1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple denkt angeblich über die Integration der SIM-Funktionen für Iphone 4 und Co. na

Dieses Thema im Forum "Handy - Navigation News" wurde erstellt von chris, 31. Oktober 2010.

  1. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    SIM-Karte ade? Angeblich plant Apple, die Funktionen des Chips in Zukunft in Geräte wie Iphone und Ipad zu integrieren. Damit einhergehend würde die Provider-Provisionierung bei einem entsprechenden Neukauf dann komplett Apple zufallen.

    [​IMG]


    Wie Heise unter Berufung auf den Sicherheitsexperten Gemalto berichtet, denkt Apple darüber nach, die bisher von der SIM-Karte übernommenen Funktionen direkt in Smartphones und andere Geräten wie Iphone und Ipad zu integrieren. Falls dies zutreffen sollte, könnten sich einige Änderungen in der Aktivierungsstruktur neu erworbener Geräte ergeben.

    Aktuell spekuliert man, dass die Smartphones dann bei einem Neukauf erst einmal keine Providerinformationen enhalten. Anders wie bisher üblich soll die erste Aktivierung des Netzbetreibers dann komplett über Itunes laufen. Um dies zu bewerkstelligen benötigt man entweder einen Internet-fähigen PC oder lässt die Aktivierung direkt im Apple-Shop vornehmen. Während des Vorganges sollen dann die Benutzer- und Zugangsdaten auf die Geräte geladen. So müssten sich unentschlossene Kunden erst Zuhause am eigenen Rechner für einen Provider entscheiden. Die Infrastruktur für die sogenannte Provisionierung, bei der die Service- und Rufnummernvergabe erfolgt, von Gemalto selbst stammen.

    Den Netzbetreibern würde so ein kompletter Arbeitsschritt abgenommen. Und noch ein Szenario wäre denkbar: Mit der integrierten SIM und mit online wechselbaren Tarifen oder sogar Providern wäre praktisch eine sehr variable Zuordnung machbar. Nutzer verfügen beispielsweise über einen Hauptvertrag und können bei Bedarf, etwa bei einer Reise ins Ausland, günstigere Prepaid-Angebote oder ausländische Provider nutzen und anschließend wieder zurückwechseln. Natürlich ist dies auch heute zum Teil bereits möglich, es könnte jedoch weitaus unkomplizierter und variabler werden als bisher. Weder Apple noch Gemalto äußerten sich bisher genauer zum Thema. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

    Quelle: Heise
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2010
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. camouflage
    Offline

    camouflage VIP

    Registriert:
    21. März 2008
    Beiträge:
    5.440
    Zustimmungen:
    3.516
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Tief im Westen
    AW: Apple denkt angeblich über die Integration der SIM-Funktionen für Iphone 4 und Co

    Apple hat in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Unternehmen Gemalto eine spezielle SIM entwickelt, die direkt in zukünftige iPhones verbaut wird. Das berichtet das Technikblog GigaOm unter Berufung auf Insider bei europäischen Mobilfunkern.
    Demnach wird Apple sein Smartphone mit Hardware-SIM via Web und Stores direkt an Kunden verkaufen, die sich bei Apple für einen Netzbetreiber entscheiden. Nachdem für Mobilfunker wie T-Mobile oder Orange Austria gerade erst die iPhone-Exklusivität ausgelaufen ist, könnten sie also bei iPhone 5 komplett aus dem Verkauf gedrängt werden. Für Kunden gerade in Europa wären iPhones mit integrierter SIM aber sehr interessant, falls sie damit leichter als bisher je nach Bedarf den Netzbetreiber wechseln können. Das Konzept des SIM-Lock könnte damit überholt sein.
    Bei der speziellen SIM soll es sich um einen Embedded-Chip mit zwei Speicherbereichen handeln. Gemalto stellt demnach in einem ROM-Teil Daten rund um IT und Netzwerksicherheit bereit. Hinzu kommt ein Flash-Speicher für alle betreiberspezifischen Informationen, die einfach über eine lokale Verbindung aufgespielt werden. Das verspricht Kunden die Möglichkeit, sich beim Kauf für einen Anbieter zu entscheiden.
    Apple könnte die Geräte direkt in seinen Stores oder vor dem Versand von Webshop-Ware entsprechend aktivieren. Zudem ist denkbar, dass für Kunden ein einfacher Wechsel zwischen Netzbetreibern ganz ohne SIM-Kartentausch möglich wird. Wie ein Branchenkenner gegenüber pressetext bestätigt, könnte das als Roaming-Lösung gerade in Europa sehr attraktiv sein.
    Wenngleich offiziell keine Zahlen genannt werden, haben in den letzten Jahren iPhone-Exklusivanbieter mit entsprechenden Verträgen viel Geld in Apples Kassen gespült. Gerade in diesen Fällen käme es einer Kampfansage gleich, wenn Apple sie aus dem Verkaufsgeschäft drängt und dabei womöglich auch bisherige Tarifmodelle untergräbt. Theoretisch könnten die Betreiber damit reagieren, iPhones aus ihren Netzen auszusperren.
    Weder T-Mobile Deutschland noch Orange Austria wollte auf Nachfrage von pressetext kommentieren, inwieweit sie tatsächlich eine Bedrohung orten. Beide Mobilfunker verweisen darauf, dass es sich bei der Hardware-SIM um ein bislang unbestätigtes Gerücht handelt und keine Details zu Apples genauen Plänen bekannt sind.
    Quelle:pC-Welt
     
    #2
  4. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    Apple verwirft Pläne für integrierte SIM

    Die Gerüchte, wonach Apple beim

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    auf eine integrierte SIM-Karte setzt, sind mittlerweile schon ein wenig älter. So berichteten wir z.B. vor wenigen Wochen, dass das Unternehmen aus Cupertino angeblich an einer

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    arbeite. Kunden würden ein

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    direkt bei Apple kaufen und sich anschließend für einen Mobilfunkbetreiber entscheiden, dieser übermittelt seine Einstellungen dann online auf die integrierte SIM. Vielen Vorteilen dieser Lösung stehen jedoch auch Nachteile gegenüber. So bemängelten die Mobilfunkanbieter, dass so zum Beispiel der direkte Kundenkontakt nahezu vollständig verloren ginge und ihr Einfluss sinkt.

    Wie der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    berichtet, soll Apple die Pläne im Bezug auf das iPhone 5 auf Eis gelegt haben. Der Aufstand der Mobilfunkanbieter sei zu groß gewesen sein. Erst müssen sie eine bis dahin nahezu unbekannt Micro-SIM einführen und ein Jahr später soll diese auch schon wieder abgelöst werden? Apple befürchtet, dass die Betreiber, wenn es hart auf hart kommt, die Gerätesubvention zurückfahren würden. Interessant ist allerdings die Aussage, dass die Pläne für eine integrierte SIM für das iPad nicht zurück gestellt wurden. Gut möglich, dass das iPad 2G ohne SIM-Kartenslot daher kommt.

    Quelle: Macerkopf
     
    #3
  5. Athlon76
    Offline

    Athlon76 Newbie

    Registriert:
    27. März 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Systemadministrator
    AW: Apple denkt angeblich über die Integration der SIM-Funktionen für Iphone 4 und Co

    Jep, die großen Mobilfunkfirmen haben mit Boykott gedroht :diablo:


    Na besser ist. MicroSim ist ausreichend :)
     
    #4

Diese Seite empfehlen