1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple veranstaltet im Juni wieder WWDC

Dieses Thema im Forum "Handy - Navigation News" wurde erstellt von chris, 29. März 2011.

  1. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    • Präsentation des iPhone 5 wahrscheinlich am 6. Juni
    • WDDC im Zeichen der Zukunft von iOS und Mac OS
    [​IMG]

    Apple-Fans sollten sich den Zeitraum zwischen dem 6. und dem 10. Juni rot im Kalender markieren. An diesen Tagen veranstaltet Apple seine Worldwide Developers Conference (WWDC) im Moscone West in San Francisco. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch das neue iPhone präsentiert werden.

    In der Smartphone-Gerüchteküche brodelt es immer heftiger. Der Grund: Juni rückt immer näher und damit der Tag, an dem Apple die heißersehnte nächste Generation des iPhones vorstellt. Wird das iPhone 5 tatsächlich mit dem schnellen Zweikern-Prozessor A5 ausgestattet sein? Kann es sein, dass Apple tatsächlich auf NFC (Near Field Communication) verzichten wird, obwohl man durch dieses kontaktlos mit dem iPhone 5 bezahlen könnte? Und zu guter Letzt: Wird sich das iPhone 5 äußerlich lediglich durch eine Metallrückseite vom iPhone 4 unterscheiden?

    All diese Fragen könnten bereits am 6. Juni beantwortet werden. An diesem Tag beginnt Apple in San Francisco die WWDC und es gilt als äußerst wahrscheinlich, dass das neue iPhone gleich zu Beginn der Veranstaltung der Weltöffentlichkeit präsentiert wird. In den Handel kommen könnte das iPhone 5 dann bereits im Sommer oder spätestens im Herbst.

    Zukunft von iOS und Mac OS

    So bedeckt sich Apple auch bezüglich des iPhones halten mag, einige Informationen zur WWDC sind bereits durchgesickert. Apple wird im Rahmen der fünftägigen Konferenz die Zukunft von iOS und Mac OS enthüllen. Zudem stehen spannende Demonstrationen neuer Arten von Apps, die Entwickler mit Hilfe von Apples fortschrittlichen Werkzeugen konstruieren können, auf dem Programm. "Auf der diesjährigen WWDC werden wir die Zukunft von iOS und Mac OS enthüllen", sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. "Wenn du iOS- oder Mac OS-Software-Entwickler bist, willst du diese Veranstaltung nicht verpassen", so Schiller.

    Entwickler von Apps für den mobilen Einsatz werden auf der WWDC die neuesten Innovationen und Möglichkeiten von iOS entdecken können und dabei lernen in hohem Maße Funktionalität, Geschwindigkeit und Design der eigenen Apps zu verbessern. Mac-Entwickler werden erfahren und lernen, wie sie erstklassige Mac OS X Lion-Anwendungen unter Verwendung neuester Technologien und Möglichkeiten programmieren können. Entwickler können sogar ihre Code-Zeilen mit in die Labs bringen, um unter Anwendung bestimmter Entwicklungstechniken und bewährter Methoden die eigene App weiterzuentwickeln.

    Quelle: NEWS.at
     
    #1
    mark-b gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Apple veranstaltet im Juni wieder WWDC

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Die Idee, Geräte auch über Sprachbefehle steuern zu können, ist alles andere als neu. Auch beim iPhone 3GS zählte die Sprachsteuerung zu einer der wichtigen neuen Funktionen. Waren bisherige Systeme eher von zweifelhaftem Nutzen und häufig unzuverlässig, so stellt Apple auf der kommenden WWDC angeblich eine neue Art der Spracherkennung vor. Diese soll Einzug in das iOS 5 finden und über das hinausgehen, was die aktuellen iPhones in dieser Disziplin leisten. Dem Bericht zufolge setzt Apple auf künstliche Intelligenz und arbeitet derzeit daran, für die Präsentation im Juni den letzten Schliff anzubringen. Die zu Grunde liegende Technologie stammt vermutlich von Siri, einem Unternehmen, das Apple im vergangenen Jahr aufgekauft hatte.
    Siri bot Lösungen an, um ein Gerät per Spracheingabe zu steuern. Die Erkennung beschränkt sich dabei nicht nur auf einfache Befehle, stattdessen können auch komplexere Anweisungen umgesetzt werden. Auch Wall Street Journal und New York Times hatten vor einiger Zeit ähnliche Berichte aufgebracht. Apple stehe vor der Aufgabe, Eingabelösungen für Benutzer zu finden, die sich mit herkömmlichen Formen wie einer virtuellen Tastatur nicht anfreunden können. Intelligente Sprachsteuerungen sind dabei ein möglicher Weg.

    Quelle: MacTechNews
     
    #2

Diese Seite empfehlen