1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HowTo Aufnehmen auf eine Netzwerkfestplatte mit Spark

Dieses Thema im Forum "Pingulux" wurde erstellt von cub36, 30. Mai 2012.

  1. cub36
    Offline

    cub36 Newbie

    Registriert:
    24. September 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    da ich selbst noch blutiger Anfänger bin und ich etwas schade finde, dass hier recht wenige Tutorials existieren, versuche ich alles, was ich so rausgefunden habe, festzuhalten.

    Folgendes müsst ihr tun, um auf eine Netzwerkfestplatte aufnehmen zu können:

    1. Internetverbindung herstellen
    Über Menu->System->Netzwerk Einstellung->IP Konfiguration eine WLAN oder Ethernet Verbindung herstellen

    2. Netzwerkfestplatte einrichten
    Über Menu->System->Netzwerk Einstellung->Netzwerk Festplatte die Platte einrichten.
    Bei mir hängt eine USB Festplatte an meiner Fritzbox als NAS (in der Fritzbox konfigurierbar) und es funktioniert mit folgenden Daten:
    Netzwerk Festplatten Name z (wählbar)
    Service Typ CIFS
    Freigegebener Ordner fritz.nas
    Server IP 192.168.178.1
    Benutzername ftpuser
    Passwort test
    Status aktiv

    Hinweis: Falls ihr kein passwort vergeben habt, einfach in dem Feld ein leeres Passwort setzen.

    3. Aufnahmefestplatte festlegen
    Über Menu->System->PVR/HDD Setting->Aufnahme Einstellung einen Ordner auf der vorher eingebundenen Festplatte angeben.
    Wichtig ist hier der Aufnahmepfad. Ich bin mir nicht ganz sicher, wofür die anderen Optionen stehen.

    4. Fertig!
    Nun kann ganz einfach über die Rec Taste direkt auf die Netzwerkfestplatte aufgenommen werden.

    Bei mir stockt die Aufnahme noch ziemlich, aber ich bin mir nicht sicher ob das am WLAN liegt, oder ob die Festplatte bzw. Fritzbox einfach zu langsam ist. Habe leider keine Möglichkeit direkt mit einem Ethernetkabel an die Fitzbox zu kommen. Falls jemand weiß woran das liegt und ob es evtl. eine Lösung dafür gibt, immer her damit. Ich würde das dann hier noch ergänzen.
     
    #1
    FritzBlitz und Vans25 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. BerndAllgaeu
    Offline

    BerndAllgaeu Newbie

    Registriert:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Denke mal das das am WLAN liegt. Habe bei mir die Verbindung über Devolo D-Lan hergestellt. Funzt Prima...
     
    #2
  4. cub36
    Offline

    cub36 Newbie

    Registriert:
    24. September 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe nun mal versucht per FTP darauf zuzugreifen und habe Übertragungsraten zu meinem PC von 20-80kb/s. Normal habe ich hier im Netz immer mehr als 1mbit/s. Scheint wohl an dem WLAN Stick (Allnet ALL0234MINI Wireless N) zu liegen, auch wenn der eigentlich weit mehr schaffen sollte.
     
    #3
  5. hwehner
    Offline

    hwehner Newbie

    Registriert:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Frage:

    Danke für die Anleitung,
    leider funktioniert das bei mir nicht. Ich meine, dass ich alle Angaben richtig eingegeben habe, die Festplatte bleibt aber immer inaktiv. Woran kann das liegen? Gibt es Unterschiede bei den FritzBoxen?
    Bin für jeden Hinweis dankbar.

    MfG
    Heinz
     
    #4
  6. Markus82
    Offline

    Markus82 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Stockt die Aufnahme auch bei den SD-Sendern oder nur bei den HD-Sendern aufgrund der höheren Datenrate.

    Für Aufnahmen sollte die Netzwerkfestplatte eigentlich immer besser über NFS als über CIFS gemountet werden. Allerdings fehlt hierfür leider noch die Möglichkeit zur Eingabe der Mount-Optionen in Spark.

    Wenn man versucht die Festplatte über ein Script per NFS mit den richtigen Optionen zu mounten, dann funktioniert das zwar, aber man kann das Verzeichnis dann nicht als Aufnahmenpfad auswählen :emoticon-0108-speec

    MfG
     
    #5
  7. bernd9999
    Offline

    bernd9999 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Aufnehmen auf eine Netzwerkfestplatte mit Spark

    Ich hab auch mal gelesen, dass der USB Controller der FB sehr langsam ist, konnte ich selber ausprobieren, SD Dateien konnte ich einwandfrei aus dem Share abspielen, HD haben immer extrem geruckelt, bei dir wird es eine Kombination aus Wlan und des USB Controllers sein! Hol dir lieber n schönes Synology NAs, gibts schon billige!
     
    #6
  8. Markus82
    Offline

    Markus82 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Aufnehmen auf eine Netzwerkfestplatte mit Spark

    Oder ne Fritzbox 7270 mit Freetz inkl. nfsd und ner USB-Festplatte dran.
     
    #7

Diese Seite empfehlen