1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

News Bundesagentur für Arbeit plant TV-Werbung

Dieses Thema im Forum "Hartz IV Archiv" wurde erstellt von TV Pirat, 12. Dezember 2013.

  1. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    11.12.2013

    [​IMG]

    Bundesagentur für Arbeit will zukünftig Fernsehwerbung schalten

    Frank-Jürgen Weise, Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), plant Fernsehwerbung, um das angekratzte Image der Arbeitsagentur zu verbessern. Das berichtet das Magazin „Der Spiegel“ in seiner aktuellen Print-Ausgabe. Ab Januar sollen die TV-Spots zu sehen sein, über deren Inhalt nur spekuliert werden kann.

    BA will Controller wegen Vorwürfen des Bundesrechnungshofs schulen

    In seiner Weihnachtsbotschaft an die über 100.000 Mitarbeiter der BA kündigte Weise die TV-Imagekampagne an, wie das Magazin berichtet. Demnach habe die BA Weise zufolge 2013 ihren Beitrag zur Stabilität des Arbeitsmarktes geleistet.

    „Vor allem haben wir viel gelernt und die Konsequenzen daraus gezogen", so der BA-Chef. Weise spielt dabei auf die Vorwürfe des Bundesrechnungshof an, nach denen die BA ihre Bilanzen geschönt haben soll. Zum Teil überzogene und falsche Zielvorgaben hinsichtlich der Arbeitsvermittlung hätten dazu geführt, dass leicht zu vermittelnde Erwerbslose besser von der Agentur betreut wurden als Langzeitarbeitslose, deren Vermittlung wenig aussichtsreich erschien. Deshalb sollen die Controller der BA ab Februar kommenden Jahres mit einem „so noch nie da gewesenen Programm intensiv“ geschult werden, so Weise.

    Wie dabei Fernsehwerbung helfen kann, bleibt abzuwarten. Um ihr schlechte Image zu verbessern, hätten die BA zahlreiche Möglichkeiten, Taten sprechen lassen statt Steuergelder in TV-Spots zu investieren. Die Kosten dürften hierfür in die Millionenhöhe gehen.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Quelle: gegen-hartz
     
    #1

Diese Seite empfehlen