1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ANDROID-DISTRIBUTION - Cyanogenmod Installer im Play Store

Dieses Thema im Forum "Handy - Navigation News" wurde erstellt von DocKugelfisch, 13. November 2013.

  1. DocKugelfisch
    Offline

    DocKugelfisch Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    2.690
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Systemintegrator
    Ort:
    Астана
    sp_98371-41516-i_rc.jpg

    Die Macher von

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    haben den angekündigten Cyanogenmod Installer im Play Store für

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    und

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    veröffentlicht. Damit sollen Anwender auch ohne viel Hintergrundwissen erstmals bequem eine alternative

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    installieren können.

    Im September 2013 wurde er angekündigt, nun ist er im Play Store verfügbar: der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    . Damit gibt es erstmals über den Play Store ein Installationsprogramm für eine alternative Android-Distribution. Im Zusammenspiel damit wurde auch ein Cyanogenmod Installer für die Windows-Plattform veröffentlicht. Denn zum Aufspielen einer Android-Distribution muss das betreffende Smartphone oder Tablet mit einem Computer verbunden werden.


    Schritt-für-Schritt-Installation

    Bisher musste sich der Nutzer im Vorfeld eines solchen Installationsprozesses umfangreich informieren und entsprechendes Wissen aneignen, um eine alternative Android-Distribution zu installieren. Das soll mit der nun veröffentlichen Android-App und dem Windows-Programm der Vergangenheit angehören. Die beiden Programme leiten den Nutzer Schritt für Schritt durch den Installationsprozess. Bisher gibt es die Komponenten nur in englischer Sprache. Beide wurden in den vergangenen Wochen von mehr als 700 Betatestern ausprobiert.


    Benötigt wird für den Installationsprozess ein Android-Gerät, auf dem idealerweise das vorinstallierte Android des Geräteherstellers läuft. Der Installer ist auf diesen Nutzerkreis hin optimiert. Die Installation funktioniert auch auf einem Gerät, auf dem bereits eine alternative Android-Distribution läuft, aber die Macher leisten dafür keinen Support.

    Wichtig: vorher Backup anlegen

    Die Macher empfehlen eindringlich, vor der Installation von Cyanogenmod ein Backup anzulegen. Denn beim Austausch der Android-Version werden alle Daten auf dem Gerät gelöscht. Zudem wird dazu geraten, ein hochwertiges USB-Kabel einzusetzen, damit es beim Aufspielen der Android-Distribution keine Unterbrechungen gibt, die das betreffende Smartphone oder Tablet unbrauchbar machen könnte. Zudem sollte die Verbindung zwischen Mobilgerät und Computer direkt erfolgen, es sollte also kein USB-Hub dazwischengeschaltet sein.

    Weiter wird geraten, das Mobilgerät beim Aufspielen von Cyanogenmod nicht zu bewegen, damit die USB-Verbindung nicht versehentlich unterbrochen wird. Das Mobilgerät sollte also vor dem Installationsprozess so positioniert werden, dass das Display gut erreichbar ist, um bei Bedarf Bestätigungsdialoge antippen zu können, ohne es bewegen zu müssen.


    Der Akku des Smartphones oder Tablets sollte aufgeladen und die Antivirensoftware auf dem Windows-Computer während des Installationsprozesses deaktiviert sein.
    Die Macher von Cyanogenmod betonen, dass es keine Rolle spielt, ob das Gerät gerootet oder der Bootloader entsperrt ist. Einzige Voraussetzung ist derzeit, dass sich das Mobilgerät entsperren lässt oder bereits entsperrt ausgeliefert wird, damit Cyanogenmod aufgespielt werden kann.

    Diese Geräte werden unterstützt

    Vorerst wurde der Cyanogenmod Installer nur für eine vergleichsweise kleine Auswahl an Android-Geräten getestet. Zu den

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    gehören Googles Nexus-Modelle S, Galaxy Nexus, 4, 7 sowie 10 und die Samsung-Geräte Galaxy S2, S3, S4, Note 1 und 2 sowie das HTC One. Die Macher von Cyanogenmod wollen die Liste unterstützter Geräte kontinuierlich erweitern und damit auch mit den Geräteherstellern zusammenarbeiten.
    Der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    steht kostenlos im Play Store zum Herunterladen bereit. Auch das zugehörige

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    gibt es kostenlos. Es unterstützt derzeit Windows Vista, 7 und 8.

    In einem nächsten Schritt soll die

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    neu gestaltet werden. Versierte Nutzer sollen darüber einfacher als bisher die passende Cyanogenmod-Version für ihr Gerät finden können.

    golem.de

     
    #1
    Borko23 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. DocKugelfisch
    Offline

    DocKugelfisch Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    2.690
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Systemintegrator
    Ort:
    Астана
    ANDROID - Google verbannt Cyanogenmod-Installer aus dem Play Store

    sp_103009-69030-i_rc.jpg
    Der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ist nicht länger in Googles

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    erhältlich. Auf Druck von Google wurde das Installationsprogramm für die alternative

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    aus dem Play Store entfernt. Die Software soll gegen die Nutzungsbedingungen des Play Stores verstoßen.

    Das haben sich die Macher von Cyanogenmod sicher ganz anders vorgestellt: Vor zwei Wochen wurde der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    und nun musste er nach Aufforderung von Google aus dem Play Store entfernt werden. Er soll gegen die Nutzungsbedingungen des Play Stores verstoßen. Wenn die Cyanogenmod-Macher die App nicht aus dem Play Store entfernt hätten, hätte Google den Eintrag gelöscht.


    Nach Angaben von Cyanogenmod (CM) stört sich Google daran, dass der CM-Installer "Nutzer dazu ermuntert, die Garantieleistung zu verlieren", er musste daher aus dem Play Store entfernt werden. Der CM-Installer soll das Aufspielen von Cyanogenmod für interessierte Nutzer einfacher machen als bisher.
    Mit dem CM-Installer kann der Nutzer das Entwickler- und Debugging-Werkzeug ADB aktivieren, um dann Cyanogenmod über die betreffende Windows-Software auf das Smartphone oder Tablet zu spielen. Die eigentliche Installation von Cyanogenmod erfolgt dann über ein Windows-Programm. Die meisten Hersteller gewähren keine Garantie mehr, wenn auf das gekaufte Smartphone oder Tablet eine andere Android-Distribution aufgespielt wurde.
    [h=3]Cyanogenmod reicht den CM-Installer bei Amazon und Samsung ein[/h]Die Macher von Cyanogenmod geben sich kämpferisch und haben den CM-Installer in zwei alternativen Appshops eingereicht. Sowohl in Amazons Appstore als auch bei Samsung Apps wollen sie den CM-Installer künftig anbieten, so dass die App direkt auf dem Gerät installiert werden kann. Es ist derzeit unklar, ob Amazon und Samsung den Cyanogenmod-Installer zulassen, denn beide kontrollieren ihre Appshops restriktiver als Google das im Play Store tut.


    [h=1]Cyanogenmod-Installer weiterhin verfügbar[/h]
    Der Cyanogenmod-Installer ist ab sofort auf der Homepage von

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    erreichbar. Das erfordert allerdings, dass interessierte Nutzer die Installation von Apps außerhalb des Play Stores auf ihrem Gerät aktivieren. Wer alternative Appshops wie von Amazon oder Samsung verwendet, dürfte das bereits entsprechend eingestellt haben.

    Je nach Gerät findet sich der passende Menüpunkt in den Sicherheits- oder den App-Einstellungen von Android. Die Option heißt je nach Gerät "Unbekannte Herkunft", "Unbekannte Quellen" oder ähnlich und muss aktiviert werden. Erst wenn der Schalter gesetzt ist, dürfen Apps installiert werden, die nicht aus dem Play Store stammen. Dies wird auf der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    entsprechend beschrieben, vorerst aber nicht in deutscher Sprache.

    Erstmals angekündigt wurde der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    im September 2013, als die Cyanogenmod-Macher eine eigene Firma gegründet hatten. Mit der Veröffentlichung des Cyanogenmod-Installers im Play Store sollte eigentlich erreicht werden, dass mehr interessierte Nutzer einen bequemen Zugriff auf die beliebte alternative Android-Distribution haben.

    [h=3]Vorhaben von Cyanogenmod hat Rückschlag erlitten[/h]Technisch weniger versierte Anwender sollen damit in der Lage sein, Cyanogenmod auf ihr Smartphone oder Tablet zu spielen. Dieses Vorhaben wird mit der Entscheidung Googles schwieriger umzusetzen sein. Denn es wird damit wieder schwerer, die Android-Nutzer zu erreichen, die sich für Cyanogenmod interessieren. Die Macher von Cyanogenmod haben sich nämlich zum Ziel gesetzt, CM zur dritten Plattform nach Android und iOS zu machen.
    Bereits im September 2009 gab es zwischen Google und Cyanogenmod Ärger: Bis dato gab es

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , seitdem dürfen diese aber nicht in Cyanogenmod enthalten sein, sondern müssen vom Nutzer parallel installiert werden.

    golem.de

     
    #2
    Borko23 und semit gefällt das.

Diese Seite empfehlen