1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anonymous gelang Angriff auf iranisches Ministerium

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von Anderl, 5. Juni 2011.

  1. Anderl
    Offline

    Anderl Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.348
    Zustimmungen:
    99.644
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Anonymous gelang Angriff auf iranisches Ministerium

    Dem Anonymous-Netzwerk ist es offenbar gelungen, einen Servers des iranischen Außenministeriums zu kapern. Die Aktivisten wollen damit die Unterstützung der iranischen Opposition demonstrieren.
    Im Iran herrsche ein "barbarisches" Regime und man sei dessen "miese Lügen" leid, sagte ein Aktivist mit Pseudonym "Arash" gegenüber dem Nachrichtenmagazin 'Focus' (morgige Ausgabe). Dieser hatte seit Wochen eine "größere Aktion" gegen die islamische Regierung angekündigt. Bei ihrem aktuellen Angriff stahlen Anonymous-Unterstützer rund 10.000 E-Mails.
    Auch Beteiligte aus Hamburg und Berlin gaben dem Magazin Einblicke in ihre Arbeitsmethoden. Die Stärke ihres Angriffs werde danach ausgerichtet, wie viel die andere Seite entgegensetzen könne. Keine Herausforderung seien die Internetauftritte von Polizei oder BKA, so ein Nutzer, der sich "wopot" nennt. Diese könne man schon mit "einigen hundert Rechnern" lahmlegen.
    Als Reaktion auf die Beschlagnahmung von Servern der Piratenpartei hatten Anonymous-Aktivisten kürzlich die Webpräsenz von Polizei und BKA lahmgelegt. Abgekühlt hat sich unter dessen das Verhältnis zu der Whistleblower-Plattform Wikileaks. Deren Gründer Julian Assange habe wegen seiner "Profilneurose" das Vertrauen der Gruppe verloren, hieß es.

    Quelle: winfuture
     
    #1

Diese Seite empfehlen