1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Chrome-Update schließt viele Sicherheitslücken

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von camouflage, 6. März 2012.

  1. camouflage
    Offline

    camouflage VIP

    Registriert:
    21. März 2008
    Beiträge:
    5.440
    Zustimmungen:
    3.516
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Tief im Westen
    Chrome-Update schließt viele Sicherheitslücken und beseitigte einige Fehler der Vorgängerversion
    Google hat eine neue Version seines Browsers Chrome veröffentlicht. Sie beseitigt unter anderem einige ernste Sicherheitslücken.
    Die neue Google Chrome-Version trägt die Versionsnummer 17.0.963.65 und steht für Windows, Mac und Linux zum Download bereit. Mit der neuen Google-Chrome-Version beseitigt Google unter anderem das Problem, dass der Cursor und der Hintergrund mitunter nicht geladen wurden. Außerdem lud Chrome bei einigen Websites die Plugins nicht mit. Zudem konnte es vorkommen, dass bei Text, der eingefügt wurde, überflüssige Leerzeichen mit eingefügt wurden. Auch das sollte nun der Vergangenheit angehören.
    Neben diesen Fehlerkorrekturen sind aber vor allem die Sicherheits-Updates wichtig, die in Google Chrome 17.0.963.65 eingeflossen sind. Google prämiert übrigens Entwickler dafür, wenn sie Sicherheitslücken in Chrome aufspüren und an Google melden. Google veranstaltet dafür sogar regelmäßig Hackerwettbewerbe, damit Sicherheitslücken in Google-Produkten aufgespürt werden. Die meisten der mit dem neuesten Update beseitigten Sicherheitslücken tragen die Einstufung „Hoch“ - Anwender von Google Chrome sollten das Update also baldmöglichst aufspielen.
    Die beseitigten Sicherheitslücken betreffen unterschiedliche Elemente von Chrome. Beispielsweise stehen mehrere Sicherheitslücken in Zusammenhang mit dem Umgang von Chrome mit SVG-Elementen. Auch einen Klassiker unter den Gründen für eine Sicherheitslücke, nämlich ein Pufferüberlauf-Problem, haben die Entwickler von Chrome beseitigt. Die meisten Fehler wurden mit dem Tool AddressSanitizer aufgespürt, wie Google betont.
     
    #1

Diese Seite empfehlen