1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Budesliga 29 Spieltag : München knöpft Schalke die Tabellenführung ab

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Skyline01, 3. April 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 VIP

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    Budesliga 29 Spieltag : München knöpft Schalke die Tabellenführung ab

    Die Bayern stellen die Ligaordnung wieder her
    Der FC Bayern München hat im Meisterschaftskampf den vielleicht entscheidenden Schlag gelandet und die Tabellenführung zurückerobert. Der Rekordmeister gewann in der Topbegegnung des 29. Spieltags mit 2:1 (2:1) bei Schalke 04. Dabei mussten die Münchener sogar etwas mehr als eine Halbzeit lang mit zehn Mann auskommen. Hamit Altintop sah in der 41. Minute die Gelb-Rote Karte. Franck Ribéry und Thomas Müller hatten zuvor die Münchner mit einem Doppelschlag in Führung gebracht. Kevin Kuranyi konnte nur noch verkürzen. In der Schlussminute flog der Schalker Marcelo Bordon ebenfalls vom Platz.

    Leverkusens Talfahrt geht weiter
    Aus dem Meisterrennen verabschiedet hat sich Bayer Leverkusen. Der Werksklub verlor bei Eintracht Franfurt 2:3 (1:1). In den letzten sieben Begegnungen gingen die Leverkusener nur einmal als Sieger vom Platz. Einzig Stefan Kießling dürfte Grund zur Freude gehabt haben. Nach seinem Doppelpack hat er nun genauso wie Kuranyi 18 Tore auf seinem Konto.

    Dortmund nur noch ein Punkt hinter Bayer
    Bayer muss nun sogar um den Qualifikationsplatz für die Champions League bangen. Im Kampf um den dritten Platz sitzt dem Werksklub Borussia Dortmund hart im Nacken. Die Westfalen besiegten auf heimischem Platz Werder Bremen mit 2:1 (2:0) und sind damit nur noch einen Punkt hinter Leverkusen.

    Stuttgart und Frankfurt ziehen mit dem HSV gleich
    Hoffnung auf die Europa League darf sich weiter der VfB Stuttgart machen. Das beste Rückrundenteam drehte in der zweiten Halbzeit die Partie gegen Borussia Mönchengladbach und gewann schließlich mit 2:1 (0:1). Die Schwaben schlossen damit ebenso wie Frankfurt zumindest für 24 Stunden nach Punkten zum HSV auf.

    Nürnberg nutzt Überzahl aus
    Im Abstiegskampf sicherte sich der 1. FC Nürnberg mit einem 2:0 (2:0)-Sieg gegen Mainz 05 drei wichtige Punkte. Dabei spielten die Franken fast über die gesamte Zeit mit einem Mann mehr auf dem Platz. Der Mainzer Andreas Ivanschitz sah in der 4. Minute für den Versuch einer Tätlichkeit die Rote Karte. Keinen Sieger gab es im Kellerduell zwischen dem SC Freiburg und dem VfL Bochum. Erst die nächsten Wochen werden zeigen, welcher der beiden Mannschaften das 1:1 (1:1) mehr nützt.

    Quelle: t-online
     
    #1

Diese Seite empfehlen