1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anonymous hatte Zugang zu einem Apple-Server

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von Anderl, 4. Juli 2011.

  1. Anderl
    Offline

    Anderl Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.347
    Zustimmungen:
    99.643
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Anonymous hatte Zugang zu einem Apple-Server

    Anhänger des Anonymous-Netzwerkes haben offenbar erfolgreich einen Server des Computer-Herstellers Apple angegriffen. Gestern veröffentlichten sie eine Liste mit den Login-Daten der Administratoren des Systems. Die Passwörter liegen aber in verschlüsselter Form vor.
    Die Aktion erfolgte im Rahmen der AntiSec-Kampagne, die ursprünglich von der inzwischen aufgelösten Gruppe LulzSec angestoßen wurde. Deren Ziel ist es, in möglichst viele Systeme von Unternehmen und Regierungen einzudringen und die dabei erlangten Informationen zu veröffentlichen. Anonymous-Anhänger hatten neben verschiedenen Hacker-Gruppen angekündigt, sich an dem Projekt zu beteiligen.
    Die nun veröffentlichte Liste enthält die Kennungen von 26 Nutzern, die Zugang zu dem Apple-Server haben. Den Angaben zufolge nutzte man eine Sicherheitslücke in der Datenbank-Software aus, um Zugang zu erlangen. Allerdings erklärten die Angreifer, dass Apple kein primäres Ziel für sie darstelle.
    "Keine Sorge. Wir sind anderswo beschäftigt", hieß es in einer Stellungnahme auf Twitter. Der fragliche Server abs.apple.com ist aktuell offline. Das System dient Apple als Datenbank, in der die Ergebnisse von Kundenbefragungen gespeichert werden. Der Schaden für das Unternehmen dürfte sich in Grenzen halten.
    Allerdings dürften die Administratoren des Computer-Herstellers gut beraten sein, auch ihre anderen Server hinsichtlich Sicherheitslücken in ihren Datenbanken zu überprüfen. Auf eine weitere machte nämlich der libanesische Hacker Idahc aufmerksam, der sich von der AntiSec-Kampagne distanziert.
    Er veröffentlichte als Beleg, dass er sich Zugang zu einem anderen Apple-Server verschaffen konnte, dessen Datenbank-Struktur. Er betonte ausdrücklich, dass er keine Nutzerdaten von dem Rechner kopierte, sondern lediglich das Problem aufzeigen wolle.

    Quelle: winfuture [​IMG]
     
    #1
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen