1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

14 Spieltag Ergebnisse - Übersicht: Gladbach bremst Schalke

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Gerry16, 29. November 2009.

  1. Gerry16
    Offline

    Gerry16 <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images

    Registriert:
    29. September 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    123
    Punkte für Erfolge:
    0
    Funkel steht im Regen - Bremen ist Spitze
    Gladbach siegte verdient und verhinderte Schalkes
    Sprung an die Tabellenspitze. Bremens Erfolgsserie hielt gegen
    Wolfsburg. Auch die Heimserie der Mainzer hat nach dem 1:1 gegen
    Hamburg Bestand. Hoffenheim musste gegen Dortmund einen Rückschlag
    hinnehmen. Das Aufsteigerduell in Nürnberg entschied Freiburg für sich.
    Funkels Wiedersehen mit der Frankfurter Eintracht endete desaströs. Am
    Sonntag tritt Stuttgart in Leverkusen an, die Bayern gastieren bei 96.

    [​IMG]
    Hart umkämpft: Gladbachs Levels (li.) und Schalkes Kuranyi schenkten sich nichts.

    Im Spätspiel standen sich am Samstag Mönchengladbach und Schalke 04
    gegenüber. Die Borussen beendeten ihre Negativserie und siegten
    erstmals seit dem 28. August (2:0 gegen Mainz) vor eigenem Publikum.
    Schalke dagegen unterlag nach sieben Ligaspielen ohne Niederlage
    erstmals wieder und verpasste zudem den Sprung an die Tabellenspitze.
    Auswärts datierte die letzte Pleite gar vom 10. Mai! Damaliger Gegner:
    Borussia Mönchengladbach (0:1)!

    Gladbach begann stark und holte sich die frühe Führung. Im Laufe der
    Partie erarbeitete sich der FC Schalke 04 gegen kampfstarke Borussen
    immer mehr Spielanteile, war spätestens im Strafraum aber mit seinem
    Latein am Ende.

    Nach dem Seitenwechsel konzentrierten sich die eminent fleißigen
    Borussen auf eine stabile Defensive, aus der heraus schnelle Gegenstöße
    gegen die teils ratlos wirkenden Schalker initiiert wurden. Rasse
    überwog insgesamt Klasse, dennoch war es ein unterhaltsames Spiel,
    dramatisch bis zuweilen hektisch, mit einem verdienten Sieger.

    Nummer 21 für Bremen

    [​IMG]
    Bremens Mertesacker (ob.) setzte gegen Wolfsburg
    mit dem Doppeltorschützen Dzeko den Schlusspunkt.

    Werder Bremen schwimmt weiter auf der Erfolgswelle.
    Die Hanseaten kamen am Samstagnachmittag gegen
    den VfL Wolfsburg zu einem 2:2 (0:1) gegen den VfL Wolfsburg und sind
    seit nunmehr 21 Partien ohne Niederlage. Wolfsburg dagegen musste den
    dritten Rückschlag binnen sieben Tagen hinnehmen und konnte den
    Rückstand auf die Spitzenteams nicht verkürzen. Im Weserstadion ging
    der deutsche Meister durch Dzeko (42., 85.) zweimal in Führung. Doch
    Nationalverteidiger Mertesacker rettete Sekunden vor dem Abpfiff das
    Remis für die Hanseaten.

    Rückschlag für Hoffenheim


    Neben den Bremern überzeugte zuletzt auch 1899 Hoffenheim. Das Rangnick-Team
    feierte vier Siege in den vergangenen fünf Partien. Am Samstag beendete
    Borussia Dortmund mit dem 2:1 (1:0) diese Serie. Die Westfalen
    überstanden dagegen auch die siebte Ligapartie ohne Niederlage.
    BVB-Coach Jürgen Klopp konnte so in seinem Jubiläumsspiel (150. Partie
    als Trainer) einen Erfolg feiern.

    Der 14. Spieltag

    Bochum - Köln (Fr.)
    0:0 (0:0)

    Hertha - Frankfurt (Sa.)
    1:3 (0:1)

    Hoffenheim - Dortmund
    1:2 (0:1)

    Bremen - Wolfsburg
    2:2 (0:1)

    Mainz - Hamburg
    1:1 (0:1)

    Nürnberg - Freiburg
    0:1 (0:1)

    M'gladbach - Schalke
    1:0 (1:0)

    Hannover - Bayern (So.)
    -:- (-:)

    Leverkusen - Stuttgart
    -:- (-:)

    Doppeltes Pech für den HSV

    Der Hamburger SV konnte auch in Mainz seine Abwärtsspirale der
    letzten Woche nicht stoppen und wartet nach dem 1:1 (0:1) seit sechs
    Pflichtspielen auf ein Erfolgserlebnis. Die Mainzer dagegen bewahrten
    vor heimischem Publikum ihre weiße Weste. Der HSV begünstigte den
    Ausgleich durch eine misslungene Abwehraktion das Gegentor selbst und
    verlor zudem noch Elia, der bereits in der ersten Halbzeit mit Verdacht
    auf eine Sprunggelenksverletzung ausgewechselt werden musste.

    Hertha steht im Regen

    [​IMG]
    Nicht zu fassen. Herthas Maximilian Nicu nach dem desaströsen 1:3 gegen Frankfurt.

    Was für ein trister Nachmittag für Hertha BSC. Statt des
    Befreiungsschlags setzte es bei strömenden Dauerregen eine bittere 1:3
    (0:1)-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt. Herthas Trainer Friedhelm
    Funkel hätte sich das Wiedersehen mit seinem alten Arbeitgeber sicher
    anders vorgestellt. Beim Hauptstadtklub wartet der 55-Jährige weiter
    auf den ersten Sieg. Die Hessen dagegen feierten den dritten
    Auswärtssieg der Saison und können den Blick wieder nach oben richten.

    Reisinger schockt den Club

    Das Aufsteigerduell zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem SC Freiburg
    entschieden die Breisgauer mit 1:0 (1:0) für sich. Ausgerechnet der
    Ex-Fürther Reisinger (2001 bis 03 und 2006 bis 09) erzielte für den SCF
    das Siegtor. Das Team von Trainer Robin Dutt fuhr damit den zweiten
    Auswärtssieg in Folge ein und hat sich ein kleines Polster auf die
    gefährdete Zone erarbeitet. Der Club konnte den Schwung des 3:2-Sieges
    von Wolfsburg vor Wochenfrist nicht nutzen und verlor auch das zweite
    Duell gegen einen Mitaufsteiger. Die Franken agierten lange Zeit zu
    harmlos und hatten am Ende Pech bei einem Aluminiumtreffer.

    Bayer und Bayern im Einsatz

    Am Sonntagnachmittag
    empfängt dann Bayer Leverkusen den VfB Stuttgart. Trainer Jupp Heynckes
    dürfte keine Notwendigkeit haben, die Startelf, die auch in München
    (1:1) begann, umzubauen. Die Rheinländer sind als einziges Team im
    deutschen Profifußball noch ohne Niederlage und wollen diese Serie
    gegen die Schwaben ausbauen. Der VfB wiederum feierte in der Champions
    League mit dem 2:0 bei den Glasgow Rangers den ersehnten
    Befreiungsschlag und möchte den Schwung nun mit in die Bundesliga
    nehmen. Trainer Markus Babbel muss aber ausgerechnet auf Kuzmanovic
    (Gelb-Rot-Sperre) verzichten. Der Serbe entwickelte sich zuletzt zu
    einer Stütze im Team. Für ihn dürfte Kapitän Hitzlsperger einspringen.

    Den Spieltag beschließt die Partie zwischen Hannover 96 und Bayern
    München. Dabei könnte Hannovers Mike Hanke sein Comeback feiern. Der
    Mittelstürmer litt zuletzt an einer Reizung der Patellasehne und
    absolvierte seit September kein Spiel mehr. Cherundolo hat dagegen
    seine Kniesehnenreizung überwunden und rückt in die Startelf. Mächtig
    was los war unter der Woche bei Bayern München. Nach neuerlichen
    öffentlichen Aussagen gegen Trainer Louis van Gaal bekam Luca Toni eine
    Geldstrafe von 25.000 Euro aufgebrummt. Ob Toni in Hannover wieder in
    den Kader zurückkehrt, ist offen. Beim 1:0-Arbeitssieg in der Champions
    League gegen Maccabi Haifa verzichtete van Gaal auf den Italiener.

    Kampf pur in Bochum

    [​IMG]
    Chance vergeben: Bochums Stanislav Sestak kann Kölns Faryd Mondragon nicht überwinden.

    Am Freitagabend stand in der Partie zwischen dem VfL Bochum
    und dem 1. FC Köln der Kampf um den Klassenerhalt im Vordergrund. Auch
    auf dem Feld war Kampf Trumpf. Im ereignisarmen ersten Durchgang hatte
    der FC mehr vom Spiel, in Hälfte zwei legte dann Bochum zu. Mit
    zunehmender Dauer stieg die Spannung, beide Teams suchten den Erfolg.
    Die "Geißböcke" waren näher dran, doch Petit (69.) und Novakovic (84.)
    ließen Großchancen liegen. Das Team von Trainer Heiko Herrlich
    verpasste es, nach dem überraschenden Erfolg in Hamburg (1:0)
    nachzulegen und die Kölner in der Tabelle zu überholen. Die Elf von
    Trainer Zvonimir Soldo, der eine unruhige Woche in der Domstadt erlebte
    und Novakovic als Kapitän entmachtete, kann etwas aufatmen.

    Quelle kicker
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Gerry16
    Offline

    Gerry16 <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images

    Registriert:
    29. September 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    123
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: 14 Spieltag Ergebnisse - Übersicht: Gladbach bremst Schalke

    Bayer bärenstark, Bayern Vierter
    Bayer Leverkusen ist auch nach dem 14. Spieltag
    ungeschlagen und führt die Tabelle nach dem 4:0 über den VfB weiter an.
    Die Bayern kletterten durch ein 3:0 bei 96 auf Rang vier. Gladbach
    verhinderte gestern Schalkes Sprung an die Spitze. Bremens Serie hielt
    gegen Wolfsburg. Auch die Mainzer Heimserie hat nach dem 1:1 gegen
    Hamburg Bestand. Hoffenheim unterlag gegen Dortmund. Das
    Aufsteigerduell in Nürnberg entschied Freiburg für sich. Funkels
    Wiedersehen mit der Eintracht endete desaströs.

    [​IMG]
    Achter Saisonsieg: Bayer Leverkusen mit den Torschützen Kießling (Mitte) und Derdiyok (2.v.l.).

    Bayer Leverkusen ist derzeit das Maß aller Dinge in der Bundesliga.
    Mit einem zu keinem Zeitpunkt gefährdeten und auch in dieser Höhe
    verdienten 4:0-Erfolg gegen den VfB Stuttgart unterstrich die
    Heynckes-Elf ihre Stellung und baute den Vorsprung an der
    Bundesliga-Tabellenspitze aus.

    Nach etwas verhaltenem Beginn steigerte sich Leverkusen bis hin zu
    einer Fußball-Demonstration! Verdienter Lohn gegen immer stärker
    nachlassendere Schwaben waren unter anderem drei Kießling-Treffer, der
    nun zwölf Saisontore auf seinem Konto hat und damit die Torjägerliste
    anführt. Der VfB blieb vieles schuldig: Tempo, Ideen,
    Durchschlagskraft, Zweikampfstärke. Es ist aber nicht so, dass man den
    Schwaben das Bemühen hätte absprechen können. Es lag auch oder vor
    allem an Leverkusens Stärke. Dennoch forderte VfB-Sportdirektor Horst
    Heldt bereits zur Pause gegenüber Sky angesichts der Leistung seiner
    Mannschaft: "Alle elf auswechseln!"

    Slideshow zum Thema


    [​IMG][​IMG][​IMG]

    BL, 14. Spieltag

    Hannover - Bayern
    0:3 (0:1)

    Leverkusen - Stuttgart
    4:0 (2:0)

    Bayer, das defensiv clever und äußerst wirksam agierte, brillierte
    offensiv, begeisterte die Zuschauer und hatte nicht nur bei zwei
    Kroos-Pfostentreffern Pech, sonst wäre ein echtes Schützenfest gegen
    Stuttgart drin gewesen. Kurz vor Spielschluss gab Patrick Helmes nach
    monatelanger Verletzungspause sein viel umjubeltes Comeback.

    Bayern überspringen Hürde Hannover

    Zum Abschluss des Spieltags kamen die Bayern am Abend in Hannover zu ihrem sechsten
    Saisonsieg. Thomas Müller vor, Ivica Olic kurz nach der Pause und Mario
    Gomez in der Nachspielzeit trafen für den Rekordmeister, der damit bei
    sechs Punkten Rückstand zur Spitze auf Rang vier kletterte. Der
    wechselwillige Luca Toni blieb über 90 Minuten auf der Bank. 96 hatte
    vor der Pause einige gute Chancen, scheiterte jedoch an
    Bayern-Schlussmann Butt. Hanke vergab freistehend per Kopf im zweiten
    Durchgang. Beim ersten Heimspiel nach dem Tod von Nationaltorwart
    Robert Enke platzierten die Niedersachsen bei einem reduzierten
    Rahmenprogramm ein großes Torwart-Trikot über der West-Tribüne.


    Quelle kicker
     
    #2

Diese Seite empfehlen