1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anga: Endkunde gegen Rundfunkempfangsstörungen hilflos

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Ranger79, 17. April 2009.

  1. Ranger79
    Offline

    Ranger79 VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    4.676
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    AL. TV/VIDEO/HIFI
    Ort:
    Keller
    17.04.09 Anga: Endkunde gegen Rundfunkempfangsstörungen hilflos

    Leipzig - Bei massiven Störungen des Fernsehempfangs beim Endkunden durch Gleichkanalbelegung von Rundfunkdiensten im Kabel und mobilem Internet kann der Nutzer bislang lediglich eins tun: Handy abschalten.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    "Grundsätzlich könnte ein Endkunde Störungen auf seinem TV-Gerät vermeiden, indem er sein mobiles Endgerät ausschaltet, während er fernsieht - dies kann natürlich keine sinnvolle Lösung sein", sagte Dr. Ralf Heublein, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V. Anga gegenüber DIGITAL

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    im Interview. "Erschwerend wirkt, dass diese Störungen auch durch eine 15 Zentimeter dicke Stahlbetonwand hindurch auftreten können. Das Fernsehbild bei einem Kabelkunden kann daher durch die mobile Internetnutzung eines Nachbarn beeinträchtigt werden. Die Kunden und die Servicekräfte der Kabelunternehmen können in solchen Fällen die Probleme kaum lokalisieren", gibt Heublein zudem zu bedenken.

    Eine Untersuchung des Instituts für Rundfunktechnik (IRT) und des Verbands Deutscher Kabelnetzbetreiber Anga belegt, dass eine Gleichkanalbelegung von Rundfunkdiensten im Kabel und mobilem Internet im Frequenzbereich 790 - 862 MHz zu massiven Störungen des Fernsehempfangs beim Endkunden führt. Die können dagegen nichts tun.

    Q: digi tv
     
    #1
    Mozilla gefällt das.

Diese Seite empfehlen