gerade einfach, aber ich kämpfe weiter. Heute warf ich gute Darts, und es war meine bisher beste Vorstellung".

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    James Wade 8:3 Raymond van Barneveld

    James Wade beendete sämtliche Premier League Hoffnungen Raymond van Barneveld's mit einem eindrucksvollen 8:4 Sieg. Van Barneveld war letzte Woche auf dem letzten Tabellen-Platz gelandet, und nach seiner achten Saison Niederlage kann er sich nicht mehr für die Play-offs nächsten Monat qualifizieren. In den letzten vier Spielzeiten hatte er jeweils im Halbfinale verloren. Die ersten sechs Legs teilten sich die beiden Spieler, die folgenden fünf gingen in einem wahren Sturmlauf mit einem Durchschnitt von über 100 alle an Wade.
    Van Barneveld begann gut und holte sich das erste Leg gegen den Wurf mit der Doppel 8. Im zweiten Leg konnte Wade mit einem 13-Darter ausgleichen, weil van Barneveld die Doppel 20 nicht getroffen hatte. Mit der Doppel 10 gelang es Wade, sich nach vorne zu spielen. Der fünffache Weltmeister warf im vierten Leg zwei 180er und glich mit einem 11-Darter wieder aus. Leg fünf fiel mit einem 120er Finish an Wade, in Leg sechs warf van Barneveld erneut eine 180 und traf die Doppel 16 zum 3:3 Pausenstand. Aus der Pause kam Wade als der stärkere Spieler zurück und zog mit einem 12- und einem 13-Darter auf 5:3 davon. Mit der Doppel 18 baute er seinen Vorsprung aus, warf dann erneut einen 13-Darter und besiegelte seinen Sieg mit der Doppel 20.
    "Es sieht so aus, als könnte ich jetzt endlich wieder zeigen, was ich kann. Mein Finishing war heute Abend gut, aber ich kann noch mehr. Jedes Spiel, das jetzt noch kommt, ist für mich entscheidend. Dieses Jahr ist dies wirklich eine interessante Premier League, weil sieben Spieler ganz eng zusammen sind. Es geht nun darum, wer sich am besten durchbeißen kann."
    Mervyn King 8:3 Adrian Lewis

    Mervyn King holte sich über Adrian Lewis einen wichtigen 8:3 Sieg und verbesserte seine Chancen auf einen Play-off Platz. Er steht jetzt in der Tabelle auf dem zweiten Rang. King konnte sich damit einen zwei Punkte Vorsprung vor der, ihn verfolgenden Meute, verschaffen, mit einer soliden Leistung holte er sich wieder einmal einen Sieg. Die Niederlage bedeutete für Lewis einen Rückschlag auf dem Weg unter die letzten vier, seine Leistung lag unter der Norm. Lewis führte 1:0, aber dann konnte King sieben Legs nacheinander gewinnen und übernahm das Kommando im Spiel.
    Lewis gewann das erste Leg des Spiels mit einem 64er Finish, King antwortete mit einem 68er Checkout und bestrafte im dritten Leg den jungen Spieler für verpasste Doppel, indem er 80 Punkte ausmachte. Im vierten Leg traf Lewis trotz acht Anläufen wieder die Doppel nicht, und King konnte sich das Leg noch schnappen. Dann warf er ein 90er Finish, ließ einen 14- und einen 13-Darter folgen und führte 7:1. Im neunten und zehnten Leg warf Lewis je eine 180 und konnte sich beide mit der Doppel 7 und der Doppel 13 auch sichern. Aber schon im nächsten Leg war wieder King an der Reihe, der vier Scores über 100 Punkte warf und mit der Doppel 10 alles klar machte.
    "Im Augenblick liege ich ja gut auf dem zweiten Tabellenplatz, aber sicher habe ich den noch nicht", sagte King. "Ich habe nur zwei Punkte Vorsprung. Es kommen noch drei Spiele, ich muss einiges tun, damit ich wirklich unter den Top Vier bin".
    Phil Taylor 8:5 Simon Whitlock

    Mit einem 8:5 Triumph wiederholte Phil Taylor seinen Weltmeisterschaft Sieg gegen Simon Whitlock. Der vierfache Premier League Sieger ist nach dem überzeugenden Sieg, dem neunten in einer Saison ohne Niederlage, weiter auf Kurs in die Play-offs. Mit einem 125er Finish mit Bullseye, 25, Bullseye beendete er das Spiel. Whitlock konnte seinen Wurf in den ersten zehn Legs halten, musste dann aber jedes Mal bereits selbst, auf einem Finish stehend, zusehen, wie Taylor sich die letzten drei Legs zum Sieg sicherte.
    Das erste Leg ging nach einer 180 mit der Doppel 16 an Taylor, dann war Whitlock mit einem 83er Finish an der Reihe, bevor sich Taylor erneut mit der Doppel 16 Leg drei holte. Mit einem 11-Darter inklusive zweier Maxima glich der Australier wieder aus und konnte sich nach einer weiteren 180 mit der Doppel 20 gegen den Wurf die 3:2 Führung holen. Taylor seinerseits ging mit zwei 180ern ins sechste Leg, traf dann auch noch einmal die Triple 20, verfehlte aber die Triple 19 für einen Neun-Darter. Er gewann das Leg aber noch in 12 Darts zum Ausgleich. Mit einem 13-Darter übernahm er die Führung, aber Whitlock glich mit der Doppel 20 gleich wieder aus und warf im zehnten Leg ein sensationelles 94er Finish, bei dem er das Bullseye noch vom rechten Rand des Oches sicher traf. Er hatte damit zum 5:5 ausgeglichen. Taylor eroberte sich mit einem 96er Checkout die Führung zurück, sicherte sich das folgende Leg in einem 13-Darter auf der Doppel 16 gegen den Wurf und holte sich mit einem brillanten 125er Checkout einen bemerkenswerten Sieg.
    "Das war wirklich ein Spiel, das Spaß gemacht hat und ich bin begeistert, dass ich gewonnen habe", sagte Taylor. "Simon ist ein fantastischer Spieler und er ist jemand, der besser und besser wird. Ich habe noch kaum jemanden gesehen, der so gut im Finishen ist. Diese 94 war wirklich brillant, weil er ja das Bullseye blockiert hatte, aber vielleicht war meine 125 noch besser! Ich bin glücklich über meine Leistung, und so langsam komme ich wieder zu meiner Bestform zurück, was sehr wichtig ist, weil ja die Play-offs immer näher kommen und auch die Zeit des Jahres, in der es um viel Preisgeld geht."
    Tabelle der Premier League Darts 2010

    <table border="1"> <colgroup> <col width="170"> <col width="125"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="30"> </colgroup> <tbody><tr><td>Spieler </td><td>Land </td><td>Spiele </td><td>Siege </td><td>Unen. </td><td>Verl. </td><td>Legs +/- </td><td>Punkte</td></tr> <tr><td>Phil Taylor </td><td>[​IMG] England </td><td>11 </td><td>9 </td><td>2 </td><td>0 </td><td>+41 </td><td>20</td></tr> <tr><td>Mervyn King </td><td>[​IMG] England </td><td>11 </td><td>5 </td><td>3 </td><td>3 </td><td>+13 </td><td>13</td></tr> <tr><td>James Wade </td><td>[​IMG] England </td><td>11 </td><td>4 </td><td>3 </td><td>4 </td><td>0 </td><td>11</td></tr> <tr><td>Ronnie Baxter </td><td>[​IMG] England </td><td>11 </td><td>4 </td><td>3 </td><td>4 </td><td>-1 </td><td>11</td></tr> <tr><td>Simon Whitlock </td><td>[​IMG] Australien </td><td>11 </td><td>5 </td><td>1 </td><td>5 </td><td>-1 </td><td>11</td></tr> <tr><td>Adrian Lewis </td><td>[​IMG] England </td><td>11 </td><td>4 </td><td>1 </td><td>6 </td><td>-9 </td><td>9</td></tr> <tr><td>Terry Jenkins </td><td>[​IMG] England </td><td>11 </td><td>3 </td><td>2 </td><td>6 </td><td>-17 </td><td>8</td></tr> <tr><td>R. v. Barneveld </td><td>[​IMG] Holland </td><td>11 </td><td>2 </td><td>1 </td><td>8 </td><td>-26 </td><td>5</td></tr> </tbody></table>
     
    #4
  6. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Darts-Premier League

    Spielberichte 12. Abend

    Ronnie Baxter 7:7 James Wade

    Ronnie Baxter gelang es, wie auch schon im Hinspiel gegen James Wade, sich in Aberdeen noch in ein Unentschieden zu retten. Die beiden Spieler lieferten sich im Kampf um die Play-off Plätze ein unterhaltsames Spiel, Baxter lag mit 4:2 in Führung, dann konnte Wade fünf der folgenden sechs Legs gewinnen und hatte damit einen Punkt sicher, vergab aber im entscheidenden Leg fünf Matchdarts. Die ersten vier Legs wurden alle gegen den Wurf gewonnen, wobei beide Spieler heftig mit den Doppeln zu kämpfen hatten. Im zweiten Leg gelang Baxter ein 110er Finish, das vierte gewann er dann gerade mal so mit der Doppel 1. Wade holte sich seine ersten beiden Legs mit der Doppel 2 und der Doppel 20 und hätte auch das fünfte Leg gewinnen können, traf aber erneut die Doppel nicht, und Baxter sicherte sich das Leg mit der Doppel 20. Nach einem weiteren Treffer im gleichen Doppel ging er mit einem 4:2 Vorsprung in die Pause.
    Nach der Pause warf Wade eine 180 und konnte mit einem 121er Checkout in einem 12-Darter seinen Rückstand verringern, nachdem Baxter die Doppel 18 nicht getroffen hatte. Im folgenden Leg warf der Titelverteidiger eine weitere 180 und glich mit einem 14-Darter aus. Baxter hatte im nächsten Leg erneut Probleme mit den Doppeln, insgesamt acht Fehlwürfe gaben Wade die Chance, selbst die Führung zu übernehmen. Mit der Doppel 20 baute er sie auf 6:4 aus, bevor Baxter mit einem 96er Finish (Single 20, Doppel 18, Doppel 20) sein erstes Leg nach der Pause gewinnen konnte. Wade stellte mit einem 121er Checkout im 12.Leg seinen Zwei-Leg Vorsprung wieder her und hatte sich damit bereits einen Punkt gesichert. Baxter reagierte mit einer 180, holte sich das folgende Leg und erzwang ein entscheidendes. Der Spieler aus Lancaster lag zurück, aber Wade vergab fünf Matchdarts, so dass Baxter noch einmal ans Oche treten konnten und sich mit einem 96er Zwei-Dart Finish das Unentschieden sicherte.
    "Zu Beginn des Spiels haben wir beide jede Menge Doppel verfehlt, aber ich bin enttäuscht, dass ich aus meinem 4:2 Vorsprung nicht mehr gemacht habe", sagte Baxter. "James gab mir am Ende noch eine Chance, die ich nutzte. Eigentlich bin ich mit dem Unentschieden zufrieden, das könnte ein entscheidender Punkt sein."
    Phil Taylor 8:1 Mervyn King

    Phil Taylor holte sich mit dem 8:1 über Mervyn King seinen bisher deutlichsten Sieg in der diesjährigen Premier League. Taylor hatte seinen ersten Tabellenplatz ohnehin schon sicher; durch seine schwere Niederlage muss King weiter um die Play-off Teilnahme zittern. King, der im letzten Jahr im Finale stand, wurde für seine schwache Vorstellung bestraft. Er konnte nie an die Form anknüpfen, durch die er sich bisher auf einem Platz unter den Top Vier gehalten hatte.
    Taylor warf gleich im ersten Leg eine 180 und holte sich das Leg mit der Doppel 8 gegen den Wurf. Er traf im zweiten Leg das gleiche Doppel zum 2:0. Das dritte Leg ging mit einem 61er Zwei-Dart Finish an King, aber schon im nächsten Leg war wieder Taylor an der Reihe. Er ließ einem 68er Checkout noch einen 12-Darter folgen und ging mit 5:1 in die Pause. Danach warf er Scores über 180 und 165 Punkte und baute seine Führung auf fünf Legs aus. Ins achte Leg stieg Taylor mit einer 180 ein, seiner dritten in drei aufeinander folgenden Legs, und nach einer Doppel 20 fehlte ihm nur noch ein Leg zum Sieg. Mit einem 70er Finish machte er schon im nächsten Leg alles klar.
    "Mervyn war dieses Jahr der Spieler, den man erst einmal schlagen musste, er spielte sehr beständig, aber heute Abend war er nicht so gut, und ich war im Vorteil", meinte Taylor. "Diese Saison liebe ich die Premier League, sie hat mir Aufschwung gegeben. Ich will den Titel unbedingt wieder haben, die Premier League ist etwas ganz besonderes. Jetzt stehe ich für die Play-offs gut da."

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Raymond van Barneveld 8:6 Terry Jenkins

    Bei seinem 8:6 Sieg über Terry Jenkins warf Raymond van Barneveld einen sensationellen Neun-Darter. Für den Holländer war die Premier League dieses Jahr bisher ein Alptraum, nach acht Niederlagen ist er das Schlusslicht der Tabelle. Fünf Spiele in Folge hatte er vor dem Besuch in Schottland verloren. Aber mit seinem Neun-Darter im zweiten Leg seines Aufeinandertreffens mit Terry Jenkins brachte er 4000 schottische Fans auf die Beine. Mit vollkommen neuen Darts warf er zwei 180er und dann ein 141er Finish - es ist sein vierter Neun-Darter bei einem im Fernsehen übertragenen Turnier und sein zweiter in der Premier League. Er führte 4:0 und später 7:2 bevor Jenkins vier Legs in Folge gewann und ein Entscheidungsleg erzwang, dann aber das Doppel nicht traf, und van Barneveld sich mit der Doppel 16 seinen dritten Premier League Sieg holte.
    "Das ist unglaublich", kommentierte van Barneveld, der den bisher einzigen Premier League Neun-Darter in der Spielzeit 2006 in Bournemouth geworfen hatte. "Meine Premier League Saison war bisher ein Alptraum, aber ich bin entschlossen sie gut zu Ende zu bringen und kann es hoffentlich vermeiden, das Schlusslicht zu sein. Da ist es schon unglaublich, wenn man einen Neun-Darter wirft. Ich habe enttäuschend gespielt, aber vielleicht ist das ein Wendepunkt. Ich kann mich noch nicht entspannen, das war ja nur ein Sieg mit einem Neun-Darter Leg - aber wenn ich so spiele wie heute, kann ich jeden schlagen und auch Major Turniere gewinnen."
    Van Barneveld begann das Spiel mit einem 13-Darter inklusive 180, dem sein brillanter Neun-Darter folgte. Mit Finishes auf der Doppel 8 und der Doppel 16 führte er mit 4:0, bevor Jenkins mit einem 14-Darter sein erstes Leg gewinnen konnte. Die folgenden beiden Legs gingen wieder an van Barneveld zum 6:1, die nächsten beiden Legs teilten sich die beiden Spieler und der Holländer hatte sich damit schon einen Punkt erspielt. Dann vergab er allerdings zwei Matchdarts, und Jenkins sicherte sich das Leg mit der Doppel 4. Er warf im folgenden Leg sechs perfekte Darts und gewann es in einem 11-Darter, nach einer Doppel 8 war er auf 7:5 herangekommen. Jenkins warf dann ein tolles 146er Checkout und erzwang damit ein entscheidendes Leg. Er traf aber die Doppel 10 für sein 137er Finish nicht und Van Barneveld nutzte die Chance, um mit der Doppel 16 seinen bemerkenswerten Sieg sicher zu stellen.
    Simon Whitlock 7:7 Adrian Lewis

    Adrian Lewis kämpfte sich von einem 4:7 Rückstand zurück ins Spiel und holte sich noch ein Unentschieden. Damit kann er weiter auf einen Play-off Platz hoffen. Der junge Spieler hatte seine Hoffnungen schon schwinden sehen, nachdem Whitlock einen 0:2 Rückstand in eine 7:4 Führung verwandelt hatte. Aber der Australier schaffte es nicht, den Sack zuzumachen, und Lewis erkämpfte sich die letzten drei Legs und damit einen Punkt und klebt den Top Vier immer noch an den Fersen.
    Lewis gewann ein schwaches erstes Leg mit der Doppel 10 und baute die Führung mit der Doppel 20 auf 2:0 aus. Dann war Whitlock mit einer 180 an der Reihe - er holte sich das dritte Leg mit einem 81er Checkout. In den folgenden Legs bestrafte er Lewis für verfehlte Doppel und übernahm mit 3:2 selbst die Führung. Lewis glich nach einer eigenen 180 mit der Doppel 16 wieder aus, aber Whitlock ließ sich nicht aufhalten und ging nach einem 12-Darter und zwei weiteren Leg Gewinnen 6:3 nach vorne. Im folgenden Leg machte Lewis 84 Punkte aus und reduzierte den Vorsprung, dann warfen beide Spieler je ein 121er Finish und es stand 7:5 für Whitlock, der im nächsten Leg vier Matchdarts vergab. Lewis schnappte sich das Leg mit der Doppel 16 und konnte auch das entscheidende Leg gewinnen, während Whitlock schon auf 24 Punkten Rest wartete.
    "Am Anfang habe ich einfach zu viele Doppel nicht getroffen, und Simon warf ein paar wichtige Finishes", sagte Lewis. "Mein Traum unter die Top vier zu kommen ist immer noch lebendig, aber mir ist klar, dass ich meine beiden letzten Spiele gegen Ronnie Baxter und Phil Taylor dafür gewinnen muss. Darauf bereite ich mich vor."
    Whitlock meinte: "Adrian hat ein gutes Spiel abgeliefert, und das Unentschieden war wahrscheinlich ein faires Ergebnis. Ich mische immer noch mit und in den letzten Wochen ist noch alles möglich, aber ich muss mich auf mein eigenes Spiel fokussieren".


    Tabelle der Premier League Darts 2010

    <table border="1"> <colgroup> <col width="170"> <col width="125"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="30"> </colgroup> <tbody><tr><td>Spieler </td><td>Land </td><td>Spiele </td><td>Siege </td><td>Unen. </td><td>Verl. </td><td>Legs +/- </td><td>Punkte</td></tr> <tr><td>Phil Taylor </td><td>[​IMG] England </td><td>12 </td><td>10 </td><td>2 </td><td>0 </td><td>+48 </td><td>22</td></tr> <tr><td>Mervyn King </td><td>[​IMG] England </td><td>12 </td><td>5 </td><td>3 </td><td>4 </td><td>+6 </td><td>13</td></tr> <tr><td>James Wade </td><td>[​IMG] England </td><td>12 </td><td>4 </td><td>4 </td><td>4 </td><td>0 </td><td>12</td></tr> <tr><td>Ronnie Baxter </td><td>[​IMG] England </td><td>12 </td><td>4 </td><td>4 </td><td>4 </td><td>-1 </td><td>12</td></tr> <tr><td>Simon Whitlock </td><td>[​IMG] Australien </td><td>12 </td><td>5 </td><td>2 </td><td>5 </td><td>-1 </td><td>12</td></tr> <tr><td>Adrian Lewis </td><td>[​IMG] England </td><td>12 </td><td>4 </td><td>2 </td><td>6 </td><td>-9 </td><td>10</td></tr> <tr><td>Terry Jenkins </td><td>[​IMG] England </td><td>12 </td><td>3 </td><td>2 </td><td>7 </td><td>-19 </td><td>8</td></tr> <tr><td>R. v. Barneveld </td><td>[​IMG] Holland </td><td>12 </td><td>3 </td><td>1 </td><td>8 </td><td>-24 </td><td>7</td></tr> </tbody></table>
     
    #5
  7. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Darts-Premier League

    Spielberichte 13. Abend

    Adrian Lewis 7:7 Ronnie Baxter

    Adrian Lewis hielt mit seinem Unentschieden seine geringen Hoffnungen auf einen Play-off Platz am Leben, Baxter steht immer noch unter den Top vier. Lewis muss auf entsprechende Ergebnisse der anderen Spieler warten und braucht aus seinem Spiel gegen den Tabellenführer Phil Taylor einen überzeugenden Sieg. Baxter konnte durch den Punktgewinn seinen Play-off Platz behalten, er vergab insgesamt acht Matchdart in den letzten beiden Legs des Spiels und ermöglichte so Lewis das Unentschieden.
    Bereits in den ersten Legs des Spiels wurde er von Lewis für sein schlechtes Finishing bestraft, der 3:1 in Führung gehen konnte. Baxter warf dann eine 180 und holte sich mit der Doppel 20 das fünfte Leg gegen den Wurf, bevor er noch vor der Pause mit einem 88er Bullseyefinish ausgleichen konnte. Aus der Pause kam Lewis mit einer 180 zurück und konnte sich das siebte Leg mit einer Doppel 3 schnappen. Baxter glich aber in einem 14-Darter gleich wieder aus. Mit einem 86er Finish holte sich Lewis die Führung wieder zurück. Baxter glich mit der gleichen Punktzahl erneut aus und führte nach einem 100er Checkout zum ersten Mal in diesem Spiel. Mit der Doppel 7 zog er auf 7:5 davon, vergab aber im folgenden Leg vier Darts auf die Doppel 16 und die Doppel 8, so dass Lewis mit der Doppel 5 wieder herankommen konnte. Im entscheidenden Leg stand Baxter als Erster auf einem Finish, vergab aber wieder vier Matchdarts, dieses Mal auf die Doppel 20 und die Doppel 10, und Lewis konnte sich ein Unentschieden sichern.
    "Das Doppel zum Sieg ist manchmal sehr schwer zu treffen und Du weißt nie, ob der Dart wirklich hineingeht", räumte Baxter ein. "Oft geht es nur um eine Draht-Breite und heute Abend traf er eben auf der falschen Seite. Aber ich habe einen Punkt geholt und das könnte Ende nächster Woche entscheidend sein."
    Lewis meinte: "Wir hatten beide ziemlich viel Druck heute Abend, und ich bin von meiner Leistung enttäuscht. Wahrscheinlich hatte ich am Ende noch Glück, dass es für ein Unentschieden gereicht hat, ich hätte eigentlich vor der Pause 5:1 führen müssen, darauf hätte ich aufbauen können. Aber so ist es nicht gekommen, und ich konnte einfach nicht mehr gewinnen."
    Raymond van Barneveld 8:5 Mervyn King

    Durch seine 5:8 Niederlage gegen Raymond van Barneveld sind Mervyn Kings Play-off Hoffnungen leicht angeknabbert. Dem Finalisten von 2009 steht nun am nächsten Donnerstag ein entscheidendes Spiel gegen Simon Whitlock ins Haus, nachdem er zum ersten Mal in dieser Saison zwei Mal hintereinander verloren hat. Im Gegensatz zu ihm, hat Raymond van Barneveld nun in dieser Saison zum ersten Mal zwei Spiele hintereinander gewonnen, was sein Selbstvertrauen nach seinem Neun-Darter Sieg gegen Terry Jenkins letzte Woche weiter stärkt. Der Holländer erwischte einen tollen Start und ging 4:0 in Führung und behielt auch die Nerven, als King ausgleichen konnte. Von den letzten fünf Legs holte er sich vier. Van Barneveld warf im ersten Leg eine 177 und sicherte sich das Leg gegen den Wurf mit der Doppel 20. Leg zwei ging in einem 11-Darter mit 180 an ihn. Im dritten Leg verfehlte King das Bullseye und van Barneveld baute seine Führung gegen den Wurf weiter aus, und mit Hilfe einer weiteren 180 hatte er vier Legs Vorsprung. Van Barneveld hatte auch noch einen Dart auf das 5:0, traf aber die Doppel 20 nicht, und King kam mit dem gleichen Doppel endlich aus den Startlöchern. Er ließ eine 180 und ein 80er Finish folgen, sicherte sich nach der Pause mit einem 130er Finish ein drittes Leg und konnte mit der Doppel 20 ausgleichen. Van Barneveld antwortete mit einem 12-Darter, der ihn wieder nach vorne brachte, und er gewann auch mit einem 76er Checkout das nächste Leg zum 6:4. Mit der Doppel 16 holte sich King sein fünftes Leg. Im folgenden Leg warfen beide Spieler eine 180, aber van Barneveld hatte beim Finish die Nase vorne und damit schon einen Punkt gewonnen. Mit der Doppel 10 sicherte er sich auch den zweiten Punkt und seinen zweiten Sieg in Folge.
    "Es war letzte Woche für mich eine große Erleichterung, dass ich gewinnen konnte, das gab mir viel Selbstvertrauen", meinte van Barneveld. "Ich war entschlossen, auch heute Abend zu gewinnen und ich hoffe, dass ich in der Tabelle noch so weit wie möglich nach vorne komme. Mervyn ist ein guter Freund, aber ich muss meinen Job erledigen, und ich will nicht als Tabellenletzter da stehen, ich musste diesen Sieg haben."

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Simon Whitlock 8:4 James Wade

    Simon Whitlock holte sich mit dem 8:4 über James Wade einen möglicherweise entscheidenden Sieg und steht jetzt mit einem Fuß bereits in den Play-offs. Zu Beginn des Spiels teilten sich die beiden mit 12 Punkten einen Tabellenplatz, der Weltmeisterschafts-Finalist ging als Sieger aus dem Aufeinandertreffen hervor und es reicht ihm nächste Woche ein Unentschieden, um sich für die Play-offs zu qualifizieren. Wade, der Titelverteidiger, muss in Nottingham Terry Jenkins besiegen, um noch Chancen auf einen Play-off Platz zu haben. Whitlock profitierte wieder einmal von seinem herausragenden Finishing, traf bei acht von 13 Versuchen ein Doppel und erzielte drei Finishes über 100 Punkte.
    Die ersten beiden Legs des Spiels gingen gegen den Wurf, dann sicherte sich Whitlock mit einem tollen 124er Bullseyefinish Leg drei ebenfalls gegen den Wurf. Im vierten Leg warfen beide Spieler eine 180, Wade konnte es in einem 12-Darter gewinnen. Er vergab dann aber zwei Darts auf Doppel, und Whitlock holte sich mit der Doppel 8 sein drittes Leg. Leg sechs fiel mit dem Wurf und mithilfe einer 180 an Whitlock, der mit 4:2 in die Pause ging. Wade holte sich Leg sieben in einem 13-Darter inklusive 180, aber Whitlock konnte die nächsten drei Legs gewinnen und, auch Dank eines 104er Checkouts gegen den Wurf, mit 7:3 in Führung gehen. Wade bäumte sich mit einem 12-Darter mit 127er Bullsyeyfinish noch einmal auf, aber seine Hoffnungen auf ein Comeback wurden sofort von Whitlock zerschlagen, der 100 Punkte ausmachte und sich damit den Sieg sicherte.
    "Ich wusste, dass ich ein gutes Ergebnis brauchen würde. Ich habe gewonnen, also bin ich zufrieden", sagte Whitlock. "Wenn man vor dem Spiel auf dem fünften Platz steht und weiß, dass man zumindest ein Unentschieden braucht, ist das schon ein enormer Druck. Ich habe in letzter Zeit an meinem Finishing gearbeitet, das konnte ich heute brauchen. Wenn mein Finishing da ist, läuft es mit dem Scoren meistens auch, und so war es heute. Es liegt jetzt alles an mir. Mervyn King wird auf mich vorbereitet sein, und das wird ein schweres Spiel, aber hoffentlich kann ich wieder gewinnen und mir einen Play-off Platz sichern."
    Phil Taylor 8:5 Terry Jenkins

    Nach seinem 8:5 Sieg über Terry Jenkins steht Phil Taylor nun mit zehn Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Damit ist Taylor weiter auf Titelkurs, es war sein elfter Sieg aus bisher 13 Spielen. Wenn er nächste Woche auch gegen Adrian Lewis gewinnen kann, zieht er ungeschlagen in die Play-offs ein. Durch seine Niederlage steht Jenkins jetzt wieder am Tabellenende, obwohl er zu Beginn durchaus mit Taylor mithalten konnte, fiel er dann doch einem typischen Taylor Lauf in der Mitte des Spiels zum Opfer.
    Jenkins gewann das erste Leg des Spiels mit dem Wurf, Taylor holte sich mit einem 123er Bullseyefinish Leg zwei. Die folgenden beiden Legs teilten sich die beiden Spieler, Jenkins holte sich sein Leg mit der Doppel 10, Taylor seines in einem 13-Darter mit 174er Score. Mit der Doppel 20 ging Jenkins in Führung, traf aber in den folgenden beiden Legs die Doppel nicht. Taylor glich mit einem 104er Checkout aus und holte sich mit einem weiteren 13-Darter das 4:3. Er schloss einen 11-Darter an und sicherte sich mit der Doppel 12 noch ein drittes Leg. Dann traf er das Doppel nicht, und Jenkins strafte ihn dafür mit der Doppel 10. Das hielt Taylor aber nur kurz auf, er holte sich mit der Doppel 16 und der Doppel 19 noch zwei weitere Legs und das 7:4. Jenkins kam noch einmal zurück und spielte sein bestes Leg des Spiels in einem 14-Darter. Taylor ließ ihm aber keine Chance ins Spiel zurückzufinden, mit einem 11-Darter beendete er das Spiel schon im folgenden Leg.
    "Ich bin glücklich über den Sieg und darüber, dass mir erneut eine gute Leistung gelungen ist", meinte Taylor. "Es war nicht ganz einfach, weil ich ja schon qualifiziert bin und Terry ohnehin die Play-offs nicht mehr erreichen kann und so kein Druck auf ihm lastete. Aber es gelang mir, mich zu konzentrieren und meinen Job zu erledigen. Die Atmosphäre war gut und den Fans schien das Spiel zu gefallen. Terry ist ein beständiger Spieler, aber es liegt eine enttäuschende Saison hinter ihm, und er versucht wieder dahin zu kommen, wo er sein könnte. In diesem Spiel zeigte er das zum Teil schon."
    Tabelle der Premier League Darts 2010

    <table border="1"> <colgroup> <col width="170"> <col width="125"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="30"> </colgroup> <tbody><tr><td>Spieler </td><td>Land </td><td>Spiele </td><td>Siege </td><td>Unen. </td><td>Verl. </td><td>Legs +/- </td><td>Punkte</td></tr> <tr><td>Phil Taylor </td><td>[​IMG] England </td><td>13 </td><td>11 </td><td>2 </td><td>0 </td><td>+51 </td><td>24</td></tr> <tr><td>Simon Whitlock </td><td>[​IMG] Australien </td><td>13 </td><td>6 </td><td>2 </td><td>5 </td><td>+3 </td><td>14</td></tr> <tr><td>Mervyn King </td><td>[​IMG] England </td><td>13 </td><td>5 </td><td>3 </td><td>5 </td><td>+3 </td><td>13</td></tr> <tr><td>Ronnie Baxter </td><td>[​IMG] England </td><td>13 </td><td>4 </td><td>5 </td><td>4 </td><td>-1 </td><td>13</td></tr> <tr><td>James Wade </td><td>[​IMG] England </td><td>13 </td><td>4 </td><td>4 </td><td>5 </td><td>-4 </td><td>12</td></tr> <tr><td>Adrian Lewis </td><td>[​IMG] England </td><td>13 </td><td>4 </td><td>3 </td><td>6 </td><td>-9 </td><td>11</td></tr> <tr><td>R. v. Barneveld </td><td>[​IMG] Holland </td><td>13 </td><td>4 </td><td>1 </td><td>8 </td><td>-21 </td><td>9</td></tr> <tr><td>Terry Jenkins </td><td>[​IMG] England </td><td>13 </td><td>3 </td><td>2 </td><td>8 </td><td>-22 </td><td>8</td></tr> </tbody></table>
     
    #6
  8. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Darts-Premier League

    Spielberichte 13. Abend

    Adrian Lewis 7:7 Ronnie Baxter

    Adrian Lewis hielt mit seinem Unentschieden seine geringen Hoffnungen auf einen Play-off Platz am Leben, Baxter steht immer noch unter den Top vier. Lewis muss auf entsprechende Ergebnisse der anderen Spieler warten und braucht aus seinem Spiel gegen den Tabellenführer Phil Taylor einen überzeugenden Sieg. Baxter konnte durch den Punktgewinn seinen Play-off Platz behalten, er vergab insgesamt acht Matchdart in den letzten beiden Legs des Spiels und ermöglichte so Lewis das Unentschieden.
    Bereits in den ersten Legs des Spiels wurde er von Lewis für sein schlechtes Finishing bestraft, der 3:1 in Führung gehen konnte. Baxter warf dann eine 180 und holte sich mit der Doppel 20 das fünfte Leg gegen den Wurf, bevor er noch vor der Pause mit einem 88er Bullseyefinish ausgleichen konnte. Aus der Pause kam Lewis mit einer 180 zurück und konnte sich das siebte Leg mit einer Doppel 3 schnappen. Baxter glich aber in einem 14-Darter gleich wieder aus. Mit einem 86er Finish holte sich Lewis die Führung wieder zurück. Baxter glich mit der gleichen Punktzahl erneut aus und führte nach einem 100er Checkout zum ersten Mal in diesem Spiel. Mit der Doppel 7 zog er auf 7:5 davon, vergab aber im folgenden Leg vier Darts auf die Doppel 16 und die Doppel 8, so dass Lewis mit der Doppel 5 wieder herankommen konnte. Im entscheidenden Leg stand Baxter als Erster auf einem Finish, vergab aber wieder vier Matchdarts, dieses Mal auf die Doppel 20 und die Doppel 10, und Lewis konnte sich ein Unentschieden sichern.
    "Das Doppel zum Sieg ist manchmal sehr schwer zu treffen und Du weißt nie, ob der Dart wirklich hineingeht", räumte Baxter ein. "Oft geht es nur um eine Draht-Breite und heute Abend traf er eben auf der falschen Seite. Aber ich habe einen Punkt geholt und das könnte Ende nächster Woche entscheidend sein."
    Lewis meinte: "Wir hatten beide ziemlich viel Druck heute Abend, und ich bin von meiner Leistung enttäuscht. Wahrscheinlich hatte ich am Ende noch Glück, dass es für ein Unentschieden gereicht hat, ich hätte eigentlich vor der Pause 5:1 führen müssen, darauf hätte ich aufbauen können. Aber so ist es nicht gekommen, und ich konnte einfach nicht mehr gewinnen."
    Raymond van Barneveld 8:5 Mervyn King

    Durch seine 5:8 Niederlage gegen Raymond van Barneveld sind Mervyn Kings Play-off Hoffnungen leicht angeknabbert. Dem Finalisten von 2009 steht nun am nächsten Donnerstag ein entscheidendes Spiel gegen Simon Whitlock ins Haus, nachdem er zum ersten Mal in dieser Saison zwei Mal hintereinander verloren hat. Im Gegensatz zu ihm, hat Raymond van Barneveld nun in dieser Saison zum ersten Mal zwei Spiele hintereinander gewonnen, was sein Selbstvertrauen nach seinem Neun-Darter Sieg gegen Terry Jenkins letzte Woche weiter stärkt. Der Holländer erwischte einen tollen Start und ging 4:0 in Führung und behielt auch die Nerven, als King ausgleichen konnte. Von den letzten fünf Legs holte er sich vier. Van Barneveld warf im ersten Leg eine 177 und sicherte sich das Leg gegen den Wurf mit der Doppel 20. Leg zwei ging in einem 11-Darter mit 180 an ihn. Im dritten Leg verfehlte King das Bullseye und van Barneveld baute seine Führung gegen den Wurf weiter aus, und mit Hilfe einer weiteren 180 hatte er vier Legs Vorsprung. Van Barneveld hatte auch noch einen Dart auf das 5:0, traf aber die Doppel 20 nicht, und King kam mit dem gleichen Doppel endlich aus den Startlöchern. Er ließ eine 180 und ein 80er Finish folgen, sicherte sich nach der Pause mit einem 130er Finish ein drittes Leg und konnte mit der Doppel 20 ausgleichen. Van Barneveld antwortete mit einem 12-Darter, der ihn wieder nach vorne brachte, und er gewann auch mit einem 76er Checkout das nächste Leg zum 6:4. Mit der Doppel 16 holte sich King sein fünftes Leg. Im folgenden Leg warfen beide Spieler eine 180, aber van Barneveld hatte beim Finish die Nase vorne und damit schon einen Punkt gewonnen. Mit der Doppel 10 sicherte er sich auch den zweiten Punkt und seinen zweiten Sieg in Folge.
    "Es war letzte Woche für mich eine große Erleichterung, dass ich gewinnen konnte, das gab mir viel Selbstvertrauen", meinte van Barneveld. "Ich war entschlossen, auch heute Abend zu gewinnen und ich hoffe, dass ich in der Tabelle noch so weit wie möglich nach vorne komme. Mervyn ist ein guter Freund, aber ich muss meinen Job erledigen, und ich will nicht als Tabellenletzter da stehen, ich musste diesen Sieg haben."

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Simon Whitlock 8:4 James Wade

    Simon Whitlock holte sich mit dem 8:4 über James Wade einen möglicherweise entscheidenden Sieg und steht jetzt mit einem Fuß bereits in den Play-offs. Zu Beginn des Spiels teilten sich die beiden mit 12 Punkten einen Tabellenplatz, der Weltmeisterschafts-Finalist ging als Sieger aus dem Aufeinandertreffen hervor und es reicht ihm nächste Woche ein Unentschieden, um sich für die Play-offs zu qualifizieren. Wade, der Titelverteidiger, muss in Nottingham Terry Jenkins besiegen, um noch Chancen auf einen Play-off Platz zu haben. Whitlock profitierte wieder einmal von seinem herausragenden Finishing, traf bei acht von 13 Versuchen ein Doppel und erzielte drei Finishes über 100 Punkte.
    Die ersten beiden Legs des Spiels gingen gegen den Wurf, dann sicherte sich Whitlock mit einem tollen 124er Bullseyefinish Leg drei ebenfalls gegen den Wurf. Im vierten Leg warfen beide Spieler eine 180, Wade konnte es in einem 12-Darter gewinnen. Er vergab dann aber zwei Darts auf Doppel, und Whitlock holte sich mit der Doppel 8 sein drittes Leg. Leg sechs fiel mit dem Wurf und mithilfe einer 180 an Whitlock, der mit 4:2 in die Pause ging. Wade holte sich Leg sieben in einem 13-Darter inklusive 180, aber Whitlock konnte die nächsten drei Legs gewinnen und, auch Dank eines 104er Checkouts gegen den Wurf, mit 7:3 in Führung gehen. Wade bäumte sich mit einem 12-Darter mit 127er Bullsyeyfinish noch einmal auf, aber seine Hoffnungen auf ein Comeback wurden sofort von Whitlock zerschlagen, der 100 Punkte ausmachte und sich damit den Sieg sicherte.
    "Ich wusste, dass ich ein gutes Ergebnis brauchen würde. Ich habe gewonnen, also bin ich zufrieden", sagte Whitlock. "Wenn man vor dem Spiel auf dem fünften Platz steht und weiß, dass man zumindest ein Unentschieden braucht, ist das schon ein enormer Druck. Ich habe in letzter Zeit an meinem Finishing gearbeitet, das konnte ich heute brauchen. Wenn mein Finishing da ist, läuft es mit dem Scoren meistens auch, und so war es heute. Es liegt jetzt alles an mir. Mervyn King wird auf mich vorbereitet sein, und das wird ein schweres Spiel, aber hoffentlich kann ich wieder gewinnen und mir einen Play-off Platz sichern."
    Phil Taylor 8:5 Terry Jenkins

    Nach seinem 8:5 Sieg über Terry Jenkins steht Phil Taylor nun mit zehn Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Damit ist Taylor weiter auf Titelkurs, es war sein elfter Sieg aus bisher 13 Spielen. Wenn er nächste Woche auch gegen Adrian Lewis gewinnen kann, zieht er ungeschlagen in die Play-offs ein. Durch seine Niederlage steht Jenkins jetzt wieder am Tabellenende, obwohl er zu Beginn durchaus mit Taylor mithalten konnte, fiel er dann doch einem typischen Taylor Lauf in der Mitte des Spiels zum Opfer.
    Jenkins gewann das erste Leg des Spiels mit dem Wurf, Taylor holte sich mit einem 123er Bullseyefinish Leg zwei. Die folgenden beiden Legs teilten sich die beiden Spieler, Jenkins holte sich sein Leg mit der Doppel 10, Taylor seines in einem 13-Darter mit 174er Score. Mit der Doppel 20 ging Jenkins in Führung, traf aber in den folgenden beiden Legs die Doppel nicht. Taylor glich mit einem 104er Checkout aus und holte sich mit einem weiteren 13-Darter das 4:3. Er schloss einen 11-Darter an und sicherte sich mit der Doppel 12 noch ein drittes Leg. Dann traf er das Doppel nicht, und Jenkins strafte ihn dafür mit der Doppel 10. Das hielt Taylor aber nur kurz auf, er holte sich mit der Doppel 16 und der Doppel 19 noch zwei weitere Legs und das 7:4. Jenkins kam noch einmal zurück und spielte sein bestes Leg des Spiels in einem 14-Darter. Taylor ließ ihm aber keine Chance ins Spiel zurückzufinden, mit einem 11-Darter beendete er das Spiel schon im folgenden Leg.
    "Ich bin glücklich über den Sieg und darüber, dass mir erneut eine gute Leistung gelungen ist", meinte Taylor. "Es war nicht ganz einfach, weil ich ja schon qualifiziert bin und Terry ohnehin die Play-offs nicht mehr erreichen kann und so kein Druck auf ihm lastete. Aber es gelang mir, mich zu konzentrieren und meinen Job zu erledigen. Die Atmosphäre war gut und den Fans schien das Spiel zu gefallen. Terry ist ein beständiger Spieler, aber es liegt eine enttäuschende Saison hinter ihm, und er versucht wieder dahin zu kommen, wo er sein könnte. In diesem Spiel zeigte er das zum Teil schon."
    Tabelle der Premier League Darts 2010

    <table border="1"> <colgroup> <col width="170"> <col width="125"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="35"> <col width="30"> </colgroup> <tbody><tr><td>Spieler </td><td>Land </td><td>Spiele </td><td>Siege </td><td>Unen. </td><td>Verl. </td><td>Legs +/- </td><td>Punkte</td></tr> <tr bgcolor="#e7f1d7"><td>Phil Taylor </td><td>[​IMG] England </td><td>14 </td><td>12 </td><td>2 </td><td>0 </td><td>+58 </td><td>26</td></tr> <tr bgcolor="#e7f1d7"><td>Simon Whitlock </td><td>[​IMG] Australien </td><td>14 </td><td>7 </td><td>2 </td><td>5 </td><td>+9 </td><td>16</td></tr> <tr bgcolor="#e7f1d7"><td>James Wade </td><td>[​IMG] England </td><td>14 </td><td>5 </td><td>4 </td><td>5 </td><td>-1 </td><td>14</td></tr> <tr bgcolor="#e7f1d7"><td>Mervyn King </td><td>[​IMG] England </td><td>14 </td><td>5 </td><td>3 </td><td>6 </td><td>-3 </td><td>13</td></tr> <tr><td>Ronnie Baxter </td><td>[​IMG] England </td><td>14 </td><td>4 </td><td>5 </td><td>5 </td><td>-7 </td><td>13</td></tr> <tr><td>R. v. Barneveld </td><td>[​IMG] Holland </td><td>14 </td><td>5 </td><td>1 </td><td>8 </td><td>-15 </td><td>11</td></tr> <tr><td>Adrian Lewis </td><td>[​IMG] England </td><td>14 </td><td>4 </td><td>3 </td><td>7 </td><td>-16 </td><td>11</td></tr> <tr><td>Terry Jenkins </td><td>[​IMG] England </td><td>14 </td><td>3 </td><td>2 </td><td>9 </td><td>-25 </td><td>8</td></tr> </tbody></table>
     
    #7
  9. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Darts-Premier League

    Phil Taylor gewinnt Premier League

    Phil Taylor schlägt James Wade im hochklassigen Finale der Premier League Darts 2010 mit 10:8, gewinnt eine Prämie in Höhe von 125.000 £ und trägt sich durch seine beiden 9-Darter erneut in das Buch der Dart Geschichte ein. Er ist der erste Spieler, dem in einer Partie zweimal das perfekte Spiel gelang.
    Play offs, Halbfinale - 23. Mai 2010
    Wembley Arena, London, Best of 15 Legs
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>Simon Whitlock </td><td>6:8</td><td>James Wade </td></tr> <tr><td>Phil Taylor </td><td>8:1</td><td>Mervyn King </td></tr> </tbody></table>
    Play offs, Spiel um Platz 3 - 23. Mai 2010
    Wembley Arena, London, Best of 15 Legs
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>Mervyn King</td><td>8:7</td><td>Simon Whitlock</td></tr> </tbody></table>
    Play offs, Finale - 23. Mai 2010, direkt anschließend an die Halbfinale
    Wembley Arena, London, Best of 25 Legs
    <table border="1"> <colgroup> <col width="230"> <col width="40"> <col width="230"> </colgroup> <tbody><tr><td>Phil Taylor</td><td>10:8</td><td>James Wade</td></tr> </tbody></table>Q:darts1
     
    #8

Diese Seite empfehlen