1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ANGA Cable startet mit 420 Ausstellern aus 34 Ländern

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von mateibasarab, 16. März 2011.

  1. mateibasarab
    Offline

    mateibasarab Hacker

    Registriert:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    201
    Punkte für Erfolge:
    43
    Ort:
    BaWü
    Die ANGA Cable, Europas führende Fachmesse für Kabel,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    und Satellit startet am 3. Mai 2011 mit einer Rekordbeteiligung von 420 Ausstellern aus insgesamt 34 Ländern. Die Ausstellungsfläche wurde um 15 Prozent erweitert und ist bereits ausverkauft. Zu den Topthemen der Veranstaltung zählen Hybrid-TV, Next Generation Networks,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    on Demand und der Switch-Off der analogen Satellitenverbreitung in Deutschland
    „Größte und schönste ANGA Cable“
    Peter Charissé, Geschäftsführer der ANGA Cable: „Unsere Besucher erwartet dieses Jahr die größte und schönste ANGA Cable, die es je gegeben hat. Die Breitband- und Fernsehmärkte boomen und wir bieten dafür in Europa das beste Schaufenster. Denn wir vereinen einen Anteil ausländischer Besucher von mehr als 40 Prozent mit einem Heimatmarkt von 40 Millionen Haushalten. Mit dem Breitbandausbau und dem Eintritt hybrider TV-Angebote in den Massenmarkt erleben wir derzeit ein beispielloses Innovationstempo. Und die Abschaltung der analogen Satellitenübertragung in Deutschland im April nächsten Jahres eröffnet unseren Ausstellern ein zusätzliches, gewaltiges Verkaufspotenzial“.
    Sat-Analogabschaltung im Fokus
    Herbert Strobel, Vorsitzender des Fachverbandes Satellit & Kabel im ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.): „Das Ende der Ausstrahlung analoger Fernsehsignale via Satellit am 30. April 2012 steht momentan im absoluten Fokus unserer Branche. Für die Mitglieder unseres Fachverbandes bietet die ANGA Cable hier eine einmalige Gelegenheit: Sie ist der ideale Marktplatz, um mit ausreichend Vorlaufzeit die notwendigen Dispositionen zu treffen und den Endspurt zum Digitalumstieg zu starten. Wir freuen uns in diesem Jahr auf eine besonders erfolgreiche Messe.“
    Zwei Gipfelveranstaltungen
    Das messebegleitende Kongressprogramm beginnt in diesem Jahr gleich mit zwei Branchengipfeln: Auf die Eröffnung durch Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur, folgt der hochkarätig besetzte Breitbandgipfel mit dem Titel „Kabel, Glasfaser und LTE – Wer regiert die neue Breitbandwelt?“ Zugesagt haben für das Podium Gerd Eickers (VATM), Adrian v. Hammerstein (Kabel Deutschland), Hans Konle (NetCologne), Matthias Kurth (Bundesnetzagentur), Harald Rösch (Kabel BW), Lutz Schüler (Unitymedia), Axel Sihn (Wisi Communications) und Alf Henryk Wulf (Alcatel-Lucent).
    Auf dem anschließenden Fernsehgipfel „TV goes

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    – Chancen und Risiken“ diskutieren Netzbetreiber der verschiedenen Übertragungswege mit den Programmveranstaltern über die Herausforderungen, die sich aus interaktiven, hybriden und Online-TV-Angeboten ergeben. Teilnehmer sind Jürgen Brautmeier (LfM NRW), Carl-Eugen Eberle (ZDF), Michael T. Fries (Liberty Global), Christian P. Illek (Telekom Deutschland), Ferdinand Kayser (SES Astra), Dietmar Schickel (Tele Columbus), Marc Schröder (RTL Interactive) sowie Thomas Braun, Präsident des gastgebenden Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA). Beide Gipfelveranstaltungen werden von Frank Thomsen, Chefredakteur stern.de moderiert.
    Neun Strategie- und zehn Technik-Panels
    Die neun Strategie-Panels behandeln unter anderem die Themen Next Generation Networks, Open Access, analoger Switch-Off, Hybrid-TV, interaktives Fernsehen, 3D-TV, Pay-TV,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    und Smart Home. Die Agenda der zehn Technik-Panels umfasst die Stichworte hybride Dienste, DOCSIS 3.0, FTTH-Geschäftsmodelle, Over-the-Top-TV, RF over Glass, Next Generation Headends, IP-Services und Umrüstungsszenarien für den analogen Switch off auf dem Satelliten.
    Der Besuch der Fachausstellung kostet 20 Euro für drei Tage. Ein Kongressticket ist ab 90 Euro erhältlich. Messe- und Kongresstickets können unter

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    bestellt werden.
    Dies ist eine Meldung aus unserem digitalen Nachrichtendienst „Digitalmagazin“.

    Quelle:infosat.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen