1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ARD und ZDF über DVB-T2 in Österreich verschlüsselt

Dieses Thema im Forum "SAT-Neuigkeiten" wurde erstellt von kiliantv, 18. März 2013.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv Chef Mod

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.033
    Zustimmungen:
    15.698
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    ARD und ZDF über DVB-T2 in Österreich verschlüsselt

    Während in Deutschland noch immer über DVB-T2 diskutiert wird, geht der neue Terrestrik-Standard in Österreich bereits Mitte April an den Start. Die Programme von ARD und ZDF werden dabei allerdings nur verschlüsselt verbreitet.

    Was in Deutschland ein rotes Tuch, ist in Österreich demnächst Realität: die Verschlüsselung von ARD und ZDF. Mit dem Start von DVB-T2 Mitte April werden in der Alpenrepublik Das Erste HD und ZDF HD im kostenpflichtigen Programmangebot Simpli TV über Antenne verbreitet, wie das DF-Schwesternmagazin DIGITAL INSIDER am Montag berichtete. Darüber hinaus zählen zu Simpli TV auch Sat 1 HD, Pro Sieben HD, RTL HD und Vox HD. Insgesamt werden über DVB-T2 in Österreich je nach regionaler Verfügbarkeit rund 40 Programme übertragen.

    Der Preis für Simpli TV steht noch nicht fest, soll sich aber laut Presseberichten um 10 Euro pro Monat bewegen. DVB-T2-Receivern und CI-Plus-Modulen liegt ein Anmeldeformular für den Empfang des TV-Boquets bei. Darüber hinaus können sich Kunden über eine Servicehotline oder online anmelden. Zusätzlich wird eine Indoor-Aktivantenne mit LTE-Filter angeboten. In Zukunft soll Simpli TV ausgebaut werden und dann auch HbbTV unterstützen, On-Demand-Inhalte anbieten und auf mobilen Endgeräten verfügbar sein.

    Quelle: digitalfernsehen
     
    #1
    Kingtom und Borko23 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Kingtom
    Offline

    Kingtom Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    6. Januar 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    Homepage:
    AW: ARD und ZDF über DVB-T2 in Österreich verschlüsselt

    Aua ich denke mal man kann ARD & ZDF mit ORF 1 & 2 vergleichen obwohl ich die beiden ORF's viel interessanter finde.
    10€ für 40 Sender sind verkraftbar aber solange die normalen "nicht HD" Sender ARD & ZDF frei sind ist es ja in Ordnung.
     
    #2
  4. Pilot
    Offline

    Pilot MFC Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    28.375
    Zustimmungen:
    23.797
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Technologe
    AW: ARD und ZDF über DVB-T2 in Österreich verschlüsselt

    nein finde ich gar nicht in Ordnung. Öffentlich rechtliche Sender werden über die Gebührenzahler schon bezahlt und sind in Europa über Sat kostenrfei zu empfangen.
    Also sollten sie über DVB T auch kostenfrei sein.
    Außerdem werden in Deutschland die Kabelanbiter verpflichtet bei freien Sendern die Grundverschlüseling aufzuheben.

    Bei DVB T2 macht man da wieder eine Rolle rückwärts. Was soll das?
    Da wollen sich wieder welche eine goldene Nase verdienen und der Kunde soll zahlen.

    Mlg piloten
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2013
    #3
    pegas gefällt das.
  5. kiliantv
    Offline

    kiliantv Chef Mod

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.033
    Zustimmungen:
    15.698
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: ARD und ZDF über DVB-T2 in Österreich verschlüsselt

    DVB-T2-Start mit 9 HDTV-Sendern in Österreich

    Während hierzulande die Zukunft der DVB-T-Ausstrahlung derzeit nach dem von RTL angekündigten Ausstieg noch unklar ist, startet man in Österreich im April offiziell mit der Ausstrahlung von TV-Programmen im neuen DVB-T2-Standard. Dies ermöglicht eine Vergrößerung des TV-Angebots je nach Region auf bis zu 40 Sender, darunter auch 9 HDTV-Programme. Allerdings wird DVB-T2 in Österreich nicht kostenlos sein sondern unter Beteiligung deutscher Sender unter dem Namen "simpliTV" als Pay TV vermarktet. Wer das Zusatzangebot empfangen möchte, benötigt entweder eine simpliTV-Box oder ein CI+ Modul für den Einsatz in einem Fernseher mit DVB-T2-Tuner. Eine Smartcard wird für das CI+ Modul nicht erforderlich sein.

    Für den Empfang ist entweder ein Monats- oder Jahresabo erforderlich. Laut österreichischen Medienberichten sollen die Kosten bei rund 10 EUR pro Monat liegen.

    Von den HDTV-Sendern werden lediglich ORF1 HD, ORF2 HD und ServusTV HD nach einer Registrierung frei empfangbar sein. Ausserdem sollen via simpliTV die HDTV-Sender Das Erste HD, ZDF HD, RTL HD, ProSieben HD, Sat.1 HD und VOX HD verbreitet werden. Auch das erweiterte SD-Angebot besteht in erster Linie aus deutschen Privatsendern die aber zum Großteil bereits via Satellit frei empfangbar sind. Angaben zu den Restriktionen bei der Aufnahme, die typischerweise vor allem von der RTL-Gruppe für ihre HD-Sender gefordert werden, liegen nicht vor.

    Beim Betreiber ORS sieht man simpliTV vor allem als Alternative zum Kabelempfang in den Städten. Entsprechend sollen zum Start am 15. April 2013 vor allem die Ballungsräume versorgt werden. Der ORS rüstet bereits die Sendeanlagen auf und will bis Ende März die DVB-T2-Versorgung in allen Ballungsräumen Österreichs erreichen. In den Städten wird auch Indoor-Empfang versprochen. Dafür wird auch eine aktive DVB-T-Antenne mit LTE-Filter angeboten. Auch ausserhalb der Ballungsräume soll simpliTV 89 % der Bevölkerung zumindest via Dachantenne erreichen.

    Die bisherigen DVB-T-Lizenzen in Österreich sind noch bis 2016 gültig. Bei einer Neuvergabe der zwei Sender-Multiplexe ist eine Erweiterung des DVB-T2-Angebots geplant. Für die Zukunft stehen auch DVB-T2 auf mobilen Geräten, HbbTV und ergänzende On Demand-Angebot auf dem Fahrplan.

    Quelle: areadvd
     
    #4
  6. blueice_haller
    Offline

    blueice_haller Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    3. Juli 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: ARD und ZDF über DVB-T2 in Österreich verschlüsselt

    Die Sender werden nur von den Deutschen bezahlt und die umliegenden Länder können kostenlos schauen. Hingegen verschlüsseln einige umliegende Länder ihr Programm über Satellit. Viele wären bereit für ausländischen Sender zu bezahlen was den Sendern zusätzliche Einnahmen beschert, wenn man sie doch abonnieren könnte.
    Der Bau und Betrieb der Antennensendeanlage kostet auch Geld.
    Das gilt für KD wohl noch nicht. Es passiert sogar das Gegenteil: Die frei empfangbaren Sender werden ausgespeist (z.B. SWR BW) und die "Privaten" sind nur über Karte/Key hell.
    Leider ist das so. Weiteres Beispiel Stuttgart, dort zahlt man für RTL, Pro7 & Co über DVB-T. Also zahlen oder anderer Empfangsweg.
     
    #5

Diese Seite empfehlen