1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Coolstream HD1 - Recording an USB oder NFS

Dieses Thema im Forum "Coolstream HD1" wurde erstellt von Türover, 24. November 2010.

  1. Türover
    Offline

    Türover Spezialist

    Registriert:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo Forum,

    ich hätte gern mal Eure Meinung gewusst.

    Vor einiger Zeit habe ich für die dbox2 eine NFS Recording Lösung an einem NAS (NSLU2 mit Unslung) gebaut.

    An der dbox2 war mir aber das Recording zum fummelig/hatte Aussetzer etc (ich weiss, eigentlich soll das funktionieren, wahrscheinlich war ich zu doof).

    Jetzt habe ich eine Weile eine Coolstream und wollte endlich mal wieder Recording aktivieren.
    Ich habe also das NFS Laufwerk wieder eingebunden und ein paar Tests gremacht. Von denen war ich positiv überrascht:
    - Timeshift lief auf Anhieb und stabil
    - Recording auch OK

    Jetzt frage ich mich, ob ich es so lassen soll oder die NSLU2 verkaufe und die Platte direkt per USB an die Cooly hänge.

    Was ist besser?

    Das NFS Lösung hat noch den Vorteil, dass auf dem Unslung weiterhin ein Twonky Media Server für meine Musik liegt und ich ab und an Daten übers Netzwerk drauf ablege. Nicht häufig, aber ab und an.

    Bringt die USB Lösung entscheidende Vorteile?

    Und noch 2 kurze Fragen dazu:
    1 Obwohl ich im Recording Menü "Automatisch Löschen" für Timeshift gewählt habe, scheinen die Dateien nicht gelöscht zu werden.
    2 Im Recording Verzeichnis (also auf meinem NFS Share) liegt auch ein .timeshift Ordner. Wähle ich diesen oder den Ordner darüber als TimeShift Ordner? Egal was ich einstelle (also den Recording oder den .timeshift) -> Aufnahmen gehen immer nach .timeshift. Das finde ich auch gut, wenn denn automatisches Löschen ginge.


    Danke
    Türover
     
    #1

Diese Seite empfehlen