1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bootloader/Kernel optimieren

Dieses Thema im Forum "Matrix CAM Air" wurde erstellt von DaMulda, 2. Februar 2013.

  1. DaMulda
    Offline

    DaMulda Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    8
    Da das MCA viel zu lange für den Bootvorgang benötigt, habe ich mir mal angeguckt mit welchen Parametern der Kernel gestartet wird:

    Code:
    [root@mca /]# cat /proc/cmdline
    console=ttyS0,115200n8 ramdisk_size=14000K
    D.h. hier kann noch einiges optimiert werden (wie z.B.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    bereits erwähnt).

    Nachdem ich mir "/dev/mtdblock0" angeguckt habe, habe ich festgestellt, dass auf dem Modul der "APEX Boot Loader 1.6.8" im Einsatz ist. APEX bzw. die Kernel-Bootparameter lassen sich über das Tool "apex-env" konfigurieren.
    Leider habe ich keine bereits kompilierte Version von apex-env gefunden, daher die

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    runtergeladen und mit dem passenden Toolchain durch den Compiler (mit der Option "-static-libgcc", ohne diese Option meckert das Tool, aufgrund der alten Libarys) gejagt:

    Den Anhang apex-env.zip betrachten

    Beim Aufruf der Hilfe bzw. möglichen Parameter bekomme ich diese auch angezeigt:

    Code:
    [root@mca /]# apex-env --help
    Usage: apex-env [OPTION...] COMMAND [ARG ...]
    apex-env provides for user-mode access to APEX boot loader environment
    
    Commands:
      describe [KEY]        - describe KEY or all variables
      dump                  - hexadecimal/ascii dump of environment region
      eraseenv              - erase environment region
      locate                 - locate APEX among MTD partitions
      printenv [KEY]        - print KEY or all variables
      region                - report APEX environment region
      release               - report installed APEX release version
      setenv KEY VALUE      - set variable KEY to VALUE
    
      -F, --force                Force a command that may cause data loss
      -v, --verbose              Verbose output, when available
      -?, --help                 Give this help list
          --usage                Give a short usage message
      -V, --version              Print program version
    Versuche ich's jedoch mit anderen Parametern (z.B. "region"), erhalte ich lediglich ein "Segmentation fault". :emoticon-0106-cryin

    ---

    Hat jemand von euch bereits in diese Richtung experimentiert und evtl. sogar schon Erfolge mit der Konfiguration des Bootloaders verbuchen können?
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. xax2
    Offline

    xax2 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    12. Februar 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Bootloader/Kernel optimieren

    Sorry I can not help you, it is an area with not much hope tratrado lо get. Maybe dirtyharry123 given me information on the bootloader can help you.
     
    #2
  4. DaMulda
    Offline

    DaMulda Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Bootloader/Kernel optimieren

    Mit dem apex-env bin ich leider bisher nicht weitergekommen.
    Aber ich habe heute mal mein Disassembler angeschmissen und gesehen, dass die "mcam" BIN auch andere Parameter verarbeitet. Mit z.B. der Kombination "t1 test" wird anscheinend der Debug-Modus aktiviert:

    Code:
    [root@mca bin]# mcam t1 test
    Infra
    starting command handler
    [LOGMCA]2013/02/17 17:48:06  S A2d2d2d]
    [LOGMCA]2013/02/17 17:48:07  R C020200]
    B020001]
    D020200]
    B020001]
    D020200]
    B020001]
    D350100]
    B350103]
    D020200]
    B020001]
    D020200]
    B020001]
    ...
    Ich vermute mal, dass hier die Kommunikation mit "/proc/mio" ausgegeben wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2013
    #3

Diese Seite empfehlen