1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Boateng greift an

Dieses Thema im Forum "1. Bundesliga" wurde erstellt von Bachos, 16. Juli 2011.

  1. Bachos
    Offline

    Bachos Freak

    Registriert:
    5. August 2008
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    106
    Punkte für Erfolge:
    0
    Lange Anreise, große Vorfreude: "Wunschkandidat" Jérome Boateng und Bayern Münchens erster japanischer Profi Takashi Usami sind nach strapaziösen Kontinentalflügen mit großen Hoffnungen beim deutschen Fußball-Rekordmeister eingetroffen.

    "Der Flug war sehr anstrengend", berichtete Nationalspieler Boateng nach der Landung. Der Abwehrspieler war direkt aus dem Trainingslager seines Ex-Clubs Manchester City in Los Angeles via Toronto nach Deutschland gereist. Ende gut, alles gut, meinte der 22-jährige: "Ich bin sehr happy, dass es geklappt hat."

    Nach dem langwierigen Transferpoker der beiden Vereine hatte es der ehemalige HSV-Profi nach nur einem Jahr in der englischen Premier League eilig mit seiner Rückkehr in die Bundesliga. "Ich bin super froh, dass das Tauziehen endlich ein Ende hat", berichtete Boateng in einem ersten kurzen Interview mit dem Vereinssender "FCB.tv".

    Er selbst war sich seit Wochen mit dem FC Bayern über einen Wechsel einig. "Ich bin froh, dass der Verein trotz der schwierigen Verhandlungen nicht nachgegeben hat und um mich gekämpft hat", bedankte sich Boateng, der einen Vertrag bis 2015 erhält.

    13,5 Millionen Euro sollen die Bayern für ihn an Manchester bezahlt haben. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bezeichnete den 13-maligen Nationalspieler als "unseren Wunschkandidaten für die Innenverteidigung". Trainer Jupp Heynckes hatte auf die Verstärkung der Defensive gedrängt. Denn die Stabilisierung der Abwehr genießt für den 66-Jährigen höchste Priorität: "Ich will das Gefühl haben: Meine Abwehr steht wie eine eins", sagte Heynckes der "Bild"-Zeitung.

    Drei Wochen vor dem Bundesligastart gegen Borussia Mönchengladbach kann Heynckes mit Boateng den Kampf um die zwei Positionen im Zentrum endlich forcieren. Bislang standen ihm in der Vorbereitung in Daniel van Buyten und Holger Badstuber nur zwei gesunde Innenverteidiger zur Verfügung. Der Brasilianer Breno steckt noch im Aufbautraining. Beim 2:0-Testspielsieg der Bayern beim FC Carl Zeiss Jena (Tore: Alaba, Petersen) spielten van Buyten und Badstuber.

    Konkurrent Boateng möchte im Bayern-Trikot endlich auf seiner Lieblingsposition im Abwehrzentrum glänzen. Beim HSV, in Manchester und auch der Nationalelf musste er meist außen verteidigen. Das soll in München anders sein. Der U 21-Europameister von 2009 möchte zudem "möglichst viele Titel holen in den nächsten Jahren".

    Nach einer Knie-Operation hat sich Boateng in der Sommerpause in den USA bei Shad Forsythe, dem Fitnesscoach der Nationalmannschaft, fit gemacht. An diesem Sonntag könnte er ebenso wie Takashi erstmals mit seinen neuen Kollegen trainieren. Etliche kennt Boateng bestens aus der Nationalmannschaft, in der Bundestrainer Joachim Löw künftig auch auf einen Bayern-Block mit Manuel Neuer im Tor, Boateng und Badstuber im Zentrum sowie Kapitän Philipp Lahm links setzen könnte.

    Schon am Donnerstagabend war Takashi Usami in München gelandet. Den 19-Jährigen hat der Rekordmeister zunächst für ein Jahr vom japanischen Erstligisten Gamba Osaka ausgeliehen. "Ich bin sehr stolz, bei so einem großen Verein spielen zu dürfen", sagte er.

    Sportdirektor Christian Nerlinger bezeichnete den offensiven Mittelfeldspieler, der auch auf den Flügeln agieren kann, als "sehr großes Talent". Ein Stammplatz-Kandidat ist der junge Japaner im Gegensatz zu Millionenmann Boateng auf die Schnelle aber nicht.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #1

Diese Seite empfehlen