1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bibel-TV kassiert 5,8 Millionen Euro Spenden - Minus in der Kasse

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Skyline01, 10. Juni 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 VIP

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    Bibel-TV kassiert 5,8 Millionen Euro Spenden - Minus in der Kasse

    Der Hamburger Fernsehsender Bibel-TV hat offenbar besonders treue Zuschauer: Fast 90 Prozent des Umsatzes wurde im abgelaufenen Jahr von 32.000 Menschen gespendet, teilte der Kanal am Mittwoch mit.

    5,8 Millionen Euro von 6,7 Millionen Euro Umsatz entfielen darauf, die meisten Spender kommen aus den deutschsprachigen Ländern. "Die Hilfen der Zuschauer aus Österreich und der Schweiz machen etwa zehn Prozent des Gesamtetats aus", betonte Geschäftsführer Henning Röhl am Abend.

    Gereicht hat das allerdings trotzdem nicht, denn 2009 schloss Bibel-TV mit einem Verlust von 327.000 Euro ab. Die Planungen sehen für dieses Jahr Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 7,7 Millionen Euro vor, für 2011 sind fast acht Millionen Euro geplant. Die Spendensteigerung in diesem Jahr lag trotz der Finanzkrise bislang bei etwa 20 Prozent. Dies sei auf die steigende Beliebtheit und die technische Reichweitensteigerung von Bibel-TV zurückzuführen, erklärte Röhl.

    Im analogen Kabel ist das Programm nicht vertreten

    Bibel- TV ist europaweit über den digitalen Satelliten Astra, in den deutschsprachigen Ländern außerdem über das digitale Kabel und in den meisten Ballungsräumen in Deutschland über DVB-T zu empfangen. Im analogen Kabel ist das Programm nicht vertreten. Der Familiensender beschäftigt an seinem Standort Hamburg 36 festangestellte Mitarbeiter, hinzu kommt etwa die gleiche Anzahl von festen freien Mitarbeitern.

    Die gemeinnützige GmbH hat 16 Gesellschafter. Die gemeinnützige Rentrop Stiftung des Bonner Verlegers Norman Rentrop hält rund 50 Prozent der Anteile. Rentrop ist gleichzeitig Vorsitzender der Gesellschafterversammlung. Die beiden großen Amtskirchen sind über ihre Medientöchter zusammen mit 25,5 Prozent beteiligt. Zu den weiteren 13 Gesellschaftern gehören u.a. die Deutsche Bibelgesellschaft, ERF Medien, die SCM Verlagsgruppe und die Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF).

    Quelle: Sat+Kabel
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen