1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arbeitslose besetzten Pariser Luxusrestaurant

Dieses Thema im Forum "Hartz IV Archiv" wurde erstellt von TV Pirat, 15. März 2012.

  1. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    Arbeitslose besetzten Luxusrestaurant „Fouquet's“ in Paris

    Während in Deutschland kaum noch Menschen gegen Hartz IV demonstrieren, haben französische Erwerbslose das Nobelrestaurant „Fouquet's“ in Paris besetzt. Genau vor fünf Jahren hatte Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy in eben jenem Nobellokal seinen Wahlsieg gefeiert. Die Glamourparty schadet bis heute seinem Image. Genau diesen Ort suchten sich die erwerbslosen Demonstranten nun aus, um auf die Ungleichheit und Ungerechtigkeit aufmerksam zu machen. Sarkozy selbst habe das „Fouquet's“ zum Symbol des Reichtums gemacht, warfen sie dem französischem Präsidenten vor.

    Ein untypisches Bild zeigte sich Anfang März auf der Pariser Flaniermeile, der Champs-Elysées. Ausgerechnet im Nobelrestaurant „Fouquet's“ demonstrierten rund 100 Demonstranten, die aus ganz Frankreich für die Aktion angereist waren. „Von Arbeitslosigkeit die Nase voll" riefen sie im edlen Ambiente des Lokals, in das Präsident Sarkozy vor fünf Jahren zur Feier seines Wahlsiegs einlud. Über einen kleine Lautsprecheranlage informierten die Demonstranten darüber, dass das „Fouquet's“ zum Symbol der Ungleichheit wurde. „Das Fouquet's ist ein Symbol: Als Präsident Sarkozy vor fünf Jahren gewählt wurde, war das Fouquet's der erste Ort, wo er hinging. Dort hat er die ganzen Chefs der börsennotierten Unternehmen getroffen. Deshalb wollen wir hier demonstrieren, gegen die Leute, die immer mehr verdienen, und für das französische Volk, das stark leidet", berichtete ein Demonstrant.

    Die unangemeldete Demonstration war im Restaurant nach zehn Minuten vorbei, denn die Arbeitslosen sind an einem solchen Ort nicht gern gesehen. Schließlich wollen die Reichen nicht mit den Problemen der Armen "belästigt" werden. Nachdem es zu Handgreiflichkeiten zwischen dem Personal und Demonstranten kam, verließen letztere das Lokal und setzen die Demonstration vor den Türen des „Fouquet's“ fort. Nach dem Eintreffen der Polizei war der Protestzug beendet.

    Quelle: gegen-hartz
     
    #1
    winnipu und Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen