1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dämpfer für Umsatzprognosen von Mobile-TV

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von phantom, 15. Oktober 2007.

  1. phantom
    Offline

    phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    32.639
    Zustimmungen:
    17.923
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    [​IMG]

    Der Markt für mobiles Fernsehen wird zunächst wesentlich weniger Gewinn abwerfen, als ursprünglich erwartet. Das schätzt das Berliner Beratungsunternehmen Cagpgemini Consulting. Den Berechnungen zufolge ergebe sich ein Marktpotenzial für Mobile-TV in Deutschland von drei Millionen Nutzern und 180 Millionen Euro Umsatz im Jahr 2012.

    Erwartungen relativiert

    Bisherige Studien gingen demnach von neun bis zwölf Millionen Mobile-TV-Kunden im gleichen Zeitraum aus.

    Stotternder Motor

    Als Gründe für den zögerlichen Markterfolg führt Cagpgemini die derzeit noch geringe Verfügbarkeit von tauglichen Endgeräten sowie die mangelnde Kooperationsbereitschaft von Mobilfunkanbietern, DVB-H-Netzbetreibern und Fernsehsendern an.

    Zusatzerlöse notwendig

    Erst in vier bis fünf Jahren könne Handy-TV Gewinne abwerfen. Rentabel könnten die Angebote erst durch Zusatzerlöse aus Werbung, On-Demand-Diensten oder Shopping-Angeboten sein. Abonnement-Gebühren allein reichten dafür nicht aus.


    Quelle: Capgemini
     
    #1

Diese Seite empfehlen