1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arianespace bestätigt Starttermin für Satellit Astra 2F am 28./29. September

Dieses Thema im Forum "SAT-Neuigkeiten" wurde erstellt von josef.13, 24. September 2012.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.600
    Zustimmungen:
    15.192
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Der Raketendienstleister Arianespace hat den Starttermin seiner Arianemission, Flug VA 209 offiziell zum 28. September 2012 angekündigt. Zwischen 23.28 Uhr und 00.05 Uhr (in der Nacht vom 28. auf den 29. September Mitteleuropäische Sommerzeit) soll der neue SES-Satellit Astra 2F vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou (Französisch-Guyana) an Bord einer Ariane V-Trägerrakete ins All befördert werden, teilte der luxemburgische Satellitenbetreiber SES am 24. September mit. Der ursprünglich für den 21. September geplante Starttermin konnte aufgrund eines Fehlers des indischen Satelliten GSAT-10, der zusammen mit dem Satelliten Astra 2F ins Weltall geschickt werden soll, nicht eingehalten werden (Digitalmagazin berichtete). Während der Durchführung von Kontrollen stellte Arianespace kleine Schäden beim

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    am Luftschlauch für die Startrampe fest, berichtete der indische Mediendienst „DNA“ (Daily News & Analysis) auf seiner Webseite.

    Start live auf Astra-Sonderkanal sowie im Internet
    Die Videoübertragung des Starts kann mitverfolgt werden über Astra-Satellit, Orbitalposition 19,2° Ost, Transponder 1.037, Downlink-Frequenz 11023,25 MHz, horizontale Polarisationsebene, Symbolrate 22,0 MSym/s, FEC 5/6, Service ID 5221, Servicename Astra 2F Launch oder als Livestream im Internet unter auf

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    .

    Astrium - zweifacher Hauptauftragnehmer für den Start des Satelliten Astra 2F in Kourou

    Das europäische Weltraumunternehmen Astrium ist Hauptauftragnehmer für die Ariane 5-Trägerrakete, die für die unterschiedlichsten Missionen entwickelt und gebaut wird und die ihre

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    mit 50 erfolgreich absolvierten Flügen gezeigt hat. Bei dem jetzt geplanten Start wird die Trägerrakete Ariane 5 ECA zwei Kommunikationssatelliten mit einer Gesamtstartmasse von 10.179 kg (einschließlich der Satellitenandocksysteme und der Doppelstartstruktur SYLDA) in den Weltraum befördern, teilte Astrium mit. Als industrieller Hauptauftragnehmer ist das Weltraumunternehmen für den Bau und die Anpassung der Trägerrakete Ariane 5 der jeweiligen Missionen verantwortlich. Dabei managt Astrium eine Lieferkette in Europa für Equipment und Stufen sowie deren Montage in Französisch-Guayana. Zu den Hauptkomponenten gehören die EPC-Hauptstufe mit dem Triebwerk Vulcain 2, die beiden Feststoffbooster (EAP), die kryogene Oberstufe ESC-A mit dem Triebwerk HM7B und das Instrumentenmodul. Astra 2F ist der 28. von Astrium gebaute Satellit des Typs Eurostar E3000.

    Technische Details des neuen Orbiters

    Der rund sechs Tonnen schwere Satellit wird auf der Orbitalposition 28,2° Ost stationiert. Die Lebensdauer des neuen Orbiters ist mit 15 Jahren angesetzt. Er verfügt über Ku- und Ka-Band-Nutzlasten, um Direct-to-Home (DTH)- und Breitbanddienste der nächsten Generation in Europa, dem Nahen Osten und Afrika anzubieten. 28,2° Ost ist eine der primären Orbitalpositionen von SES, die

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    wie BSkyB, BBC, ITV und Channel 5 bedient. Sie versorgt fast 13 Millionen Satelliten-, über drei Millionen Kabel- sowie 700.000 IPTV-Haushalte in Großbritannien und Irland mit Fernsehprogrammen. Zusätzlich wird die Position 28,2° Ost für die Übertragung zahlreicher Kanäle der wachsenden Anzahl an DTH-Plattformen in Afrika südlich der Sahara genutzt.

    Weiterer Ausbau von Satelliten-Internet mit Ka-Band-Nutzlast

    Astra 2F wird außerdem über eine Ka-Band-Nutzlast verfügen, die zum weiteren Ausbau des Angebots von SES

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Services beiträgt. SES Broadband Services bietet den europäischen Satelliten-Breitbanddienst SES Broadband an. Durch die Ka-Band-Nutzlast kann eine noch bessere Qualität sowie ein erhöhter Datendurchlauf bereitgestellt werden. Astra 2F ist der erste einer Serie von drei Satelliten, die zwischen 2012 und 2014 schrittweise rund um die Orbitalposition 28,2° Ost platziert werden, um Ersatzkapazität und eine erhöhte Leistung auf dieser Orbitalposition zu schaffen.

    Satellit Astra 2E durchläuft letzte Tests

    Der nächste Satellit, Astra 2E, ist bereits integriert und durchläuft am Astrium-Standort in Toulouse die letzten Tests, teilte Astrium am 24. September mit. Mit dem Bau der nächsten beiden Satelliten, Astra 5B und Astra 2G, wurde bereits begonnen, ebenso wie mit dem Bau eines fünften Satelliten, SES-6, den SES bei Astrium bestellt hat, so das Raumfahrtunternehmen abschließend. Der Start der Satelliten Astra 2E und Astra 2G ist momentan für das zweite Quartal 2013 und das erste Quartal 2014 geplant.

    Quelle: INFOSAT
     
    #1
    Borko23 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.600
    Zustimmungen:
    15.192
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    SES Astra übernimmt Eutelsat-Frequenzen auf 28,5 Grad Ost

    Am Montag (28. September 2012) sorgte die Meldung, dass SES ab Oktober 2013 mit seinen Eurostar-Satelliten 2E, 2F und 2G auch die derzeit von Eutelsat bediente Position 28,5 Grad Ost belegen werde für einige Verwirrung. Gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de bestätigte SES-Sprecher Markus Payer jedoch, dass der Betreiber ab dem angegebenen Zeitraum einige Frequenzen auf der genannten Position übernehmen werde.

    Am Freitag (28. September 2012) ist der Satellit Astra 2F des Betreibers SES erfolgreich an Bord einer Ariane-5-Trägerrakete ins All gestartet. Wie SES am Montag (1. Oktober 2012) mitteilte, soll Astra 2F nach gemeinsam mit den beiden Satelliten Astra 2E und 2G ab Oktober 2013 Ersatz- und Wachstumskapazitäten für Direct-to-Home- (DTH) und Breitbanddienste für Großbritannien und Irland bereitstellen (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ). Dabei sorgte zunächst die Ankündigung des Betreibers für Verwirrung, wonach neben der längerfristig angekündigten Position 28,2 Grad Ost auch die Position 28,5 Grad Ost von den Satelliten bedient werden solle.

    Wie jedoch Markus Payer, Vice President Media Relations bei SES, auf Nachfrage von DIGITALFERNSEHEN.de bestätigte, wird SES mit seinen Satelliten Astra 2E, 2F und 2G ab Oktober 2013 einen Teil der Frequenzen auf der Position 28,5 Grad Ost übernehmen. Das zusätzliche Frequenzspektrum wird dabei auf Grundlage eines Vertrages, den SES im Jahre 2005 mit Media Broadcast geschlossen hatte, genutzt. Die Übernahme der Frequenzen auf der Position ist jedoch insofern bemerkenswert, als das auf dieser Position derzeit der Eutelsat-Satellit Eutelsat 28A (ehemals Eurobird 1) steht.

    Die vom Betreiber angegebene Lebensdauer von Eutelsat 28A, der 2001 gestartet wurde, endet jedoch 2013 und bisher hat Eutelsat nicht bekannt gegeben, einen Nachfolger zu starten. Denkbar wäre, dass ein älterer Eutelsat-Satellit die Position von 28A einnimmt. So steht etwa der ehemalige Satellit W2M als Eutelsat 28B derzeit als Backup für den älteren 28A bereit. Der Satellitenabieter Eutelsat konnte sich bisher zu dem Sachverhalt noch nicht äußern. DF wartet derzeit noch auf die Beantwortung einer entsprechenden Anfrage.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #2

Diese Seite empfehlen