1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Comag SL35 - will nicht so wie ich wohl will!

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Chiperkennung" wurde erstellt von chillmaster33, 11. Juni 2008.

  1. chillmaster33
    Offline

    chillmaster33 Newbie

    Registriert:
    11. April 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier im Board und habe schon einiges gelesen und, wie ich dachte, auch verstanden.
    Aber jetzt habe ich ein Problem, bei dem ich nicht weiterkomme.
    Ich habe einen Comag SL 35 mit ALI M3329C E1 / 0814 TG51 / X182731000GA Chipbeschriftung.
    Ich habe mir ein Nullmodem-Kabel besorgt und das Paket mit der 080425_sunnyi-dump_SL_M_X35_E1_PF.bin Software.
    Dann bin ich den Anleitungen Schritt für Schritt gefolgt:
    Receiver aus (am Schalter hinten) Nullmodemkabel dran, Comag_System_Tool_ohne aufgerufen, *.bin gebrowst, COM1 eingestellt, allcode+bootloader ausgewählt,
    NEXT gedrückt, Test serial port status erscheint, Receiver eingeschaltet, rote Standby-LED leuchtet und grüne LED etwas weniger - und NICHTS.
    Fast eine Stunde habe ich gewartet (zur Sicherheit).
    Dann habe ich noch zwei andere Pakete probiert: Silvercrest E1 SF und Grün ILA V.140 - das gleiche Ergebnis!

    Wenn ich dann abbreche, Receiver aus und das Nullmodemkabel wieder entferne und wieder einschalte ist der Receiver wieder O.K..
    Also hat sich aber auch so was von gar nichts getan!
    Was mache ich falsch??

    Thanks
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. kolli1970
    Offline

    kolli1970 VIP

    Registriert:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Comag SL35 - will nicht so wie ich wohl will!

    Hallo
    Zunächst mal musst du wissen,welcher Flash drin ist.Du kannst nicht, wie du schreibst, die Soft für einen PF und die Soft für einen SF draufmachen wollen.Eine von beiden Soft´s schrottet das Teil.
    Versuch mal die COM Ports durch.COM2,COM3 u.s.w.
     
    #2
  4. User3007
    Offline

    User3007 Guest

    AW: Comag SL35 - will nicht so wie ich wohl will!

    Da hast du aber Glück gehabt, daß es ein Prob. zwischen PC und Resi gibt. Sonst würde jetzt nur noch Jtag helfen. Finde also zuerst mal heraus, ob du einen parallelen oder seriellen Flash hast.
    Lese dazu mal hier etwas.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #3
  5. chillmaster33
    Offline

    chillmaster33 Newbie

    Registriert:
    11. April 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Comag SL35 - will nicht so wie ich wohl will!

    Hi,
    ich hatte (natürlich?!) schon nachgesehen.
    Es ist ein PF-Gerät, da bin ich mir zu 99% sicher.

    Chillmaster33
     
    #4
  6. nordpirat
    Offline

    nordpirat Newbie

    Registriert:
    7. Juni 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Comag SL35 - will nicht so wie ich wohl will!

    Schön das du nicht allein mit diesem problem bist, mir geht es genau so und bin noch nicht weiter.
    Hab dann noch einen anderen PC probiert und das ging auch nicht.
    Hilfe!
     
    #5
  7. User3007
    Offline

    User3007 Guest

    AW: Comag SL35 - will nicht so wie ich wohl will!

    - Die SF-Soft ist aber trotzdem für Diesen tödlich. -

    Es gab hier schon mal Probleme mit dem RS232 Anschluß.
    Wenn ein zweites Gerät in der Nähe sein sollte, dann zieht Diesen mal ab und tauscht Ihn aus. Wenn die Soft dann drauf ist kann man wieder zurückwechseln.
     
    #6
  8. chillmaster33
    Offline

    chillmaster33 Newbie

    Registriert:
    11. April 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Comag SL35 - will nicht so wie ich wohl will!

    Hallo,

    auf Nachtfalke habe ich gelesen, daß COMAG bei einigen Receivern
    eine schlecht gelötete RS232 Schnittstelle verwenden soll, die ein anpöppeln von Nullmodemkabeln unterdrückt.
    Ein eventuelles Auftrennen von zusammengelaufenem Lötzinn soll bei einigen
    zum Erfolg geführt haben.
    Ich werde mir die RS232 bei mir mal genauer ansehen.
    Ein weiterer Tipp ist, eine Schnittstelle aus einem anderen, baugleichen Receiver zu benutzen (wenn man einen hätte:2:).
    Ich werde über die weiteren Tests berichten.

    Chillmaster33
     
    #7

Diese Seite empfehlen