1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Conditional-Access-Lösung für Kabelnetzbetreiber

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von kiliantv, 13. Oktober 2009.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.067
    Zustimmungen:
    15.720
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Conditional-Access-Lösung für Kabelnetzbetreiber

    München - Mit der Conditional-Access-Lösung "Cassis" bietet das Münchner Technologieunternehmen Yoonee das erste TV-Zugangs- und Kundenmanagementsystem für kleine und mittlere Kabelnetzbetreiber.

    Seit September wird das webbasierte TV-Programm- und Teilnehmermanagementsystem an Kunden ausgeliefert, so Yoonee.

    Auf dem Kabelkongress des FRK (Fachverband für Rundfunkempfangs- und Kabelanlagen) präsentiere Yoonee seine technische Lösung und berichte den Kabelnetzbetreibern über erste Erfahrungen aus dem Regelbetrieb.

    Der Startschuss für die Entwicklung der Conditional-Access-Lösung "Cassis“ fiel auf der International Broadcasting Convention (IBC) 2008. Die Umsetzung des Kabel-TV-Geschäfts bei der Digitalisierung funktioniere nur, wenn auch kleine und mittlere Kabelnetzbetreiber entsprechende Komponenten zur Verfügung haben. Mit Cassis könne den Bedürfnissen der TV-Zuschauer, der Inhalteanbieter und der Kabelnetzbetreiber gleichermaßen entsprochen werden, so Yoonee.

    Mit Cassis können erstmals kleine und mittelständische Kabelnetzbetreiber ihren Kunden in Eigenregie individuelle Programmpakete aus der digitalen TV-Vielfalt zusammenstellen, berichtet der Anbieter. So könnten auch in Kabelnetzen ab 1 000 Haushalten zukunftssichere Geschäftsmodelle entwickelt werden, mit denen sich die Investitionen für die Digitalisierung der Netze refinanzieren lasse.

    Durch Einsatz der Xcrypt-Technologie sei es dabei möglich, die gesamte Verschlüsselung in einem Common-Interface-Modul vorzunehmen. Somit ließe sich das System mit den gängigen Kopfstellen, wie sie beispielsweise vom Hersteller Kathrein angeboten werden, vetreiben. Die Sicherheitsstufe entspreche dem DVB-CSA-Standard wie bei den großen Kabelnetzbetreibern. Mit Yoonee TV biete das Unternehmen außerdem eine Portallösung für den stetig wachsenden Markt der Hybrid-Fernseher.

    Quelle: digitalfernsehen
     
    #1

Diese Seite empfehlen