1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

100.000 Websites Opfer von Massenhack

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von Skyline01, 10. Juni 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 VIP

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    100.000 Websites Opfer von Massenhack

    In den letzten Tagen wurden zahlreiche große Websites Opfer eines Massen-Hacks. Dieser verseuchte die betroffenen Seiten - darunter die Web-Präsenzen von Zeitungen, Behörden und wichtigen Unternehmen - mit Malware-Links.

    Insgesamt sollen mehr als 100.000 Seiten betroffen gewesen sein. Auf den betroffenen Seiten wurden Links eingefügt, die Besucher auf Seiten weiterleiteten, auf denen Malware verbreitet wird. Betroffen waren Websites, die ein Banner-Ad-Modul in Verbindung mit Microsofts Internet Information Services unter ASP.net verwenden. Das berichtet David Dede, Malware-Experte bei der Monitoring-Firma Securi.

    Unter anderem wurden das Wall Street Journal, die The Jerusalem Post, eine britische Polizeidirektion und die Website des Navigationssystems TomTom Opfer dieses Massenhacks. Offenbar wurde SQL Injection verwendet, um iFrames in den kompromittierten Bannern zu platzieren. Auf den Zielseiten wurde JavaScript verwendet, um den Rechner des Opfers mit einer Malware namens "Mal/Behav-290" zu infizieren.

    Die meisten der betroffenen Seiten sind mittlerweile gesäubert; laut Dede sind nur noch gut 7000 infizierte Seiten auffindbar. Die Websites, auf denen die Malware gehostet wurde, wurden durch Bemühungen der Freiwilligen-Gruppe Shadowserver Foundation vom Netz genommen.

    Quelle: gulli.com
     
    #1

Diese Seite empfehlen