1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Adobe Reader X läuft im Sandbox-Modus

Dieses Thema im Forum "Hardware & Software News" wurde erstellt von camouflage, 19. Oktober 2010.

  1. camouflage
    Offline

    camouflage VIP

    Registriert:
    21. März 2008
    Beiträge:
    5.440
    Zustimmungen:
    3.516
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Tief im Westen
    [FONT=&quot]Adobe hat die Produktfamilie Adobe X vorgestellt. Dazu gehört das kostenlose Adobe Reader X, das künftig im Sandbox-Modus läuft und so mehr Sicherheit bietet.[/FONT]
    [FONT=&quot]Adobe hat die 10te Version von Adobe Reader vorgestellt, die voraussichtlich ab Mitte November 2010 unter dem Namen Adobe Reader X erhältlich sein wird. Die neue Version wird Notiz- und Hervorheben-Funktionen für das Kommentieren von PDF-Dokumenten enthalten.[/FONT]
    [FONT=&quot]Adobe Reader X wird außerdem laut Angaben von Adobe nach dem Sandbox-Konzept und damit in einer isolierten Umgebung laufen. In diesem geschützten Modus soll "uneingeschränkte Sicherheit beim Lesen von PDF-Dateien bestehen", verspricht Adobe. Außerdem wird es die kostenlosen Versionen auch für Android, Windows Phone 7 und Blackberry Tablet OS geben.[/FONT]
    [FONT=&quot]Zur Acrobat X Produktfamilie gehören neben dem kostenlosen Adobe Reader X auch Acrobat X Standard, Acrobat X Pro und Acrobat X Suite. Die Acrobat X Suite enthält neben Acrobat X Pro auch Adobe Photoshop CS5, Adobe Presenter 7, Adobe Captivate 5, Adobe Media Encoder CS5 und Adobe LiveCycle Designer ES2.[/FONT]
    [FONT=&quot]Bei Acrobat X kommen neue Aktionsassistenten hinzu, mit denen sich Dokumentenabläufe straffen lassen sollen, in dem Routineaufgaben automatisiert erledigt werden. Ebenfalls enthalten sind neue Layouts, Grafikvorlagen und Farbpaletten. Verbessert wird das Erstellen von dynamischen Inhalten. Digitale Inhalte lassen sich fortan direkt vom Desktop erfassen, bearbeiten und zu Dokumenten kombinieren. Außerdem verfügt Adobe X über eine Integration mit Microsofts Sharepoint, wodurch Unternehmen ihre Dokumentenprozesse effizienter gestalten können. Außerdem wird Acrobat X über eine überarbeitete Oberfläche verfügen.[/FONT]
    [FONT=&quot]Der zur Acrobat-Familie gehörende Dienst Acrobat.com wird um den neuen Dienst Adobe SendNow erweitert. Mit dem Dienst soll der Versand und Empfang großer Dateien erleichtert werden.[/FONT]
    Adobe Acrobat X Standard kommt Mitte November für 349 Euro plus Mehrwertsteuer in den Handel. Acrobat X Pro wird 559 Euro plus Mehrwertsteuer und Acrobat X Suite 1.475 Euro zzgl. Mehrwertsteuer kosten. Beide Produkte können bereits

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    werden.

    [FONT=&quot] [/FONT]
     
    #1

Diese Seite empfehlen