1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blaues Auge: Nur Bewährungsstrafe für Renault!

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von Saxon Lassiter, 21. September 2009.

  1. Saxon Lassiter
    Offline

    Saxon Lassiter Ist oft hier

    Registriert:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Spezialist im Blech verbiegen
    Ort:
    BRD
    Der Motorsport-Weltrat hat entschieden: Zwei Jahre Strafe auf Bewährung für Renault, aber harte Sanktionen gegen Flavio Briatore und Pat Symonds

    Das mit Spannung erwartete Urteil in der "Crashgate"-Affäre um die Manipulation des Nachtrennens in Singapur 2008 durch das Renault-Team steht fest: Wie die FIA heute Nachmittag in Paris bekannt gegeben hat, hat der Motorsport-Weltrat lediglich eine Bewährungsstrafe gegen Renault verhängt. Der französische Automobilhersteller ist also mit einem blauen Auge davongekommen.Zwar wurde das Team erwartungsgemäß nach einer kurzen Anhörung von nur 90 Minuten Dauer schuldig gesprochen, gegen insgesamt fünf Artikel des FIA-Regelwerks verstoßen zu haben, doch die Strafe fiel anschließend recht mild aus: Eine Sperre bis Ende 2011, anzutreten allerdings nur, sollte bis dahin ein vergleichbarer Regelverstoß auftreten. Die FIA würdigt damit das einsichtige Verhalten des Rennstalls seit Bekanntwerden der Manipulationsaffäre.
    Härter trifft es die Verschwörer Flavio Briatore und Pat Symonds, die selbst nicht in Paris waren. Briatore wurde mit einer lebenslangen Sperre für alle FIA-Veranstaltungen sanktioniert. Der Italiener darf in Zukunft auch keine Fahrer mehr managen. Symonds wurde mit der gleichen Strafe belegt, allerdings nur für einen Zeitraum von fünf Jahren. Dafür ausschlaggebend war, dass er dem Weltrat ausrichten ließ, er verspüre ob seiner Beteiligung "unendliches Bedauern und unendlichen Scham".
    Da Briatore und Symonds keine offiziellen FIA-Lizenznehmer sind, musste die FIA für dieses Arbeitsverbot zu kreativen Mitteln greifen. Der Weltverband wird künftig keine Rennserien mehr sanktionieren, in denen die beiden in irgendeiner Form mitwirken, und jedem Team oder Fahrer, der mit Briatore oder Symonds in Verbindung steht, sofort die Lizenz entziehen. Zutritt zu FIA-Veranstaltungen wird ihnen nicht mehr gestattet.
    Nelson Piquet jun., der "Crashgate" mit seiner eidesstattlichen Erklärung im Juli ins Rollen gebracht hat, wurde für sein Geständnis mit einer Immunitätsgarantie belohnt. Er hat keine weiteren Konsequenzen zu befürchten und darf theoretisch wieder Formel 1 fahren. Fernando Alonso, dem von Nelson Piquet sen. eine Beteiligung unterstellt wurde, wurde heute für unschuldig erklärt. Er darf damit auch den Sieg in Singapur behalten.

    Renault nimmt das Urteil der FIA an: "Wir sind traurig, dass wir heute vor dem Motorsport-Weltrat erscheinen mussten. Auf Basis unserer eigenen Untersuchungen haben wir die FIA vergangene Woche informiert, dass wir uns gegen die Anschuldigungen nicht zur Wehr setzen würden. Wir haben innerhalb des Teams auch sofort entsprechende Maßnahmen gesetzt", spielt Vorstandsmitglied Bernard Rey auf die Entlassungen von Briatore und Symonds an.
    Und weiter erklärt er: "Heute akzeptieren wir die Entscheidung des Rats. Wir entschuldigen uns vorbehaltslos bei der gesamten Formel-1-Gemeinde für dieses unentschuldbare Verhalten. Wir hoffen gleichzeitig aufrichtig, dass wir diese Angelegenheit schnellstmöglich hinter uns lassen und uns konstruktiv auf die Zukunft konzentrieren können. Innerhalb der nächsten paar Tage werden wir weitere Informationen bekannt geben."


    Quelle:motorsport-total.com
     
    #1
    Pilot gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. B E U L E
    Offline

    B E U L E Stamm User

    Registriert:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    1.692
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    BEULENDORF
    AW: Blaues Auge: Nur Bewährungsstrafe für Renault!

    dieses " urteil " ist doch eine " farce " !
    leider geht es auch in der formel 1 nur noch um comerz.
    schade, das der sportliche aspekt in den hintergrund getreten ist...
     
    #2
    Saxon Lassiter gefällt das.
  4. ppahl
    Offline

    ppahl Newbie

    Registriert:
    7. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Blaues Auge: Nur Bewährungsstrafe für Renault!

    Renault scheint irgendwie Narrenfreiheit zu geniessen. MCL bekam 100Mio für simple Spionage aufgebrummt, Renault geht für die Manipulation eines Rennens bei Billigung schwerer Folgen für Fahrer, Zuschauer und Streckenposten straffrei aus. Eine Lachplatte...
     
    #3
    mco74 gefällt das.
  5. Exotenfreund
    Offline

    Exotenfreund Ist oft hier

    Registriert:
    12. September 2009
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    106
    Punkte für Erfolge:
    43
    Ort:
    im Haus
    AW: Blaues Auge: Nur Bewährungsstrafe für Renault!

    lächerlich ! und keiner regt sich auf.
     
    #4
    Saxon Lassiter gefällt das.
  6. B E U L E
    Offline

    B E U L E Stamm User

    Registriert:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    1.692
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    BEULENDORF
    AW: Blaues Auge: Nur Bewährungsstrafe für Renault!

    nein , aufregen werden sich schon viele , nur geht es bei
    der formel 1 nur noch um comerz also kohle .
    eine härtere strafe , egal ob geld oder sperre für einen
    bestimmten zeitraum , könnte dann nach hinten losgehen !
    renault hatte ja zwischen den zeilen mit einem ausstieg gedroht....
     
    #5
    Saxon Lassiter gefällt das.
  7. mco74
    Offline

    mco74 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    8
    Beruf:
    KFZ
    AW: Blaues Auge: Nur Bewährungsstrafe für Renault!

    Steht für mich zumindest in keinem Verhältnis zu der McLaren-Strafe damals! Hier bei Renault wurde richtig "beschissen" und außer zwei Kündigungen ist nicht viel passiert.
    Normal müßte sowas mit nem Startverbot bestraft werden. Wie lange, sei mal dahin gestellt...
    Teams für die nächste Saison sind genug angemeldet!
    Aber ist Politik der FIA. Was an Kohle dahinter steckt (wie hier schon jmd. schrieb), wissen wir ja nicht....


    MfG mco74
     
    #6
  8. teknolizrd
    Offline

    teknolizrd Newbie

    Registriert:
    13. September 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Blaues Auge: Nur Bewährungsstrafe für Renault!

    Alonso hätten wenigstens nachträglich die Punkte aberkannt worden sein müssen. Aber dann wär ja Ferrari evtl. Weltmeister gewonnen, dat geht ja nicht.
     
    #7

Diese Seite empfehlen