1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

AMD Turbo Dock beschleunigt Tablets um bis zu 40%

Dieses Thema im Forum "Windows Tablet / Pads News und Gerüchte" wurde erstellt von mariomoskau, 21. Februar 2013.

  1. mariomoskau
    Offline

    mariomoskau Elite Lord Supporter

    Registriert:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    5.133
    Zustimmungen:
    4.515
    Punkte für Erfolge:
    113
    AMD Turbo Dock beschleunigt Tablets um bis zu 40%



    AMD ist bisher im Grunde nicht vertreten im Tablet Bereich. So gut wie alle Windows 8 Tablets werden von einem Intel Atom, i3 oder i5 Prozessor angetrieben. Trotzdem arbeitet AMD an einem passenden Prozessor, welcher auch in Tablets eingesetzt werden soll. Zwar hat man auf der CES 2013 bereits erste Geräte mit AMD Z-60 Dual Core Prozessor gezeigt, doch erst mit dem AMD Temash dürfte es richtig los gehen.

    Da AMD nun relativ spät einsteigen wird, hat man auch genug Zeit gehabt, um sich eventuell Alleinstellungsmerkmale einfallen zu lassen, die einen Mehrwert gegenüber der großen Intel Konkurrenz bieten. So stellt man nun das AMD Turbo Dock offiziell vor. Es handelt sich dabei im Grunde um kein Gerät, sondern um eine Funktion, welche mit einem AMD Tablet und Tastatur-Dock realisiert wird. Im Tablet Modus soll der AMD Prozessor genug Leistung bieten, um ein 1080p Display mit Inhalt zu füllen und 3D Spiele zu ermöglichen. Im Vergleich zur aktuellen Konkurrenz soll die eigentliche CPU schon 100% schneller sein als aktuell vergleichbare Prozessoren.

    Setzt man das Tablet nun aber auf das Tastatur-Dock, so wird die Leistung der CPU und GPU um bis zu 40% gesteigert. Die Logik dahinter ist ganz einfach, wenn man schon ein Tastatur-Dock nutzt, ist die Wahrscheinlichkeit deutlich größer, dass man zum Arbeiten auch rechenintensive Programme oder Spiele verwendet. Damit das flüssig und schnell funktioniert, wird das Tablet in dem Hybrid Modus beschleunigt. Damit die Laufzeit dann aber nicht in die Knie geht, soll in dem Tastatur-Dock auch ein zusätzlicher Akku und eventuell auch Festplattenspeicher verbaut sein.

    Klingt zumindest nach einer interessanten Idee, wobei man auch jetzt schon bei aktuellen Intel Tablets merkt, wenn ein Tablet am Strom hängt oder nicht. So wird der Prozessor nämlich meist niedriger getaktet, damit die Laufzeit verlängert wird. Trotzdem muss AMD aber auch langsam auf den Markt kommen mit eigenen Tablets, die dann hoffentlich wirklich leistungsstärker sind und einige zusätzliche Eigenschaften bieten.


    [video=youtube;nat6uZC4fxE]http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=nat6uZC4fxE[/video]
    tabtech​
     
    #1

Diese Seite empfehlen