1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

APR bringt 46 Radioprogramme auf das IPhone

Dieses Thema im Forum "Off Topic News" wurde erstellt von Ranger79, 9. März 2009.

  1. Ranger79
    Offline

    Ranger79 VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    4.676
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    AL. TV/VIDEO/HIFI
    Ort:
    Keller
    APR bringt 46 Radioprogramme auf das IPhone
    15 Radioanbieter mit 46 Programmen bringt die Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk (APR) auf das iPhone. Jede Station präsentiert sich auf Apples Store in iTunes mit dem eigenen Programmlogo. Startet man das Programm des jeweiligen Radioanbieters, hört man dessen über UKW verbreitetes Programm als Webstream rund um die Welt. Viele Stationen bieten zusätzliche Programme an, der Nutzer kann also über UKW nicht verfügbare Sender von Rock bis Schlager zusätzlich hören. Nachrichten, Wetter, Verkehr und Blitzer können als Textmeldungen jeweils aktuell gelesen werden. Einzelne Stationen zeigen ihre Macher mit einem Bild von der Webcam.

    Diese „App“, wie die Programme auf dem iPhone heißen, wurde auf Initiative der APR für ihre Mitglieder entwickelt. „Im iPhone bündeln sich moderne Technologien, kreative Apps, ein vielfältiges Angebot und eine ordentliche Portion Zeitgeist“, betont Felix Kovac, Vorsitzender der APR. Genauso wie das „Transistorradio“ vor rund 50 Jahren vom technischen Begriff zum Ausdruck für ein Lebensgefühl junger Leute mutierte mit ihrem „Content“, der neuen Rock’n’Roll-Musik und einem ganz eigenen Livestyle, steht das iPhone für eine Entwicklungschance des Radios. „Das Gerät ist eine prima Spielwiese für die Redaktionen, Radio auch mit neuen Inhalten und neuen Informationen und Angebotsformen zu kombinieren“, begründet Kovac das Engagement des Verbandes für die Zugangssoftware.

    „Wir sind uns bewusst, dass auch eine hohe Akzeptanz der Radioprogramme auf dem iPhone im Vergleich zur wirtschaftlichen Bedeutung von UKW kein Geschäftsmodell ist“, fügt Kovac an. Im Gegenteil ist die Versorgung eines Hörers durch einen Internetstream auf dem PC, einem handelsüblichen Webradio oder dem iPhone um ein Mehrfaches teurer als die Versorgung durch UKW oder andere digitale Übertragungstechnologien. Die positiven Erfahrungen der Radiobranche mit dem iPhone sind für die APR ein Ansporn, bei der Diskussion um für Massenangebote taugliche Übertragungswege auf derartige Endgeräte weiter aktiv zu sein. „Der Spaß und die Kreativität, die wir in der Entwicklergruppe in den letzten Wochen hatten, und die vielen in dieser Version noch nicht eingebauten Ideen, zeigen den Elan und die Innovationskraft der Gattung Radio“, beschreibt Kovac die Ausgangslage. Daher sei es völlig falsch, wenn die Medienpolitik zwischen ihrer Begeisterung für das Fernsehen auf der einen und dem breitbandigen Zugang zur Individualkommunikation auf der anderen Seite das Massenmedium Radio übersehe.

    Die ersten Stationen mit der neuen Applikation auf dem iPhone sind:

    90elf – Regioncast GmbH & Co. KG
    95.5 Charivari Radio Charivari München GmbH & Co. KG OHG
    ANTENNE RADIO GMBH & CO. KG
    Antenne Vorarlberg – Vorarlberger Regionalradio GmbH
    Arabella München – Radio Arabella Studiobetriebsgesellschaft mbH
    Arabella Wien – Radio Arabella GmbH
    Baden.fm – Funkhaus Freiburg GmbH & Co. KG
    Donau 3 FM – M.O.R.E Lokalfunk Baden-Württemberg GmbH & Co. KG
    Radio Charivari – Funkhaus Regensburg GmbH & Co. Studiobetriebsgesellschaft
    Radio Dresden – BCS Broadcast Sachsen GmbH & Co. KG
    Radio Kö – rt1.media group GmbH
    Radio Salü – Euro-Radio Saar GmbH
    Radio Seefunk GmbH & Co. KG
    RT.1 – rt1.media group GmbH
    RNO Radio GmbH & Co.KG


    Die aufgeführten Programme sind in den App Store bei Apple hochgeladen. Da Apple alle Angebote seines App Stores einzeln prüft, bevor sie über iTunes abgerufen werden können, werden einzelne der hier genannten Programme mit kurzer Verzögerung erscheinen.


    Mo, 09. Mär 2009 Q: satnews
     
    #1

Diese Seite empfehlen