1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple erhält noch ein Slide-to-Unlock-Patent

Dieses Thema im Forum "Handy - Navigation News" wurde erstellt von josef.13, 12. Oktober 2012.

  1. josef.13
    Online

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.618
    Zustimmungen:
    15.203
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Alle guten Dinge sind drei.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    hat nun das dritte Patent für den Unlock-Mechanismus beim iPhone zugesprochen bekommen. Das neueste geht noch viel weiter als die beiden vorangehenden. Jegliche Bewegung eines Bildschirmelements zum Entsperren ist nun von Apple patentiert.

    Das neue Patent zum Entsperren des iPhones ist nicht mehr darauf beschränkt, dass der Anwender die Unlock-Geste in eine bestimmte Richtung entlang eines Pfades ausführen muss. Es gibt nur noch zwei Hauptrichtlinien. Eine davon: Der Anwender muss die Entsperr-Grafik mit dem Finger auf dem Touchscreen kontinuierlich führen. Die Richtung ist egal. Die andere Richtlinie: Das Entsperr-Bildchen muss zu der Unlock-Endposition geführt werden. Also: Es ist egal wo man anfängt.

    Die Beschreibung ist so vage, dass man praktisch davon ausgehen kann, dass Apple nun sämtliche Entsperrbewegungen eines Bildschirmelements, die man sich vorstellen kann, patentiert hat. Es ist abzuwarten, was nun vor Gericht daraus folgt.

    Quelle: gizmodo.de

    Slide-to-Unlock": Apple erhält weiteres Patent, was schwere Folgen haben kann

    Der Computer-Hersteller besitzt für das sogenannte Entsperr-Verfahren "Slide-to-Unlock", welches viele Smartphone-Hersteller nutzen, zwei Patente. Doch jetzt hat der Elektronik-Konzern ein drittes Patent zugesprochen bekommen, welches weitreichende Folgen für die Konkurrenz haben könnte.

    Das Patent beschreibt zwei Haupteigenschaften des Entsperrens. Die eine ist, dass die Entsperr-Grafik ununterbrochen mit dem Finger zum Ziel geführt wird. Dabei spielt die Richtung auf dem Touchscreen keine Rolle. Die andere Eigenschaft beschreibt das Entsperr-Bildchen.

    Dieses muss nach dem Führen in der Unlock-Endposition enden, egal von wo der Nutzer anfängt. Durch diese lockere Beschreibung hat Apple nun wohl alle Entsperr-Bewegungen patentiert. Man wird sehen, wie Apple dieses Patent bei Streitigkeiten vor Gericht einsetzen wird.

    Quelle: shortnews.de
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Mortl
    Offline

    Mortl Ist oft hier

    Registriert:
    21. Dezember 2009
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    160
    Punkte für Erfolge:
    43
    Beruf:
    früher manchmal langweilig
    Ort:
    Niederbayern ;)
    AW: Apple erhält noch ein Slide-to-Unlock-Patent

    Wann hört dieser Wahnsinn eigentlich auf. Wenn das so weitergeht wird Apple auch noch ein Patent auf Atemluft bekommen :emoticon-0173-middl
     
    #2
  4. mischka202
    Offline

    mischka202 Stamm User

    Registriert:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    3.613
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Lasterfahrer
    AW: Apple erhält noch ein Slide-to-Unlock-Patent

    Ein weiterer Grund nichts von dieser Firma zu kaufen. Kein in der EU verordneter einheitlicher USB Anschluß......... Microsoft wurde bestraft, weil der Nutzer nicht darauf hingewiesen wurde, das es neben dem IE noch andere Browser gibt.............. Gibt es für das IPhone überhaubt einen anderen?
     
    #3
  5. bebe
    Offline

    bebe Elite Lord

    Registriert:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.353
    Zustimmungen:
    1.255
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Oberschwaben
    AW: Apple erhält noch ein Slide-to-Unlock-Patent

    Das ist vollkommen normal das sich Firmen Patente sichern. Bosch, Siemens, ... machen das tagtäglich.
    Das bekommen wir nur nicht mit weil sie für den Endverbraucher und für die Nachrichten nicht relevant sind.
    Vor Gericht sind die Firmen mindestens so oft wie Apple.

    bebe
     
    #4

Diese Seite empfehlen