1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BskyB Auch BSkyB führt "Sky Go" ein - für 10,1 Millionen Kunden

Dieses Thema im Forum "PayTV Anbieter News" wurde erstellt von kiliantv, 10. Juni 2011.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.036
    Zustimmungen:
    15.705
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Auch BSkyB führt "Sky Go" ein - für 10,1 Millionen Kunden

    Der britische Pay-TV-Riese BSkyB bringt ab dem 6. Juli seine Programme auf Computer, tragbare Rechner und Smartphones. Alle zehn Millionen Kunden können das Angebot "Sky Go" ohne Aufpreis nutzen, teilte BSkyB am Freitag mit.

    Zum Portfilio gehören unter anderem alle fünf Sportsender, ESPN und Sky News. Die Abonnenten können unterwegs auf mehr als 30 Live-Programme zugreifen. Dazu zählen Sky1, Sky Atlantic, Sky Arts, MTV, Disney, Nickelodeon, NatGeo und History.

    Für Nicht-Abonnenten ist "Sky Go" ab August für monatliche Gebühren zwischen 15 und 40 Britische Pfund (17 bis 45 Euro) zu haben. Der Dienst soll dann auch auf der Xbox von Microsoft angeboten werden. Ebenfalls setzt BSkyB auf die Unterstützung des WLAN-Anbieters The Cloud Networks, deren Übernahme BSKyB im Februar bekannt gegeben hatte.

    Insgesamt beziehen 10,1 Millionen Haushalte eines der Bezahlpakete. 3,7 Millionen Zuschauer gucken HD-Programme über ein entsprechendes Bouquet, das sind 47 Prozent mehr als letztes Jahr.

    Deutsche Abonnenten zahlen 12 Euro

    In Deutschland wird die Sky-Software zum mobilen TV-Empfang bereits seit April unter dem Namen "Sky Go" vermarktet und kostet für bereits zahlende Kunden 12 Euro im Monat. Je nach Abonnement ist der Abruf beispielsweise von Bundesliga-Spielen, Champions League oder der Formel1 möglich.

    Mit "Sky Go" lassen sich alle abonnierten Programme des Sky-Hauptabonnements auch auf einem zweiten Fernseher im Haushalt verfolgen. Sky stellt bei Bedarf gegen eine Aktivierungsgebühr von 19 Euro eine zweite Smartcard sowie einen weiteren Sky-Leih-Receiver gegen eine Aktivierungsgebühr zur Verfügung, bislang firmierte dieses Angebot unter dem Titel "Multiroom".

    Die Sky-Programme aus dem Hauptabonnement können auf bis zu vier weiteren Geräten gleichzeitig verfolgt werden: im Web-Browser, dazu ist ein installiertes und kostenfreies Silverlight-Plug-In von Microsoft Voraussetzung, auf einem zweiten Fernseher und auf iPhone und iPad. Voraussetzung ist die Registrierung der für "Sky Go" zu verwendenden Geräte bei Sky. Die Registrierung erfolge automatisch, wenn man sich mit dem Computer, iPhone oder iPad das erste Mal bei "Sky Go" anmeldet.

    Der Pay-TV-Anbieter hatte bereits angekündigt, dass die Gratis-Phase seiner Apple-Apps in diesem Jahr zu Ende geht, allerdings keinen konkreten Termin genannt.

    Quelle: sat+kabel
     
    #1
    Borko23 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.036
    Zustimmungen:
    15.705
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: Auch BSkyB führt "Sky Go" ein - für 10,1 Millionen Kunden

    Sky ist nicht gleich Sky: Das Beispiel “Sky Go”

    Im April hat Sky in Deutschland dasneue Angebot “Sky Go” gestartet und somit Angebote unter einem Namen gebündelt. Abseits des klassischen Fernsehens soll Sky somit auch auf dem Rechner und mobilen Endgeräten verfügbar sein, für zwölf zusätzliche Euro pro Monat. Im kommenden Monat werden mit “Sky Go” nun auch beim großen Vorbild, dem Pay-TV-Riesen BSkyB aus Großbritannien, diverse Zusatzangebote zusammengeführt. Der Unterschied zwischen Preis und Leistung kann gar nicht größer sein.

    Vorweg: Ich bin selbst kein Sky-Kunde, es kann also sein, dass Nachfolgendes nicht ganz vollständig ist. Ich greife mal die Möglichkeit Sky auf dem Laptop/PC zu schauen heraus. Gemäß der deutschen Sky-Seite ist dort, abhängig vom jeweilig gebuchten Paket, dann ein Angebot aus Sport-Events, auch Live-Sport, im Web verfügbar. Daneben gibt es natürlich auch die Fußball-Bundesliga, Kunden mit dem Film-Paket können auf eine Auswahl an Filmen zurückgreifen. Daneben gibt es eine Mediathek.

    Und so sieht das Angebot in Großbritannien für Laptops/PCs aus: Alle vier Sender von Sky Sports sowie Sky Sports News, British Eurosport, Eurosport 2, ESPN und ESPN Classic sind im Sport-Paket live zu sehen. Im Bereich der Movies sind Sky Movies Premiere, Sky Movies Showcase, Sky Movies Action & Adventure sowie Sky Movies Family live im Angebot. Zugegeben, für das breite Film-Angebot von BSkyB nur ein abgespecktes Angebot, aber per Viedo on Demand sind auch weitere Sky Movies sowie die Bezahldienste Sky Box Office und Sky Box Office World verfügbar. Deutlich breiter ist das Angebot in der Entertainment-Sektion: Sky1, Sky Atlantic, Sky Living, Sky Livingit, GOLD, MTV, Sky Arts 1, Sky News, der National Geographic Channel, Nat Geo Wild, History, Eden, das Crime & Investigation Network, Nickelodeon, der Disney Channel, Cartoon Network, Boomerang, Disney XD und Nick Jr sind alleine schon als Livestream vertreten. Daneben gibt es von dreizehn Sendern ein Abruf-Angebot. Das alleine ist das Angebot für Laptops, PCs und übrigens auch Macs.

    Deutlich abgespeckter ist aber selbst bei der britischen Variante von Sky das Angebot für die mobilen Apple-Geräte, also iPad, iPhone und iPod Touch. Hier gibt es für Sport-Abonnenten Sky Sports 1 bis 4, Sky Sports News und ESPN. Aus dem Entertainment-Bereich gesellt sich lediglich Sky News hinzu. Während BSkyB ein kombiniertes Angebot hat, wird in Deutschland noch einmal unterschieden. iPhone- und iPod-User erhalten lediglich das komplette Sportpaket, während iPad-Nutzer per WLAN auch noch auf das Bundesliga-Angebot zurückgreifen dürfen.

    Es ist kein Geheimnis, dass das Angebot von BSkyB insgesamt viel größer ist als das von Sky Deutschland. Deutlich anders also. Das schlägt sich auch im Preis nieder. 12 Euro kostet “Sky Go” für deutsche Kunden ja bislang, deutlich anders ist der Preis in Großbritannien. Trotz des Wechselkurses ist es erstaunlicherweise ein aalglatter Betrag: Ganze 12 Euro weniger zahlt ein britischer Abonnent. Denn “Sky Go” wird in Großbritannien allen 10,1 Millionen Kunden ohne Zusatzkosten zur Verfügung gestellt. Kosten verursacht “Sky Go” dort nur, wenn man noch gar kein Sky-Kunde ist. Zwischen £15 und £40 kann ein Neukunde ab August hinblättern, wenn er nur “Sky Go” haben will.

    12 Euro/Monat im Vergleich zu kostenlos – ist ja nur ein minimaler Unterschied.

    Quelle: fernsehlounge

    Code:
    http://www.sky.com/helpcentre/latest-news/index.html
     
    #2
    JesuzG und Borko23 gefällt das.
  4. JesuzG
    Offline

    JesuzG Hacker

    Registriert:
    23. August 2009
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Auch BSkyB führt "Sky Go" ein - für 10,1 Millionen Kunden

    Also ich find das super von BskyB. Das ist mal Kunden freundlich. Wenn man mal bedenkt was für Geld die sich durch die lappen gehen lassen... Aber Bei über 10 Mio Kunden kann man sich das vieleicht erlauben. Sky Deutschland brauch da wohl jeden € den die irgendwie bekommen können.
    Aber bei Sky Deutschland gibt es ja auch eine 2. Smartcard dazu. Ich weiß nicht ob die bei Sky Go auch in England dabei ist weil da kann man ja eine extra Multiroom karte bestellen.

    Gruß
     
    #3

Diese Seite empfehlen