1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Billigster HDTV-SAT mit Aufnahme (auch ext.) und HDMI-Gerät als 2., 3... Gerät?

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Anonymos, 27. August 2008.

  1. Anonymos
    Offline

    Anonymos Ist oft hier

    Registriert:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Billigster (Twin?!)HD-SAT mit Aufnahme (auch ext.) und HDMI-Gerät als 2., 3... Gerät?

    Hallo:53: ...
    Ich suche ein oder zwei Satreceiver-Typen mit "Möglichkeiten".
    1.) HDTV und Aufnahme. Sehr gut wären zwei Tuner. Denn ein Kathrein UFS910 ist mit 250 Euro Neupreis unverschämt für nur einen Tuner. Eine extreme Einschränkung, ist man daheim nimmt man meist auf, weil man etwas anderes sehen will. Und wenn man unterwegs wäre, wäre es ja kein fehler könnte man zweierlei aufnehmen (theoretisch geht auch mehr wenn man mehrere Sender pro Transponder aufnehmen kann => Topfield/LinDVR).
    Das wäre also das Zentrale Gerät. Ein Gerät für an den FullHD-TV.
    Ein Tuner wäre ärgerlich, aber je nach Preis erst mal hinzunehmen. Wenn das Gerät die Hälfte oder weniger als der UFS910 kostet, kann man notfalls zwei nehmen. Komfortabler wäre natürlich Dual-Tuner.
    2.) Ein Gerät für andere Zimmer.
    HDTV nicht zwingend, HDMI wäre gut, und Aufnahme (z.B. über USB oder Netzwerk) wäre ein Gimmick (je nach Mehrpreis gegenüber Alternative ohne).

    Habt ihr da Vorschläge? Was ist dieser Comag HD-S CI100 eigentlich? Wenn ich 720p 1080 und HDMI lese habe ich immer ein ungutes Gefühl. Nicht dass die versuchen einen zu täuschen, und das ist wie beim MX04 hochskaliertes PAL.
    Wäre das evtl. der billigste Receiver zu Punkt 1? Oder gibt es billigere? Oder etwas teurere (oder das gleiche oder weniger natürlich ;-]) die zwei Tuner haben?
    Für Punkt 2 dachte ich zuerst an den MX04. Der hat HDMI, aber keine Aufnahmemöglichkeit.
    Der MX40 kann aufnehmen, aber den scheint es nicht als HDMI-Version zu geben.
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. bellof
    Offline

    bellof Elite Lord

    Registriert:
    4. August 2011
    Beiträge:
    12.444
    Zustimmungen:
    218
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Billigster HDTV-SAT mit Aufnahme (auch ext.) und HDMI-Gerät als 2., 3... Gerät?

    720p ist 720p da gibts nix dran zu rütteln!!!!
    bei 1080 sieht das schon was anders aus!!!1080i oder 1080p????
    1080i ist ein interpoliertes bild bei dem die pixxel einfach wie du so schön sagst hochskaliert werden!
    aber 1080p ist und bleibt 1080p!nix hochskaliertes nix interpoliertes!!!da brauchst du kein schlechtes gewissen zu bekommen!!!
     
    #2
  4. Anonymos
    Offline

    Anonymos Ist oft hier

    Registriert:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Billigster HDTV-SAT mit Aufnahme (auch ext.) und HDMI-Gerät als 2., 3... Gerät?

    Ja, aber ein Händler kann 720p schreiben, und wenn man sich beschwert ist es nur die hochskalierte PAL-Ausgabe über HDMI. So wie beim MX04, aber da weiß ich es.
    Daher muss ich schon kontrrollieren ob da ein Händler seine Beschreibung so verfasst dass ein PAL-Receiver mit HDMI wie ein HDTV-Receiver rüberkommt.
    1080i ist nicht interpoliert. Zumindest nicht bei Sendern die das senden. Und bisher gab es in Deutschland auch nur 1080-Sender und keine 720p-Sender. Und Arte HD ist auch 1080.

    Aber dass ist ja OffTopic...
     
    #3
  5. skysurfer
    Offline

    skysurfer Guest

    AW: Billigster HDTV-SAT mit Aufnahme (auch ext.) und HDMI-Gerät als 2., 3... Gerät?

    Nur mal so zur Definition:

    1080 i (i hat nix mit interpolieren zu tun!) sondern bedeutet interlaced = Zeilensprungverfahren = Übertragung mit Halbbildern

    1080 p (progressive) = Übertragung von Vollbildern

    Ein HD Receiver zeichnet sich durch das DVB-S2 /mpeg4 Verfahren aus.
    Das kann jedoch der Comag HD für 99,- Öcken

    Beispielsweise bei einem SD Smart mit HDMI Ausgang ist bei 720 Feierabend. Lediglich die Schnittstelle ist in der Lage, mit 1080i als aufbereitetes, scaliertes Format zusammen zu arbeiten bzw. dieses zu unterstützen.
    Und auch bei sog. Full-HD Tv's bin ich immer ein bisschen skeptisch... das sind (in der unteren Preisklasse) häufig auch nur Papier-Tiger.
    Die Bezeichnung Full-HD ist sowieso kein Qualitäts-Zertifikat wie z.B HD-Ready... die müssen in jedem Fall 1080i bringen.

    Die Interpolation bzw. hochscalierte Bildqualität hängt in erster Linie von der nachgeschalteten Hardware, sprich dem TV ab.

    Übrigens sind wir von Full-HD 1080p noch Lichjahre entfernt, da die dafür benötigte Bandbreite derzeit garnicht übertragen wird.
     
    #4
  6. @nd1
    Offline

    @nd1 Chef Mod

    Registriert:
    2. August 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    83
    AW: Billigster HDTV-SAT mit Aufnahme (auch ext.) und HDMI-Gerät als 2., 3... Gerät?

    Unsinn, arte HD wird in 720p übertragen, weil unsere ÖRs net kapieren dass 1080i das deutlich bessere Bild ist.

    1080p wirds in absehbarer Zeit über Sat eh net geben, dazu ist die benötigte Bandbreite viel zu hoch, in den USA soll es aber bald getestet werden.


    Zum Thema: Der Smart MX04 mit HDMI ist kein HD Receiver, genauso wenig wie der Smart MX40, auch kein HD Receiver, der kann somit kein HD darstellen, da er kein MPEG4/AVC Chipsatz besitzt, noch nichtmal mit DVB-S2 kann er umgehen und damit werden die meisten HD Sender übertragen. Er kann lediglich die SD Bilder hochskalieren, damit es auf den LCDs und Plasmas besser aussieht, also eine reine Geldverschwendung dieser Sat Receiver.

    Der Comag HD-S ist nen HD Receiver, kommt ja in Real für 99 Euro, somit der zur Zeit billigste HD Receiver aufm Markt, aber von sowas kann ich nur abraten, das was du suchst siedelt sich in Preisklassen locker um 200 Euro an, der Kathrein UFS wird somit einer der günstigsten sein.
     
    #5
  7. Anonymos
    Offline

    Anonymos Ist oft hier

    Registriert:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Billigster HDTV-SAT mit Aufnahme (auch ext.) und HDMI-Gerät als 2., 3... Gerät?

    Also mir sind die i und p klar.
    Daher war ich auch verwundert über "interpoliert".
    Natürlich bezog ich dass auf einen Receiver wie den mx04 mit HDMI-Ausgang, wo ja das Ausgangssignal >interpoliert< aus dem PAL ist.
    Das "deutlich bessere Bild" ist 1080p.
    Seht euch die Trailer in 1080p auf einem FullHD an. Das ist ein Unterschied.
    Ich sah es hier auf einem 37"-LCD.
    Dass Arte HD in 720p übertragen wird dachte ich nicht.
    S1/P7 waren 1080i. Aber auch nicht ideal. Die Datenrate muss auch stimmen.
    Ich hatte arte HD gesucht (PC), aber nicht gefunden. Kein Suchlauf findet den. P7 und S1 hatte ich zuvor (als es noch lief) drin.
    Mir ist wie ich angab klar, dass der mx04 kein HDTV-Receiver ist.
    Dennoch würde ich wenn ich einen PAL-Receiver suche einen HDMI-AUsgang bevorzugen.
    Also ist das keine "Geldverschwendung", sondern wie nachfolgend erklärt kann es Geld sparen (10 Euro Mehrkosten zum MX04 ohne).
    Keine Ahnung wie die Qualität der HDMI-Skalierung beim MX04 ist. Aber hier sind sicher keine Plasma oder LCD für dreistellige Beträge vorhanden. Man kann hoffen, dass die HDMI-Ausgabe besser ist als über den analogen Eingang.
    Da ist noch so ein Acer 19"-LCD-TV. Erschreckend wie das Bild vom internen Analogtuner aussieht. Den DVB-T-Empfang (kann beides) konnte ich nicht prüfen. Dafür braucht man wohl eine Antenne auf dem Dach.
    Lustig, wenn die Leute sich die Geräte nach der Bildqualität über den analogen Eingang wie SCART aussuchen und dafür ein vielfaches bezahlen. "Experten".
    Mit HDTV-Receiver liefert ein neues 37"-Gerät für 500 Euro von eBay ein sehr gutes Bild (zumindest habe ich 1080p-Trailer vom PC wiedergegeben).
    Sogar das Bild über SCART ist nicht als schlecht zu bezeichnen. Und hier geht es um FullHD und 37"!
    Wieso ist der UFS910 eher das was ich suche und nicht der Comag?
    Das Kathreinteil ist dreiste Abzocke, und wurde von ungebildeten Managern bzw. Technikern abgesegnet/entwickelt.
    OK, der Comag kann das gleiche, aber die verlangen wenigstens keine 250 Euro für einen Receiver wovon man eigentlich mindestens zwei braucht. Man bekommt für den Preis des Kathrein zwei Comag.
    Was kann der Comag schlechter als der Kathrein?
    Laut Berichten (jemand der seinen FullHD-Plasma damit betreibt, und zu einem Technisat der schlechter rüberkam vergleichen kann) ist die Bildqualität gut (bzw. sehr gut).


    Also, welcher günstig(st)e HDTV-Receiver für SAT mit Aufnahmemöglichkeit und Erleuchtung?
    Und welcher Receiver als Zweit/Dritt...-Gerät, aber auch mit "Erleuchtung"?
    HDMI wäre bein Nebenreceiver evtl. auch von Vorteil (auch wenn es kein HDTV ist), wenn ich die Qualität des analogen Bildes beim Acer sehe. Nicht verschwommen oder so (was ich bei schlechtem Analogbild erwarten würde), sondern eher "grisselig". Aber ein anderer TV zeigt klares Bild vom Kabel...
    Ausserdem ermöglicht HDMI es einen Monitor statt eines teureren LCD-TV zu nutzen. Neben DVI sicherheitshalber ein 16:9 bzw. 16:10-Gerät. Bei 4:3 weiß m,an ja nie so genau wie der Monitor das Bild vom HDMI anzeigt.

    Aber interessehalber auch DEN Tipp zu einem erhellenden Nebenreceiver ohne HDMI.
    Geht das schon ab 20 Euro?
     
    #6
  8. @nd1
    Offline

    @nd1 Chef Mod

    Registriert:
    2. August 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    83
    AW: Billigster HDTV-SAT mit Aufnahme (auch ext.) und HDMI-Gerät als 2., 3... Gerät?

    Pro7/Sat1 HD ist damals denke ich auch in DVB-S2 gesendet worden, somit müsstest du arteHD finden wenn du den Transponder manuell hinzufügst, automatisch hat den auch mein Humax PR HD 1000 nicht gefunden und standardmäßig ist dieser Transponder immer erst in den neusten Software Updates verfügbar oder wird halt beim Blindscan gefunden, da dass damals ein Analogtransponder war.
    Frequenz 11.362 GHz, Polarisation Horizontal, Symbolrate 22000, FEC 2/3, Modulation 8PSK, Übertragung DVB-S2
    Unter anderem müsstest du jetzt auch die beiden Testkanäle für EinsFestival finden, einmal als HD Variante und einmal als SD Variante


    Also ich finde diese normalen MPEG2 Receiver mit HDMI pure Geldverschwendung wenn man nen HD ready hat, als Zweit - oder Drittgerät ist es ja ok, oder halt für dein Beispiel nen kleinen TFT aber wenn man sich schon nen HD ready holt wird man wohl noch ~130€ für nen HD Receiver übrig haben. Natürlich ist ne HDMI Variante einer analogen für nen Billig HD ready vorzuziehen, da der interne Scaler bei denen sowieso der letzte Schrott ist, aber wie gesagt, was spricht dann so dagegen gleich nen HD Receiver zu holen, früher oder später muss man die sowieso kaufen, mal schauen wie es ins Rollen kommt wenn ARD und ZDF dann mit ihren HD Kanälen in den Regelbetrieb gehen.

    Zum Comag, mein Cousin hat den, die Menüführung gefällt mir z.B. schonmal nicht, aber das ist ja Geschmackssache, auch der Tuner lässt zu wünschen übrig, einige Sender gehen nur mit Mühe wo meine dbox2 oder der Humax PR HD 1000 am selben Anschluss keine Probleme haben. Bisher hatte ich auch Schwierigkeiten Premiere im Alphacrypt zum Laufen zu kriegen bei jugendgeschützten Sendungen, er akzeptierte den Pin einfach nicht. Jetzt mein T-Rex und Diablo CAM hab ich noch nicht getestet, kann also nicht sagen ob die darin laufen, lange Erhellung wird es bei Premiere eh nicht mehr geben. Ich würd also raten ihn dir erstmal selber anzuschauen.
     
    #7
  9. Batchman
    Offline

    Batchman Chef Mod

    Registriert:
    24. April 2008
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    278
    Punkte für Erfolge:
    83
    AW: Billigster HDTV-SAT mit Aufnahme (auch ext.) und HDMI-Gerät als 2., 3... Gerät?

    Edison Argus HD ab 190 Oiro
    Ohne PVR und ohne HDTV aber mit HDMI? Smart MX04+ ab 50 Oiro
    Mit PVR? Smart MX40 ab 70 Oiro

    Der Kathrein UFS910 ist zwar kein Doppeltuner, aber seit einiger Zeit immerhin auch PVR-fähig
     
    #8
  10. Anonymos
    Offline

    Anonymos Ist oft hier

    Registriert:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Billigster HDTV-SAT mit Aufnahme (auch ext.) und HDMI-Gerät als 2., 3... Gerät?

    Ich hatte versucht den transponder von Hand hinzuzufügen. Tat sich nichts.
    Der primäre TV ist (k)ein HDReady. Klammern weil FullHD ja theoretisch auch "HDReady" sind. 37"-FullHD.
    Da wäre ein HDTV-Receiver schon gut.
    Da fällt mir auch ein, 1080-Bild von PC sah besser aus als 720er. Wenn ich eine 720p-Aufnahme von SkyOne bei eingestellter 1920x1080-Auflösung laufen ließ, war das Logo pixeliger. Eigentlich sollte Vista mit gForce 8600GTS besser skalieren.
    Habe ich die PC-AUflösung auf 1280x720 gestellt, so war das Bild auf dem TV auch gut. Das Logo sauber und scharf.
    Für den HD-LCD ein HDTV-Receiver. Dual-Tuner gibt es ja scheinbar außer sehr teurer Reelbox noch nicht...
    Aber bei den Neben-TVs ist es zu überlegen ob es ein HDTV-Receiver sein muss. Zudem erst ein TV in einem Raum ein 19"-HDReady ist (wo aber ein PAL-Gerät mit HDMI evtl. besser ist als die interne Analog-Umrechnung ["Grissel", seltsam]). Für die Terasse noch ein 38cm-Röhren-TV. Wird evtl. noch getauscht, aber da wäre ein HD-Receiver nutzlos.
    Dem der vorher einen Humax hatte (Humax ~159 Euro verkauft, Comag ~113 Euro gekauft) findet die Menüführung des Comag besser.

    Den Edison finde ich nicht bei Geizhals.at/eu, nur bei Google-Shopping ab 175 Euro.
    Was kann dieses Gerät besser für 190 Euro als der Vomag für 99 Euro?
    Genau genommen fragte ich ja immer nach dem >günstigsten< ;-) . Ein teureres Gerät muss da schon große Vorteile bieten. Und da ist eigentlich nur die Bildqualität bedeutend.
    Gibt es aktuelle Tests die diese Geräte vergleichen? Also den Comag, den Ediso, den Kathrein und evtl. noch andere.

    OK, PAL >mit PVR< billigst der Smart MX40. Was ist mit dem Comag SL50 "PVReady"?
    Und jetzt fehlt noch DAS Billiggerät für PAL ohne PVR :) . Ich will je nach Einsatzort entscheiden.

    Was noch fehlt ist eine Software oder Hardware die es ermöglicht einen Ordnder oder eine ganze Partition eines PC nach außen hin als USB-Speicher freizugeben.
    Einen USB-Port des PC als USB-Speicher einstellen. So wie bei Pocket-PCs. Dort kann man "USB-HD" installieren, und ist es aktiviert ist der USB-Poret des PPC ein USB-Speicher. Ohne ist es ja für ActiveSync zu nutzen.
    Wenn USB-Ports einzeln zu ändern sind...
    Oder ein USB-Adapter der an den PC-USB gesteckt wird, und per Software/Treiber einen Ordner oder eine Partition zugewiesen bekommt. Aus dem Adapter kommt ein USB-Stecker (am Kabel) der dann wie ein USB-Stick (= externer Festplatte) funktioniert.
    Das wäre extrem Komfortabel für solche Receiver, aber auch TVs mit USB-Port, MediaPlayer-Boxen mit USB-Port usw. könnten direkt auf die HDD eines PC zugreifen. Man hzat den großen Speicher des PC, spart eine HDD für das Gerät (bei mehreren Geräten im Haus mehr Ersparnis, per aktiver-USB-verlängerung auch in anderen Räumen), und hat sofort auf die AUfnahmen des Receivers vom PC zugriff.

    P.S.:
    Ist von denen (oder andere die ich nicht kenne) keiner zu erleuchten?:
    * Homecast HS8100 CIPVR
    * Humax iCord HD
    * Reelbox Avantgarde
    * Topfield TF7700/7710 HDPVR
    Die einzigen TwinTuner-HD die ich bisher fand.
     
    #9

Diese Seite empfehlen