1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Astra: Satelliten-TV führt in Österreich - Kabeldigitalisierung schleppend

Dieses Thema im Forum "SAT-Neuigkeiten" wurde erstellt von josef.13, 30. März 2011.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.621
    Zustimmungen:
    15.204
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Astra: Satelliten-TV führt in Österreich - Kabeldigitalisierung schleppend

    Der Satellitenbetreiber SES Astra hat nach Deutschland und den Benelux-Staaten auch den österreichischen Fernsehmarkt unter die Lupe genommen - die Anzahl der HDTV-Haushalte wächst, zum Jahresende 2010 stieg die Anzahl der Satellitenhaushalte auf 1,89 Millionen (2009: 1,84 Millionen.).
    53 Prozent der 3,5 Millionen TV-Haushalte empfangen ihr Programm über den kostenfreien Verbreitungsweg, teilte der luxemburgische Konzern am Mittwoch mit. Der Hauptkonkurrent Kabel musste demnach Kunden abgeben und kommt auf 1,38 Millionen Haushalte (2009: 1,40 Millionen).
    Der terrestrische Empfang und Fernsehen über das Internet spielen weiterhin eine untergeordnete Rolle: die Terrestrik via DVB-T sank angeblich leicht auf 0,18 Millionen (2009: 0,19 Millionen), IPTV stagnierte den SES-Astra-Zahlen zufolge bei 90.000 Haushalten. Diese Zahl ist zumindest zweifelhaft,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    für sein IP-Fernsehangebot "AonTV" versammelt und im letzten Jahr deutlich zugelegt hat.

    1,82 Millionen TV-Haushalte empfangen Programme digital über Astra

    Zum Jahresende empfingen 1,82 Millionen TV-Haushalte ihre Programme digital über den Astra-Satelliten in Österreich (2009: 1,63 Millionen). Nach dem Zuwachs um 190.000 Haushalte liegt der Digitalisierungsgrad beim Satellitenempfang bei 97 Prozent. Weniger dynamisch verlief die Digitalisierung erwartungsgemäß im Kabel, das 0,59 Millionen Haushalte digital versorgt. Gemessen an allen Kabel-Haushalten liegt die Digitalisierungsquote im Kabel damit bei nur 43 Prozent. Von den 2,68 Millionen österreichischen Digital-TV-Haushalten empfingen ihre Programme zu Jahresende damit 68 Prozent über Satellit.
    Mit einem Satelliten-Marktanteil von 53 Prozent liegt Österreich in Europa auf Platz zwei, noch vor den Fernsehen-Nationen Deutschland (44 Prozent) und England (43 Prozent). Erstmals wurden in der Alpenrepublik mehr HD-Receiver als Standard-Digital-Receiver verkauft. 242.825 (2009: 119.300) HD-Boxen waren es, die Quote stieg auf 61 Prozent, nach 32 Prozent im Vorjahr. Insgesamt gingen 2010 in Österreich 365.479 digitale Satelliten-Receiver über die Ladentheke. 3,1 Millionen Flat-TVs mit HD-Panel stehen in den Wohnzimmer.


    [​IMG]

    Quelle: sat+kabel
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen