1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Chinesischer Internetkonzern: Alibaba plant Mega-Börsengang in den USA

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von DocKugelfisch, 26. September 2013.

  1. DocKugelfisch
    Offline

    DocKugelfisch Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    2.690
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Systemintegrator
    Ort:
    Астана
    [​IMG]

    Die Verhandlungen von Alibaba mit der Börse in Hongkong sind offenbar gescheitert. Nun soll der chinesische Internetriese eine Aktienplatzierung in den USA anstreben. Vom größten Börsengang seit Facebook könnte auch Miteigentümer Yahoo profitieren.

    Hongkong - New York statt Hongkong: Der chinesische Internetkonzern hat offenbar Pläne für einen Börsengang in der Heimat verworfen und strebt nun stattdessen an eine US-Börse. Das berichteten am Mittwoch verschiedene Nachrichtenagenturen und das "Wall Street Journal". Mit einem Volumen von mehr als 15 Milliarden Dollar könnte Alibaba der größte Börsengang seit Facebook

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    gelingen.

    Die Diskussionen mit dem Börsenbetreiber in Hongkong und den zuständigen Aufsichtsbehörden seien gescheitert, hieß es aus Unternehmenskreisen. Der Alibaba-Gründer Jack Ma und sein Management könnten in New York besser ihren Einfluss sichern - ähnlich wie schon die Eigner von Google

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    und Facebook. Alibaba und die Börse in Hongkong lehnten eine Stellungnahme ab.Neben Gründer Ma könnte auch der US-Suchmaschinenbetreiber Yahoo

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    von dem Börsengang profitieren. Er ist mit einem Anteil von 24 Prozent einer der größten Aktionäre des Unternehmens und würde gerne einen Teil abstoßen - da käme die Börse gerade recht.
    Alibaba ist ein Online-Händler mit angeschlossenem Auktionshaus, den vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen nutzen, um Waren aus asiatischen Ländern einzukaufen. Dieses Geschäft wächst rasant. Nach Yahoo-Angaben stieg der Quartalsumsatz zuletzt um 71 Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar. Der Gewinn verdreifachte sich nahezu auf 669 Millionen Dollar.
    Nach einem 15-Milliarden-Börsengang käme Alibaba auf einen Firmenwert von bis zu 120 Milliarden Dollar. Zum Vergleich: Facebook nahm 16 Milliarden Dollar ein. Die Aktie des weltgrößten Online-Netzwerks stürzte zunächst ab, hat aber mittlerweile den Ausgabekurs deutlich überstiegen und kommt auf einen Börsenwert von rund 115 Milliarden Dollar.

    dab/Reuters/dpa
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Rukain
    Offline

    Rukain Hacker

    Registriert:
    7. März 2013
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Kurpfalz!
    AW: Chinesischer Internetkonzern: Alibaba plant Mega-Börsengang in den USA

    [h=2]Chinesen planen Mega-Börsengang in den USA[/h]Das nächste große Ding an den US-Börsen kommt aus China: Alibaba, ein Riese im Internet-Handel, will an die amerikanische Börse gehen. Experten schätzen, dass das Unternehmen dort Aktien für 15 Mrd. Dollar verkaufen wird. Das wäre der größte Börsengang seit Facebook, also größer als der von Twitter!
    Seit einem Monat etwas wird über den Börsengang spekuliert, nachdem Gespräche des Unternehmens mit der Hongkonger Börse sich zerschlagen hatten. Die Mitteilung von Alibaba am Sonntagabend (US-Zeit) beendete die Spekulationen. Allerdings gab Alibaba noch nicht bekannt, wie groß der Börsengang wirklich werden soll.
    Analysten schätzen den Gesamtwert des Unternehmens nach dem Börsengang auf 100 Mrd. Dollar – eine Liga mit Facebook. Auch Marc Zuckerbergs Netzwerk kam zunächst auf einen Börsenwert von 100 Mrd. und veräußerte Aktien für 16 Mrd. Dollar.
    Alibaba ist eine der weltgrößten Internet-Firmen. Waren für mehr als 150 Mrd. Dollar wechseln jährlich den Besitzer über Alibaba – mehr als bei Amazon und eBay zusammen. Das Unternehmen war gegründet worden, um chinesische Zulieferer mit Einzelhändlern im Ausland zu verbinden, wurde aber zu einer klassischen E-Commerce-Plattform.
    In den USA betreibt der chinesische Mega-Konzern schon zwei Handels-Seiten, ist aber dennoch kaum bekannt. Allenfalls dadurch, dass Yahoo an dem Unternehmen beteiligst ist. Ein lohnenswertes Investment für den US-Internetkonzern, der einen Großteil seiner Gesamt-Gewinne über die Beteiligung reinholt.

    - - - - - - - - - -

    Schier unglaublich, dass solch ein Gigant (mehr als Amazon und Ebay zusammen) hier in Europa fast unsichtbart ist!!
     
    #2
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen