1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

2.Liga10.Spieltag kompakt

Dieses Thema im Forum "2. Bundesliga" wurde erstellt von Bachos, 1. Oktober 2011.

  1. Bachos
    Offline

    Bachos Freak

    Registriert:
    5. August 2008
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    106
    Punkte für Erfolge:
    0
    E. Frankfurt : Union Berlin 3:1 (2:0)

    Eintracht Frankfurt stürmt an die Spitze

    Frankfurt - Topfavorit Eintracht Frankfurt kommt in der 2. Bundesliga langsam ins Rollen und hat zu Beginn des 10. Spieltages zumindest bis Sonntag die Tabellenführung übernommen.


    Der noch ungeschlagene Erstliga-Absteiger besiegte Union Berlin mit 3:1 (2:0) und zog aufgrund der besseren Tordifferenz zunächst an Spitzenreiter Spvgg Greuther Fürth vorbei. Den Franken würde jedoch ein Punkt beim Karlsruher SC genügen, um Platz eins zurückzuerobern. Die Berliner belegen Platz acht.

    Gekas bringt Frankfurt auf Siegerstraße

    Theofanis Gekas mit seinem vierten (30.) und Alex Meier mit seinem bereits siebten Saisontor (38.) schossen schon zur Pause eine verdiente Führung für die Hessen heraus. Christopher Quiring verkürzte eine Viertelstunde vor Schluss, Erwin Hoffer sorgte für den Endstand (90.).

    Meier sorgt für sichere Pausenführung

    Vor begeisterten Besuchern in der Frankfurter WM-Arena war die Eintracht im ersten Durchgang haushoch überlegen. Die Tore fielen zwangsläufig. Gekas nutzte nach einer Hereingabe von Constant Djakpa eine Unstimmigkeit zwischen Christoph Menz und Torhüter Jan Glinker aus kurzer Distanz in Torjäger-Manier. Meier köpfte eine Flanke von Gordon Schildenfeld sicher ein.

    Frankfurt muss nach der Pause noch zittern

    Union blieb im ersten Durchgang ohne Torchance und schien auf dem besten Wege zu einem Debakel. Nach der Pause ließ Frankfurt dann zwar die Zügel etwas schleifen, Union war aber lange zu harmlos, um Kapital daraus zu schlagen. Nach Quirings Anschlusstreffer musste die Eintracht dennoch noch einmal zittern.
    ---------------------
    Rostock verliert Ostderby in Aue [HR][/HR] Aue - Aufsteiger Hansa Rostock muss in der 2. Bundesliga weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Die Hanseaten verloren zum Auftakt des 10. Spieltages das Ostderby bei Erzgebirge Aue mit 0:1 (0:0). Nach der vierten Niederlage steht Rostock mit sechs Zählern auf Rang 17 und damit weiter auf einem direkten Abstiegsplatz. Ronny König (49.) erzielte den Siegtreffer für Aue, das mit 13 Punkten Tabellenzehnter bleibt.


    Beide Mannschaften neutralisierten sich über weite Strecken der Begegnung. Nach verhaltenem Beginn war Rostock häufiger in Ballbesitz, konnte aber zunächst keine Torgefahr entwickeln.

    König trifft den Pfosten

    Aue agierte viel mit langen Bällen und hatte durch einen Pfostenschuss von König die größte Chance der ersten Halbzeit (40.).

    Kurz nach dem Seitenwechsel machte es der 28 Jahre alte Stürmer dann besser. Im Anschluss an einen Freistoß brachte König die Gastgeber in der 49. Minute per Kopfballaufsetzer in Front.

    Rostock wachgerüttelt

    Rostock zeigte sich von dem Rückstand nicht geschockt und suchte den Weg nach vorn. Mittelfeldspieler Dominic Peitz (53.), der unter der Woche vom Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit der Fairplay-Medaille ausgezeichnet worden war, und Kevin Pannewitz (57.) vergaben jedoch per Kopf den möglichen Ausgleich.

    In der Schlussphase vergab der Rostocker Mohammed Lartey aus spitzem Winkel eine weitere gute Gelegenheit.
    -----------------
    Aachen : FSV Frankfurt 1:3 (1:0) [HR][/HR] Sieg verschenkt

    Aachen - Alemannia Aachen hat bei der Heimpremiere des neuen Trainers Friedhelm Funkel seine Torlos-Serie endlich beendet, wartet aber immer noch auf den ersten Saisonsieg in der 2. Bundesliga. Der frühere Erstligist verlor zu Beginn des 10. Spieltages gegen den FSV Frankfurt mit 1:3 (1:0) und bleibt mit vier Punkten Letzter. Die Hessen sind mit elf Zählern Elfter.


    Tobias Feisthammel beendete mit seinem Kopfballtor in der 32. Minute die 654 Minuten dauernde Durststrecke der Aachener. Es war erst das zweite Saisontor der Alemannia, die damit nach neun Spieltagen einen Negativ-Rekord aufgestellt hatte - zum zweiten Mal hieß der Torschütze Feisthammel. Macauley Chrisantus drehte aber mit einem Hattrick (53./69./86.) das Spiel im Alleingang.

    Nervöser Auftakt

    Am Tivoli war den Gastgebern die Nervosität und das fehlende Selbstvertrauen deutlich anzumerken. Dennoch waren sie gegen harmlose Frankfurter zunächst das bessere Team. Um ihr erstes Heimtor dieser Spielzeit musste die Alemannia aber bangen. Feisthammels Kopfball sprang vom Innenpfosten nur knapp hinter die Torlinie, Schiedsrichter Frank Willenborg gab den Treffer nach längeren Diskussionen zurecht.

    Nach der Pause riss bei den Aachenern der Faden, die Bestrafung folgte prompt. Nach einem schnellen Konter war Chrisantus mit einem Linksschuss aus 18 Metern erfolgreich. Funkel brachte nun Ex-Nationalspieler David Odonkor (61.), der nur wenige Sekunden später an Patric Klandt im FSV-Tor scheiterte. Dann schlug Chrisantus erneut zu.
    ----------------------------

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Bachos
    Offline

    Bachos Freak

    Registriert:
    5. August 2008
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    106
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: 2.Liga10.Spieltag kompakt

    "Kiezkicker" wieder in der Spur [HR][/HR] Cottbus - Mit dem dritten Auswärtssieg der Saison hat der FC St. Pauli wieder Kurs auf die Aufstiegsplätze in der 2. Bundesliga genommen.


    Die Hamburger setzten sich am Samstag souverän mit 4:1 (2:0) bei Energie Cottbus durch und schoben sich mit 22 Punkten zumindest vorübergehend auf den 3. Rang. Damit machten sie die bittere 2:3-Pleite gegen aue am vergangenen Spieltag vergessen.

    Die Lausitzer bleiben nach der dritten Niederlage in Folge und nun bereits fünf Spielen ohne Sieg mit 14 Zählern im Mittelfeld der Tabelle.

    Ebbers mit der Entscheidung

    Sebastian Schachten mit einem Kopfball aus kurzer Distanz (17.) und Max Kruse mit seinem sechsten Saisontor (43.) sorgten schon vor der Pause für beruhigenden Vorsprung der Gäste.

    Für die Entscheidung sorgte Marius Ebbers, der eine weitere Unsicherheit in der Cottbuser Abwehr nutzte (76.). Alexander Ludwig verkürzte mit einem sehenswerten Flugkopfball (82.), doch erneut Ebbers sorgte für den Endstand (86.).

    St. Pauli hinten stabil

    "Wir haben sehr, sehr wenige Chancen zugelassen. Insgesamt ist es schon verdient. Wenn wir erst Mal in Führung gehen, ist es gegen uns nicht einfach", sagte Pauli-Coach Andre Schubert. "Es ist eine totale Verunsicherung in der Mannschaft. Wir sind gut in die Partie gekommen. Nach den ersten zwei Gegentoren war die Verunsicherung aber noch größer. Und St. Pauli ist eine sehr starke Mannschaft, wenn sie führt. Da haben wir keinen Schlüssel mehr gefunden", meinte Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz.

    Die Hamburger beschränkten sich zwar über weite Strecken auf die Defensive, ließen aber nur wenige hochkarätige Chancen zu. Schachten hatte mit einem Distanzschuss sogar noch die Möglichkeit zu einem weiteren Treffer, doch Energie-Torwart Thorsten Kirschbaum wehrte mit einer Glanzparade ab (62.).
    -----------------------

    "Dreierpack" von Tese sichert Bochum zweiten Sieg in Folge [HR][/HR] Ingolstadt - Mit großer Moral und einem "Dreierpack" von Chong Tese hat sich der VfL Bochum 2. Bundesliga aus dem Tabellen-Keller gekämpft. Trotz eines 1:3-Pausenrückstands kamen die Westfalen beim FC Ingolstadt noch zu einem 5:3 und feierten unter dem neuen Trainer Andreas Bergmann den zweiten Sieg nacheinander. Mit zehn Punkten nach zehn Spielen verbesserte sich der VfL vorübergehend auf Rang zwölf, direkt vor dem FCI mit zwei Zählern weniger auf dem Konto.


    Zum Mann des Tages schien zunächst Edson Buddle zu werden. Der US-Nationalspieler legte einen Doppelschlag zum 2:0 für Ingolstadt vor (9./20.) und bereitete nach dem Anschlusstor von Tese (37.) den dritten Treffer von Andreas Buchner (43.) mustergültig vor.

    Inui setzt den Schlusspunkt

    Dann lief ihm Tese den Rang ab: Erst verkürzte er auf 2:3 (61.), ehe Daniel Ginczek (79.), der in der Vorwoche schon den Last-Minute-Sieg gegen den MSV Duisburg (2:1) gesichert hatte, ausglich. In der 87. Minute schoss Tese Bochum noch zum Sieg, drei Minuten später setzte Takashi Inui den Schlusspunkt.

    "In der ersten Halbzeit haben wir dumme und einfache Fehler gemacht", sagte Bergmann: "Aber da haben wir auch schon Ansätze von gutem Fußball gezeigt. Nach der Pause wollten wir unser Spiel weiter durchziehen und das haben wir super gemacht."

    VfL zunächst verunsichert

    Im Audi-Sportpark verunsicherte das frühe Gegentor die Bochumer zusätzlich. Die Euphorie des Erfolgs gegen Duisburg in der Vorwoche war verflogen, die Abwehr wirkte teilweise konfus. Mitten in die Drangphase des VfL nach dem Anschlusstreffer folgte durch den dritten Treffer zudem ein erneuter Rückschlag.

    Erst nach Teses zweitem Tor berappelte sich der VfL und drängte nun mit Macht auf den Ausgleich. Der erst neun Minuten zuvor eingewechselte Ginczek und der überragende Tese belohnten schließlich die Mühen.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #2
  4. Bachos
    Offline

    Bachos Freak

    Registriert:
    5. August 2008
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    106
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: 2.Liga10.Spieltag kompakt

    MSV verliert unglücklich

    Duisburg - Ein Patzer von Florian Fromlowitz hat den MSV Duisburg in der 2. Bundesliga noch tiefer in die Krise gestürzt. Gegen den SC Paderborn lenkte der Torwart der Zebras den Schuss von SC-Stürmer Nick Proschwitz (77.) ins eigene Tor und sorgte damit für die sechste Saisonpleite des MSV. Während die Gäste durch das 1:0 (0:0) in Duisburg weiter an der Spitzengruppe der Liga schnuppern, belegt der MSV nur den 16. Platz.
    ------------------
    Dynamo zieht den "Löwen" den Zahn

    München - Mickael Pote hat Dynamo Dresden mit einem "Dreierpack" (13./16./60.) zum 4:2 (2:0)-Sieg bei 1860 München geschossen und nach zuletzt zwei Niederlagen wieder für ein Erfolgserlebnis des Aufsteigers gesorgt. Das vierte Tor der Gäste ging auf das Konto des Franzosen Romain Bregerie (59.). Die Ehrentreffer für die Hausherren erzielte Daniel Bierofka (65./90.+1).
    -----------------------
    SpVgg Greuther Fürth bleibt Tabellenführer

    Karlsruhe - Die SpVgg Greuther Fürth bleibt trotz einer durchwachsenen Leistung Tabellenführer in der 2.Bundesliga. Das Team von Trainer Mike Büskens kam beim Abstiegskandidaten Karlsruher SC zwar nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus, liegt in der Tabelle aber noch einen Zähler vor Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt. Allerdings müssen die Fürther im nächsten Heimspiel auf Asen Karaslawow verzichten, der in der 84. Minute die Gelb-Rote-Karte sah.




    Trainer Büskens mit Punkt zufrieden


    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #3

Diese Seite empfehlen